• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Multifokallinse nur noch 40% sehkraft



    Ich habe vor da.4 Monaten in düsseldorf bei einer renommierten Augenklinik in beiden Augen einen Linsentausch vorgenommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Augentrockenheit

    stellt sich eine Verkapselung beider Linsen der und eine sehkraft auf beiden
    Augen von 80%,
    Nun wurden vor 4 Wochen per laser die Verkapselung gesprengt und nun habe ich auf den linken Augen nur noch eine Sehkraft von 40%
    und auf dem rechten von 70% und dem Arzt ist es laut eigener Aussage unerklärlich..
    Netzhaut wäre in Ordnung
    Hornhaut wäre in Ordnung
    Und die Linse würde immer noch perfekt liegen.
    Ich sehe jetzt schlechter als vor dem Linsentausch.
    Nun möchte man am Montag perLäser meine Sehkraft wieder auf 80 bis 100% bringen, dafür habe ich einen teuren Linsentausch vorgenommen.
    Nun habe ich aber auch links seit Wochen immer Kopfschmerzen Schläfe und oberkopf, kann es etwas anders sein.
    der Arzt in düsseldorf hat mich sehr verunsichert, daher sagte, er kann sich nicht erklären warum ich plötzlich so eine verminderte sehkraft habe, angeblich sind meine Linse genau dort wo sie sein sollen.
    kann es mit meinenkopfschmezen zusammen hängen oder habe ich Kopfschmerzen, weil,ich so schlecht sehe....




  • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

    Guten Tag, Madonna1962,
    das kann ich leider aus der Ferne und ohne Kenntnis des Befundes nicht erklären und beurteilen.
    Sie sollten bei dem behandelnden Augenarzt insistieren, dass er Sie weiter behandelt, berät und für Erklärungen zur Verfügung steht. Er sollte keine weitere Behandlung in Rechnung stellen...
    Mit freundlichen Grüßen,
    Prof. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

      Hier gibt es Leidgenossen:
      https://www.medizin-forum.de/phpbb/v...?f=17&t=112082

      Kommentar


      • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

        Guten Tag, Madonna1962,
        wie geht es Ihnen denn inzwischen? Hat sich das Sehen gebessert?
        Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

        Kommentar



        • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

          Hallo Frau Dr.Prof.Liekfeld,
          gestern würde mir auf der linken multifokallinse eine Add-on Linse gesetzt
          ich bin nicht ganz glücklich mit der Lösung.
          ich sehe noch verschwommen und habe auch ein fremdkörpergefühl im Auge.
          man sagte mir, es wäre die einzige Lösung, da es schwieriger und komplizierter wäre die multifokallinse zu tauschen.
          jetzt steht noch das rechte Auge aus.
          es ist ein Graus.
          ich lasse meine natürlichen Linsen herausnehmen um besser zu sehen können und d heraus kommt ein Dilemma.
          das traurige ist dabei, dass das linke Auge vorher kaum beeinträchtigt war.
          das rechte Auge zu Lasern ist so eine Sache, da ich auch noch unter trockene Augen leide.
          im Nachhinein würde gesagt, nach dem aufsprengen der Verkapselung hättenangeblich die Linsen mehr Platz gehabt und sich verdreht und verschoben.
          kann dies so gewesen ?
          um eine kurze STELLUNGNAHME wäre ich sehr dankbar, da ich immer unsicherer werde.
          danke

          Madonna

          Kommentar


          • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

            Guten Tag, Madonna,
            was vor, während und nach der OP war, kann ich nicht beurteilen. Eine Verdrehung der Linse im Verlauf ist möglich. Ich bin mir nicht sicher, ob die Add-on-Linse wirklich die beste Lösung ist. Hat der Operateur denn überhaupt die Möglichkeit einer Hornhaut-Oberflächen-Laserung (mit dem Excimer-Laser)? Vielleicht holen Sie sich noch eine 2. oder 3. Meinung. Die Operation mit der Add-on-IOL am anderen Auge hat ja keine Eile (außer der, dass Sie wieder besser sehen wollen). Man muss es nicht "überstürzen".
            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

            Kommentar


            • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

              Nur an wenn wendet Frau sich für eine 2. Meinung
              Ich habe natürlich bedenken, das ich zu hören bekommen, hätte ich nie gemacht ?
              warum ist die ADD on Linse nicht die beste Wahl?
              ich halte jetzt schon mit all den Terminen und Fahrten die ganze Familie auf Trab.
              ich sollte um diese Zeit schon im Urlaub sein und meine Augen perfekt in die Ferne schweifen können.
              es kommen immer mehr kosten, Zeit, Ärger und Tränen hinzu.

              Kommentar



              • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

                Habe augenklinik und Ärzte angerufen
                Termine erst Oktober oder sogar Dezember
                Bin rstlos

                Kommentar


                • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

                  Guten Tag, Madonna1962,
                  die Add-on-Linse kann nicht so genau korrigieren wie z.B. ein Laser. Daher halte ich es nicht für die beste Option.
                  Ist das Sehen so schlecht, dass Sie gar nicht durch das Leben kommen? Sonst reicht auch ein Termin im Oktober...
                  Alternativ könnten Sie sich noch an die Ärztekammer, Ihre Krankenkasse oder die KV wenden.
                  Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                  Kommentar


                  • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

                    Nachuntersuchung
                    die ADD ok Linse liegt nicht gleich auf, dass heisst, der Abstand zur multifokallinse ist nicht überall gleich.
                    dies soll nächste Woche korrigiert werden.

                    Kommentar



                    • Re: Multifokallinse nur noch 40% sehkraft

                      Dann drücke ich Ihnen zunächst die Daumen, dass dies eine Verbesserung für Sie bringt...
                      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                      Kommentar