• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Schneckenspurdegeneration

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schneckenspurdegeneration

    Hallo,
    ich war gestern mit meinem Sohn beim Augenarzt. Er ist 12 Jahre alt und seit 7 Jahren kurzsichtig. Die gestern ausgelesenen Werte liegen bei -1,75 (beide Augen).

    Des Weiteren hat der Arzt im rechten Auge „etwas“ an der Netzhaut gesehen, was nun von einem Spezialisten untersucht werden soll.

    Auf dem Einweisungsschein steht „NH Pheriher bei 11 h PV und Verdacht auf Schneckenspurdegeneration“.

    Was bedeutet das denn? Worauf müssen wir uns einstellen? Wir warten nun darauf, von der Augenklinik einen Termin zu bekommen.

    Vielen Dank. Nadine.


  • Re: Schneckenspurdegeneration

    Im Moment besteht mit diesen Angaben kein so ein Grund zur Sorge. "Verdacht auf" bestätigt ja nicht, dass tatsächlich ausgedünnte Stellen vorliegen und Pigmentverschiebungen/Veränderungen am Rand der Netzhaut bedrohen auch das Sehen nicht.
    Es könnte eventuell zu einen ambulanten Folgetermin für eine vorsorgliche kurze Behandlung der Netzhaut mit einem Augenlaser kommen.
    Mit Brille wird Ihr Sohn ja auch gut und scharf räumlich sehen können, was generell sehr entscheidend ist.
    Zudem mindestens 1 mal im Jahr zum Augenarzt zur Kontrolle.

    Kommentar


    • Re: Schneckenspurdegeneration

      Mit Brille sieht er sehr gut und auch 100 %. Es ist ein Verdacht, ja. Aber dennoch ein beängstigendes Gefühl. Wir warten weiterhin auf einen Termin und versuchen Ruhe zu bewahren.
      Viele Dank für Ihre Einschätzung.

      Kommentar


      • Re: Schneckenspurdegeneration

        Ergänzend, eine Kontrolle beim Augenarzt erfolgt bereits seit seinem 5. Lebensjahr ca. zweimal im Jahr. Einmal ein normaler Sehtest und einmal Kontrolle des Hintergrundes mit Pupillenerweiterung.

        Kommentar



        • Re: Schneckenspurdegeneration

          Wie geschrieben: Grund zur Sorge besteht anhand dieser Diagnose erstmal wirklich nicht.
          Wichtig ist im Moment gutes Sehen (auch räumlich, also mit beiden Augen gleichzeitig) und jährliche Kontrollen

          Kommentar


          • Re: Schneckenspurdegeneration

            Guten Tag, Nadine273,
            im Grunde hat Ihnen der User "Rdani0" schon eine kompetente Antwort gegeben (danke!). Der Verdacht, der geäußert wurde, besteht in einer leichten Verdünnung/ Degeneration der Netzhaut-Peripherie. In der Regel erfolgt daraus keine Konsequenz. Der niedergelassene Augenarzt möchte sich vermutlich nur absichern, dass er wirklich nichts bei einem Jugendlichen übersieht - das ist verantwortungsbewusst, aber für Sie kein Grund zur "Panik"...
            Alles Gute für Sie und Ihren Sohn!
            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

            Kommentar


            • Re: Schneckenspurdegeneration

              Vielen Dank für Ihre Einschätzung Frau Liekfeld.
              Mich beruhigt das sehr. Wir warten noch immer auf einen Termin in der Augenklinik. Aber dann brauche ich da erstmal keinen Druck machen. Nochmals vielen Dank.
              Viele Grüße!

              Kommentar



              • Re: Schneckenspurdegeneration

                Genau - entspannen Sie... Viele Grüße, Liekfeld.

                Kommentar