• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Warum OCT zur Kontrolle nach OP selbst bezahlen?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum OCT zur Kontrolle nach OP selbst bezahlen?

    Mein Vater hatte in der vergangenen Woche eine pars plana Vitrektomie mit Membrane-Peeling im Krankenhaus (4 Tage). Heute musste er zur Kontrolle des Auges in die Praxis des behandelnden Arztes. Dort wurde dafür (wieder) eine Schichtaufnahme gemacht. Mein Vater wurde dafür zur Kasse gebeten. Die Krankenkasse sagt, sie bezahlen diese Behandlung erst ab 01.10.19. Gehört die OCT in diesem Fall nicht zur OP dazu, bzw. gäbe es Alternativen zur OCT, die keine Eigenleistung sind?

  • Re: Warum OCT zur Kontrolle nach OP selbst bezahlen?

    Guten Tag,
    https://www.amd-netz.de/aktuelles/oc...d-und-dm%C3%B6
    Hier steht Genaueres. Manche Entscheidungen sind nicht nachvollziehbar.
    Bei der Makuladegeneration und dem Makulaödem bei diabetischer Retinopathie wird die OCT im Herbst Kassenleistung, bei einem Netzhautödem nach einer Augen OP nicht.

    Kommentar


    • Re: Warum OCT zur Kontrolle nach OP selbst bezahlen?

      Guten Tag, beflexible,
      eine sogenannte Fluoreszenzangiografie wäre eine Alternative. Grundsätzlich ist mir nicht ganz klar, warum so kurz nach der Operation ein OCT gemacht wurde.
      Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar