• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schiel-OP + Sport

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schiel-OP + Sport

    Guten Tag,

    ich bin 25 Jahre alt und schiele auf meinem rechten Auge. Da mich das psychisch schon seit längerer Zeit stark belastet, habe ich mich endlich dazu durchgerungen, einen Termin in einer Augenklinik zu vereinbaren.

    Nun habe ich mich ein wenig im Internet über das Schielen allgemein informiert und oftmals gelesen, dass die Betroffenen beispielsweise nicht in der Lage sind, Fußball zu spielen, da ja das räumliche Sehen fehlt und damit die Fähigkeit, entfernte Dinge richtig einzuschätzen.

    Damit hatte ich allerdings nie ein Problem, spiele seit über 18 Jahren leidenschaftlich Fußball. Besteht durch die OP ein Risiko, dass ich den Sport danach nicht mehr ausüben kann? Eigentlich ist das ganze ja rein kosmetisch, oder?

    Vielen Dank im Voraus für eine Rückmeldung!

  • Re: Schiel-OP + Sport

    Ich sehe kein Risiko, dass Sie nach der OP den Sport nicht mehr ausüben können, da Sie ja bereits jetzt aufgrund der Gewöhnung in gewisser Weise mit nur 1 beteiligten Auge räumlich sehen können.
    Oder sehen Sie den Fußball nur mit dem schielenden und zu operierenden Auge, was sehr ungewöhnlich wäre?

    Kommentar


    • Re: Schiel-OP + Sport

      Guten Tag, Xavi,
      ich sehe ebenfalls kein Problem darin, dass das Fußballspielen durch eine Schiel-Operation gefährdet ist. Aber die konkrete Beratung bei dem konkret vorliegenden Befund sollte sowieso noch vom Operateur erfolgen...
      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

      Kommentar


      • Re: Schiel-OP + Sport

        Guten Abend,
        erst mal vielen Dank für die Antworten. Die OP steht nächste Woche an und ich werde schon ein klein wenig nervös...
        Was mich vor allem etwas verunsichert, ist, dass alles so schnell ging. Ich habe gelesen, dass die Vorbereitungszeit bei mehreren Wochen liegt (Tropfen, Prismenfolien zum Simulieren des Ergebnisses etc.), was bei mir aber nicht so war. Ich war ein mal in der Klinik, dort wurde der Schielwinkel gemessen und dann gleich der Termin vereinbart. Tropfen wäre gar nicht möglich gewesen, da ich dummerweise selbst gefahren bin...
        Ist das in einzelnen Fällen normal? Bzw. kann das tatsächlich alles am Tag der Aufnahme vor der OP geklärt werden?

        Kommentar