• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

    Wertes Forum,

    ich (44)hatte vor zwei Tagen eine wiederholte Augenmuskeloperation, wobei es sich um eine Revision u. a. zur Wiederherstellung der Augenbeweglichkeit des zuletzt operierten Auges handelte. Es war eine kombinierte OP beider Augen. Die Vorbereitung dauerte mehr als zwei Jahre. Ziel war weiterhin, wieder ein kleines bisschen das lebenslang gewohnte Innenschielen herzustellen (Mikroschielen, Anomaliewinkel), da hierbei in 2016 eine Überkorrektur erfolgte.
    Meine Orthoptistin, die sehr erfahren ist, prophezeite mir, dass ich nach der OP womöglich Doppelbilder haben werde, die innerhalb von rund zwei Wochen vorübergehen sollen. Ursache dafür sei, dass das Gehirn sich umstellen muss; das Problem sei nicht muskulär bedingt, sondern das Gehirn müsse neue nervenimpulse lernen. Dieser Effekt ist auch massiv eingetreten. Gestern wurden ca 20 dpt Abweichung gemessen, aber selbst mit einer 20er Folie Basis außen habe ich noch Doppelbilder, heute sogar noch stärker als gestern.

    Ich bin sehr besorgt und würde gerne wissen, ob diese Doppelbilder normal sind, ob sie wirklich von alleine weggehen und ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Was kann ich tun, damit wieder eine Fusion möglich ist? Wie lange dauert dieser Prozess?

    Herzlichen Dank im Voraus für Feedback.

    Melanie


  • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

    Guten Tag, Melanie,
    ich denke, das kann man ohne Untersuchung und Kenntnis das Befundes schlecht beurteilen und prognostizieren. Aber die Behandler (Orthoptistin und OperateurIn) sollten Ihnen da besser Auskunft geben können. Fragen Sie unbedingt beim nächsten Termin.
    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

    Kommentar


    • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

      Vielen Dank für den Rat. Meine behandelnde Orthoptistin hat mir die oben genannte Erklärung gegeben. Ich würde trotzdem gerne eine Bestätigung haben, ob das plausibel ist bzw ob jemand damit Erfahrungen hat. 20 Prismen ist ja nicht gerade wenig.

      Kommentar


      • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

        Ich habe im Internet vieles zu dem Thema studiert, aber postoperative Doppelbilder werden nur am Rande erwähnt. Sie seien sehr selten und wenn es dazu kommt, würden sie sich in wenigen Tagen zurückbilden. Deswegen suche ich, unabhängig von der sicherlich richtigen Aussage meiner Orthoptistin, dass es am Gehirn liegt, das umschalten muss, eine neutrale Zweitmeinung. Ich bin sehr ängstlich im Moment wegen meinem Zustand

        Kommentar



        • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

          Man merkt Ihnen ja an, unter welchen Druck Sie mit Ihrer Frage stehen.
          Ich wünsche Ihnen, dass bald Jemand vielleicht die Aussagen Ihrer Orthoptistin
          bestätigen kann und Sie Licht am Ende des Tunnels sehen. Frau Professor Dr. Liekfeld wird sich sicher nochmal alles genau durchlesen und antworten.

          Kommentar


          • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

            Guten Tag, Melanie,
            Sie sollten die nächste Untersuchung abwarten, wo sich eine Tendenz (hoffentlich in die richtige Richtung) abzeichnen sollte. Postoperative Doppelbilder sind prinzipiell möglich - Ursachen sind unterschiedlich. Die Erklärung der Orthoptistin ist richtig, zusätzlich kann auch eine gewünschte Überkorrektur dafür verantwortlich sein. Keinesfalls sollten Sie in Panik verfallen - man sollte auf jeden Fall einige Wochen abwarten.
            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

            Kommentar


            • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

              Liebe Frau Dr. Liekfeld,
              ich danke Ihnen für die aufbauenden Worte. Natürlich verstehe ich, dass man die Sache nur zurückhaltend bewerten kann und nun übe ich mich einfach in Geduld...
              Melanie

              Kommentar



              • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

                Guten Tag, Melanie,
                wie hat es sich denn inzwischen bei Ihnen entwickelt?
                Viele Grüße, A. Liekfeld.

                Kommentar


                • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

                  Guten Tag, Frau Dr. Liekfeld und danke der Nachfrage.

                  Ich trage seit 12 Tagen keine Prismenfolie mehr und kann zumindest im Geradeausblick die Doppelbilder, jedenfalls wenn ich nicht gerade müde bin, kompensieren.
                  Eine minimale Überkorrektur war tatsächlich gewünscht, da ich ein Mikroschieler (innen) bin. In der letzten Untersuchung vor 10 Tagen wurde noch keine Messung mit Polatest gemacht, meine Opteometristin meinte, dass dies zu früh sei, dass aber die Augen rein kosmetisch parallel stünden. Ich soll Augenmuskeltraining machen, damit die Augen besser nach außen ziehen lernen.

                  Jedenfalls merke ich seitdem absolut keine Fortschritte. Morgens habe ich Doppelbilder. Das Kompensieren tagsüber ist sehr anstrengend. Im Seitenblick und auch bei Müdigkeit kann ich die DB nicht vermeiden. Der Alltag ist ziemlich anstrengend aufgrund von Schwindel und Nacken- und Rückenschmerzen. Ab kommenden Montag muss ich auch wieder täglich am PC arbeiten.

                  Jetzt frage ich mich, ob dies die Auswirkungen einer zu starken Überkorrektur sind (das dürften sicherlich rund 10 Prismen sein, was doch eigentlich nicht sein kann) oder ob das Gehirn immer noch im Umschalt-Prozess ist...

                  Kommentar


                  • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

                    Guten Tag, Melanie,
                    im Prinzip muss man den ersten objektiven Test abwarten, wie sich Ihre Schielstellung verändert hat. Es kann auf jeden Fall noch Dynamik drin sein. Auch eine Nach-Korrektur wäre prinzipiell möglich (es ist für diese Überlegung allerdings noch viel zu früh). Ich denke, Sie sind durch die Orthoptistin gut beraten. Schildern Sie ihr auf jeden Fall Ihre Beschwerden und lassen sich von Ihr beraten.
                    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld

                    Kommentar



                    • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

                      Guten Abend, Frau Dr. Liekfeld,

                      danke für die hoffnungsvollen Worte. Meine Optometristin ist zufrieden mit dem, was sie bisher gesehen hat, und machte mir Mut, dass sich alles noch einpendelt. Ja, ich bin eigentlich in guten Händen, jedoch auch auf der Suche nach einer Zweitmeinung, da ich aktuell keine Fortschritte sehe.
                      Vielleicht dauert es in meinem Fall einfach alles länger. So warte ich nun mal geduldig bis zur Nächsten Kontrolluntersuchung im Dezember. Eine weitere OP wäre wirklich unangebracht, nachdem das ein Auge bereits 2 x und das andere 3 x operiert worden ist.

                      Kommentar


                      • Re: Doppelbilder nach Augenmuskeloperation

                        Guten Tag, Melaniexy,
                        wenn Sie sich eine zweite Meinung einholen wollen, sollten Sie sich in einer Praxis/ Klinik vorstellen, wo es eine "Sehschule" gibt und eventuell auch selber Erfahrungen mit Schiel-Operationen bestehen.
                        Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld

                        Kommentar