• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Dauerhaft rote Adern im Auge

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dauerhaft rote Adern im Auge

    Hallo,

    zunächst allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

    Ich leider seit meiner Kindheit unter extrem trockenen Augen. Etwa seit 5 Jahren bin ich auch bei einem Augenarzt in Behandlung und nehme seitdem regelmäßig Augentropfen. Bei mir wurde schon sehr viel versucht. Unter anderem Augentropfen mit Antibiotika um eine bakterielle Infektion auszuschließen, spezielle Vitamin A-Salben oder Omega 3-Kapseln. Auch in Richtung einer möglichen Rheumatischen Erkrankung wurde bereits untersucht, aber ohne Verdacht.
    Mittlerweile bin ich bezüglich meiner roten Augen sehr verzweifelt, weil sich einfach durch kein Mittel Besserung einstellt. Wenn ich Tropfen nehme, ist es vielleicht für 10 Minuten ganz in Ordnung. Danach kommen aber sofort die Beschwerden, welche sich in brennenden, juckenden, müden und eben auch extrem roten Augen äußern, wieder. Mein Augenarzt kann mir mittlerweile auch nicht mehr weiterhelfen, weil nach Ihm wohl alles versucht wurde.

    Was mich zudem massiv stört, auch wenn es eigentlich "nur" eine kosmetische Sache ist, sind dauerhaft sichtbare rote Adern im Auge. Mein Auge ist ohnehin immer gerötet, womit ich mich schon fast abgefunden habe, aber in meinem rechten Auge habe ich eine stark sichtbare Ansammlung von Adern, welche tatsächlich immer sichtbar sind und die auch nicht weniger werden. Diese Stelle im Auge brennt ganz besonders stark und gibt oft einen stechenden Schmerz wieder. Zudem sieht es wie gesagt auch nicht sonderlich schön aus, fast so als hätte ich dauerhaft eine geplatzte Ader. Was genau könnte das sein? Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit?

    Hat vielleicht noch jemand ein paar Tipps für mich was ich noch gegen meine trockenden Augen, aber vor allem diese ständig roten Adern tun kann? Auch Erfahrungsberichte würden mir schon sehr weiterhelfen.

    Vielen Dank bereits im Voraus.


  • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

    Guten Tag, Mako-95,
    "trockene Augen" im Kindesalter sind ja eher außergewöhnlich, aber durchaus möglich. Ich denke, bei der Schwere der Beschwerden wäre eine Betreuung in einer Spezialsprechstunde in einer Klinik (ggf. auch Uni-Klinik) nicht verkehrt. Es gibt tatsächlich Spezialisten, die sich auf "Sicca-Probleme" konzentrieren...
    Mit freundlichen Grüßen,
    Prof. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

      Guten Morgen Frau Liekfeld,

      danke für Ihre Antwort. In der Tat meinte auch mein Augenarzt, dass trockene Augen in meinem Alter eher ungewöhnlich sind.

      Ich wohne in Rostock. Bietet die Uniklinik hier auch eine solche Sprechstunde an? Und kann man dann einfach so vorbei kommen oder muss man sich vorher über den Augenarzt anmelden lassen?

      Wissen Sie zufällig was es mit den ständig roten Adern in meinem Auge auf sich hat? Geplatze Adern sind auszuschließen und es ist auch nicht die "normale" Rötung, welche ich ja immer habe. Die Adern sind auf eine Stelle konzentriert und stark sichtbar. Zudem sticht das Auge mit diesen Adern immer besonders stark. Können Sie sagen, ob es etwas Schlimmes ist?

      Vielen Dank und viele Grüße.

      Kommentar


      • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

        Guten Tag, Mako-95,
        ich bin mir nicht sicher, ob es an der Uni Rostock eine sogenannte "Sicca-Sprechstunde" gibt (es hat kürzlich der Chef gewechselt). Das finden Sie aber ggf. auf der Homepage oder durch einen Anruf. Üblich ist tatsächlich, dass Sie eine Überweisung von Ihrem Augenarzt benötigen und sich dann um einen entsprechenden Termin kümmern (was häufig lange dauern kann). Alternativ können Sie sich vermutlich auch einen "privaten" Termin als "Selbstzahler" ohne Überweisung organisieren. Das sollten Sie aber vorher erfragen, was so ca. preislich auf Sie zukommt...
        Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. A. Liekfeld.

