• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sehstörung und Kopfschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sehstörung und Kopfschmerzen

    Hallo liebes Onmeda-Forum! Mich plagt jetzt seit ungefähr zwei Wochen ein beunruhigendes Problem und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen... Sonntags vor zwei Wochen bin ich aufgewacht und musste feststellen dass ich auf dem rechten Auge nur noch verschwommen sehe, ich rieb meine Augen und wusch sie mit Wasser aus aber es kam zu keiner Besserung.

    Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit einigen Jahren auf dem linken Auge kurzsichtig bin, aber mein gutes Rechtes das bis zu diesem Zeitpunkt immer ausgeglichen hat, so dass ich meine Brille eigentlich nie verwenden musste! Ich schob das ganze beiseite und dachte das würde sich schon nach einer Weile wieder legen, vielleicht lag ich einfach die Nacht durch ungünstig!

    Doch als das ganze sich am Abend immer noch nicht gebessert hatte wurde ich unruhig und beschloss am nächsten Morgen zum Augenarzt zu gehen, was ich dann auch tat! Es wurden einige Untersuchungen vorgenommen und die Ärztin durchleuchtete mir mit ihrem Mikroskop das Auge... Sie fand jedoch nichts beunruhigendes und diagnostizierte eine Augenmigräne die sich bald wieder legen sollte! Ich war immens erleichtert und ging guter Dinge auf die Arbeit, am Abend des selben Tages bekam ich das erste Mal leichte Kopfschmerzen.

    Am nächsten Morgen hatte ich das Gefühl wieder deutlich besser sehen zu können, was jedoch blieb waren diese leichten Kopfschmerzen! Im Laufe der nächsten Tage hatte ich immer wieder Probleme mit dem rechten Auge (es wirkte so als ob ich auf Entfernung nicht mehr so weit sehen kann wie vor dem Vorfall), mir wurde immer öfter schwindelig und gegen Abend immer diese Kopfschmerzen (auszuhalten)!

    Ich sah mich im Internet um und stieß immer wieder auf Glaukomanfälle und Gehirntumor, ersteres schloss ich aus, da man das bestimmt bei der Augenärztlichen Untersuchung bemerkt hätte... Mir wurde Angst und Bange und deshalb ging ich vor einer Woche zu meiner Hausärztin, diese untersuchte mich auch noch einmal gründlich, konnte aber rein körperlich auch nichts weiter feststellen und schrieb mir eine Überweisung für den Neurologen aus! Der Termin ist leider erst in zwei Wochen und mein Augenproblem beunruhigt mich immer mehr!

    Ich leide jetzt immer häufiger an einem Druckgefühl im Auge und darum herum (Schläfe, Ohr und manchmal bis zum Kiefer!) Mein rechtes Auge tränt häufig und die Sicht wird manchmal besser und schlechter... Ich bin inzwischen sehr beunruhigt und besorgt etwas bösartiges im Kopf zu haben und hoffe hier kann mir etwas weitergeholfen werden!

    Liebe Grüße

    Tobias

  • Re: Sehstörung und Kopfschmerzen

    Guten Abend, Tobias,
    ein schwankender Seheindruck, dazu ein tränendes Auge und Druckgefühl am Auge können auch auf ein Oberflächenproblem der Bindehaut/ Hornhaut/ des Tränenfilms hinweisen. Dass es sich um einen Tumor handelt, ist extrem unwahrscheinlich. Ich denke, ein Termin in 2 Wochen beim Neurologen ist ausreichend. Sie können zur Probe mal "künstliche Tränen" versuchen, die es ohne Rezept in der Apotheke gibt.
    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

    Kommentar