• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Papillenprominenz/Schizenzephalie/Stauungspapille bei Kind

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Papillenprominenz/Schizenzephalie/Stauungspapille bei Kind

    Guten Morgen, ich bin langsam ratlos. Bei meinem Sohn, sah die neue Augenärztin vor 4 Jahren einen prominenten Sehnerv. Es folgten 2 GroßUntersuchungen in der Augenambulanz. Dort meinte man, dass es halt nur so ist. Es folgte ein zweiter Augenarzt. Gesichtsfeld und Untersuchungen ergaben, dass der Sehnerv auf beiden Augen seit vier Jahren konstant ist. Vor zwei Jahren erfolgte ein MRT, es wurde eine Schizenzephalie festgestellt. Beim Zentrum der Epilephsie. Beschwerden hat mein Sohn absolut keine. Reiner Zufallsbefund. Jetzt waren wir wieder beim Neurochirurgen, der meinte von seiner Seite her ist alles stabil, aber wir sollen zum Neurologen und eine lumbale Punktation vom Hirndruck machen lassen. Mein Sohn mit 14 ist beschwerdefrei und ich möchte eigentlich das nicht machen lassen. Der Neurochirurg hat auch immer von Stauungspapille gesprochen, wo ich denke, dass er eigentlich nur ein prominente randunscharfer Sehnerv ist. Oder ist das dann automatisch immer eine Stauungspapille?

    Lg und danke Biggi

  • Re: Papillenprominenz/Schizenzephalie/Stauungspapille bei Kind

    Guten Tag, Biggi,
    ein prominenter Sehnerv muss nicht unbedingt eine Stauungspapille sein. Wenn alle Befunde stabil sind und Ihr Sohn keine Beschwerden hat, würde ich es zunächst darauf beruhen lassen und weiterhin zu regelmäßigen Kontrollen gehen. Eine Lumbalpunktion halte ich ohne klinische Symptome oder Veränderungen in der Diagnostik nicht für zwingend notwendig.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Prof. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Papillenprominenz/Schizenzephalie/Stauungspapille bei Kind

      Lieben Dank Frau Dr. Liekfeld,
      das habe ich mir auch gedacht. Werde den Augenarzt kontaktieren und nachfragen,
      da die Diagnose ja von ihm kam und das Wort Stauungspapille als Diagnose Fragestellung dort stand. Denke aufgrund der vielen Telefonate bei der Untersuchung hat der Neurochirurg nicht richtig gelesen. In seinem Erstbericht stand sogar leichte Pupillen Prominenz und nicht Stauungspapille. Vielleicht ist dies ja auch angeboten und die neue Augenärztin hat genauer geguckt. Waren von Geburt an d.h. 10 Jahre bei der gleichen Ärztin.

      LG und Danke

      Kommentar


      • Re: Papillenprominenz/Schizenzephalie/Stauungspapille bei Kind

        Guten Morgen, Biggi73,
        dann sollten Sie sich in erster Linie mit Ihrer Augenärztin besprechen, die Sie bzw. Ihren Sohn gut kennt. Ich würde nichts überstürzen, wenn alles stabil ist...
        Viele Grüße, Liekfeld.

        Kommentar



        • Re: Papillenprominenz/Schizenzephalie/Stauungspapille bei Kind

          Liebe Frau Dr. Liekfeld,
          Ich war heute beim Augenarzt. Er meinte, wenn der Kollege das will, soll ich es machen. Auf mehrmaliges Fragen, ob mein Sohn eine Stauungspapille hat, kam die Antwort, Stauungspapille kann man nur sagen, wenn man weiß, dass ein erhöhter Hirndruck besteht. Am Mrt und den Augenbefunden seit 2015 aber nichts angezeigt. Er wäre eher davon ausgegangen, dass der Mrt Befund Schizenzenzephalie der Grund wäre. Da aber auch hier alles passt, sollen wir halt die Punktation machen, wobei wahrscheinlich nichts rauskommt. Mein Sohn hat eine leichte Schwellung bei der Papille beidseits und einen randunscharfen Sehnerv.. so meinte er. Ohne jegliche Beschwerden. Ob das auch angeboren sein kann, bekam ich keine Antwort bzw. ob man mit dem auch leben kann. Jetzt sind 4 Jahre vergangen. Von 0 bis 10 Jahren hatten wir eine Augenärztin, die leider in Pension gegangen ist. Die Neue sah dann diese Sache. Ich bin da doch sehr skeptisch, einfach zwecks nur so.. Eine Punktation vornehmen zu lassen. Meine Tochter ist mit 16 an Schilddrüsenkrebs erkrankt,.. Bin sowieso schon sehr angespannt.

          LG und Danke

          Lg

          Kommentar


          • Re: Papillenprominenz/Schizenzephalie/Stauungspapille bei Kind

            Guten Tag, Biggi73,
            am Ende entscheiden Sie, ob und welche Untersuchung durchgeführt wird...
            Mit freundlichen Grüßen,
            Prof. Dr. med. A. Liekfeld.

            Kommentar