        Kommentar



        • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

          Hallo Frau Liekfeld,

          vielen Dank für die Info, dann werde ich mich mal an die Uniklinik wenden. Ich hoffe nur, dass ich eine Überweisung von meinem Augenarzt erhalte.

          Können Sie mir vielleicht noch sagen woher diese ständig roten Adern in meinem Auge kommen könnten? Dabei geht es wie gesagt nicht um die normale Rötung, sodern auf eine Stelle stark konzentrierte Adern. Ich will nur ausschließen, dass es etwas Gefährliches ist, weil es dann für mich nicht ganz so eilig wäre.

          Freundliche Grüße

          Kommentar


          • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

            Guten Tag, Mako-95,
            ich gehe nicht davon aus, dass es gefährlich ist. Es kann sich um eine Art "Krampfader" am Auge handeln (eine Aussackung des Gefäßes)...
            Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. A. Liekfeld.

            Kommentar


            • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

              Hallo Frau Liekfeld,

              wenn es sich um eine "Krampfader" handelt, kann diese dann auch wieder verschwinden? Bzw. was kann man dagegen tun?

              Freundliche Grüße

              Kommentar



              • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                Guten Tag, Mako-95,
                ohne den Befund wirklich selber zu kennen, sind auch Therapie-Empfehlungen nur Spekulationen. Unter Umständen kann man versuchen, die Gefäße zu veröden.
                Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. A. Liekfeld.

                Kommentar


                • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                  Hallo Frau Liekfeld,

                  ist das Veröden der Gefäße am Augen nicht besonders gefährlich? Also mein Augenarzt meinte jetzt es ist so eine Art "Blutschwämmchen", was aber auf jeden Fall nicht mehr verschwinden wird.

                  Freundliche Grüße

                  Kommentar


                  • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                    Guten Tag,
                    dann könnte man tatsächlich versuchen, das Bindehaut-Gebiet zu "veröden" oder "herauszuschneiden". Ob das möglich ist, hängt vom Befund ab und sollte mit dem behandelnden oder ggf. operierenden Augenarzt geklärt werden. "Besonders gefährlich" scheint mir das nicht...
                    Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. A. Liekfeld.

                    Kommentar



                    • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                      Hallo Frau Liekfeld,

                      ich hatte gerade mal nachgeschaut, "Blutschwämmchen" ist vielleicht das falsche Wort, das tritt wohl außerhalb um die Augen herum auf. Ich meine tatsächlich eine Ader-Ansammlung im "Weißen" des Auges. Aber wenn das nicht zu gefährlich sein sollte, werde ich das noch einmal mit meinem Augenarzt abklären.
                      In unserer Augenklinik gibt es übrigens auch eine Sprechstunde für trockene Augen. Und ich benötige dafür tatsächlich eine Überweisung vom Augenarzt, ansonsten wäre ich Selbstzahler. Da werde ich mich demnächst auch mal zu Sprechstunde vorstellen.

                      Freundliche Grüße

                      Kommentar


                      • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                        Guten Abend, Mako-95,
                        ja, habe schon verstanden, dass es die Bindehaut betrifft...
                        Gruß, Liekfeld.

                        Kommentar


                        • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge


                          Hallo Frau Liekfeld,

                          ok gut, ich fand nur den Begriff "herausschneiden" etwas komisch, wusste gar nicht, dass das auch bei der Bindehaut möglich ist.

                          Aber vielen Dank erst mal für Ihre Hilfe.

                          Freundliche Grüße

                          Kommentar


                          • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                            Guten Abend, Mako-95,
                            tatsächlich ist die Bindehaut sehr gut verschieblich und dehnbar. Da kann man durchaus ein Stückchen komplett herausschneiden...
                            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                            Kommentar


                            • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                              Hallo Frau Liekfeld,

                              gut zu wissen, vielen Dank für Ihre Hilfe.

                              Freundliche Grüße

                              Kommentar


                              • Re: Dauerhaft rote Adern im Auge

                                Alles Gute! Berichten Sie, wenn es etwas Neues gibt... Viele Grüße, Liekfeld.

                                Kommentar