• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stetige Verschlechterung der Augen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stetige Verschlechterung der Augen

    Hallo,

    ich bin stark kurzsichtig. Meine erste Brille bekam ich in der 2ten Klasse und seitdem geht es kontinuierlich „bergab“.
    Ich bin jetzt mit 29 Jahren bei -9,5.
    meine Fragen:
    1. ist es normal, dass sich meine Augen immer noch verschlechtern (pro Jahr -0,25 Dioptrien im Durchschnitt)? Ich habe mal gelesen, dass ab ca. 25 Jahren sich die Augen nicht mehr wesentlich verschlechtern- bei mir ist davon aber leider nichts zu merken, es ist weder langsamer geworden noch gestoppt. Kann ich noch Hoffnung haben, dass es bei mir einfach etwas später stagniert? Vielleicht erst in 1-2 Jahren?
    2. ich habe gelesen, dass bei meiner Stärke eine laserop nicht mehr ratsam wäre. Es gibt jedoch die Möglichkeit eine künstliche Linse einsetzten zu können. Aber das ist doch sicher auch erst möglich, wenn die Stärke stagniert, oder? Noch habe ich mich damit noch nicht intensiv beschäftigt, weil ich mit meinen weichen Tageskontaktlinsen super zurecht komme (unter der Woche trage ich Brille). Ein Leben nur mit Brille kann ich mir aber nicht vorstellen und ich habe Angst irgendwann die Kontaktlinsen nicht mehr zu vertragen und keine Option zu haben.

    Vielen lieben Dank
    Janina


  • Re: Stetige Verschlechterung der Augen

    Es "Stillstand" ist durchaus denkbar, eine Prognose ist aber so nicht möglich. Da weiche Linsen getragen werden, dürfte vermutlich der Astigmatismusanteil auch eher gering sein. Eventuell hätte das Tragen harter Linsen über viele Jahre (sofern verträglich) einen positiven Verlauf bewirken können.
    Künstliche innere Linsen sind reversibel – die Linse kann jederzeit wieder entfernt werden. Vor einer OP sollte aber die Fehlsichtigkeit schon konstant sein (jedoch kein Muss). Das Risiko für andere Augenerkrankungen steigt mit dem Alter an, im Falle eines Grauen Stars könnte dann zu einem späteren Zeitpunkt die Fehlsichtigkeit eben mitkorrigiert werden.
    Da unter der Woche ja die Brille getragen wird, ist erstmal nicht davon auszugehen, dass Tageskontaktlinsen plötzlich nicht mehr vertragen werden. Es gibt auch immer gute Möglichkeiten einer hochwertigen Benetzung. Letztlich liegt es dann zumeist auch nicht an den Linsen sondern an den Ursachen trockener Augen (z.B. Alter, Pille, Stress, zu lange Tragezeiten der Linsen, ungesunde Lebensweise usw.).

    Kommentar


    • Re: Stetige Verschlechterung der Augen

      Danke für die Antwort. Ich habe es noch nie mit „harten Linsen“ probiert, weil ich jahrelang schwere Probleme hatte beim einsetzen von weichen Kontaktlinsen. Hab sie trotz vieler Tipps von Optikern und Augenarzt nicht reinbekommen. Mein Reflex das Auge zu schließen war einfach zu stark. Mit „starken Willen“ und viel Übung schaffe ich es jetzt doch :-). Aber meinst nicht auf Anhieb und mit viel Konzentration. Direkt auf die Linse kann ich die Kontaktlinse auch nicht legen ..muss immer erst ganz nach oben schauen , sie einsetzen und dann langsam auf die Linse schieben. Ich habe gelesen, dass das einsetzen von harten Linsen noch komplizierter sein soll ? Wie genau hätte es denn meine Kurzsichtigkeit aufhalten können? Schließlich hat es doch mit dem Augenwachstum zu tun, oder habe ich da etwas falsch verstanden ?

      Kommentar


      • Re: Stetige Verschlechterung der Augen

        Achso, und mein Zylinder beträgt -1,0 und -0,75 und ist auch mit den Jahren leicht besser geworden vor 10 Jahren war ich noch bei -1,50

        Kommentar



        • Re: Stetige Verschlechterung der Augen

          Harte Linsen können in bestimmten Fällen durch den gewissen "Druck" auf die Hornhaut/Auge den Ursachen für das Längenwachstum entgegen wirken. Das Augenwachstum selbst hat ja Ursachen.
          Beim Optiker oder Arzt sind viele etwas aufgeregt (dann klappt es auch nicht), eine gute Freundin oder Freund hätte vermutlich ebenso gute Tipps für das Einsetzen geben können.
          Weiche oder harte Linsen können auf die völlig gleiche Weise eingesetzt werden und bei einem Senken des kompletten Kopfes nach unten (sitzend über einem Tisch) könnte die auf der Fingerkuppe platzierte Linse allen durch Näherung direkt zur Pupille eingesetzt werden. Hochwertig benetzt (was irgendwann notwendig werden wird) springt die Linse von selbst ins Auge. Mit der anderen Hand wird der Lidschluss unterbunden und mit dieser Methode kann auch die Linse nicht irgendwo hin fallen.
          Für die Herausnahme harter Linsen ist ein Hohlsauger nach Benetzung empfehlenswert.

          Kommentar


          • Re: Stetige Verschlechterung der Augen

            Die Tipps habe ich natürlich auch probiert zuhause durchzuführen. Und jetzt klappt es ja :-) (...hat nur ein paar Jahre gedauert). Natürlich habe ich probiert mit der anderen Hand das Auge aufzuhalten, aber das Auge hat irgendwie doch immer geschafft sich zu schließen ..hatte manchmal komplett rote und geschwollene Haut rund ums Auge, als wäre ich in eine schlägerei geraten :-) Aber das ist jetzt egal, es klappt ja jetzt gut. Meistens schon beim ersten Versuch ..;-) und sind sie erstmal drin bemerke ich sie gar nicht .(rausnehmen geht auch ohne Probleme)

            Würden denn harte kontaktlinsen jetzt noch etwas „bringen“ im Sinne des entgegenwirken? Und bringen sie überhaupt etwas, wenn man sie nur 1-2 mal die Woche trägt ?

            Kommentar


            • Re: Stetige Verschlechterung der Augen

              Bei 1-2 mal pro Woche wohl eher kaum, harte Linsen benötigen eine Eingewöhnung und sind für regelmäßiges Tragen geeigneter. Jedoch macht es durchaus Sinn, harte Linsen irgendwann mal zu testen, auch wenn sehr viele dann wieder davon Abstand nehmen: Der Optiker nimmt diese in den ersten Tagen/Wochen wieder kostenfrei zurück.

              Kommentar



              • Re: Stetige Verschlechterung der Augen

                Guten Tag, Janina,
                der User "Rdani0" (erneut danke!) hat Ihre Fragen ja schon sehr kompetent und ausführlich beantwortet.
                Dennoch auch noch mal von mir kurz: Fortschreiten der Kurzsichtigkeit ist noch möglich, meistens aber nur bis ca. 30. Lebensjahr (es gibt aber auch selten andere Verläufe). Gönnen Sie Ihren Augen Pause bei intensiver Nah-Arbeit/ PC-Arbeit.
                Harte Kontaktlinsen sind bei Dauerträgern tatsächlich die gesündere Variante.
                Ein Lasern kommt vermutlich nicht in Frage, eine zusätzliche Linse wäre eine Option (muss man aber vorher intensiv untersuchen). Aber beides sowieso erst, wenn die Werte stabil sind (mindestens 1 Jahr).
                Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                Kommentar