• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

angst vor zu hohen augeninnendruck

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • angst vor zu hohen augeninnendruck

    hallo, ich (w,21) habe neuerdings das gefühl dass sich meine augäpfel recht hart anfühlen (besonders abends und nachts) und kann deswegen sehr schlecht schlafen.. ich war dann auch beim augenarzt und habe eine druckmessung durchführen lassen der druck war bei 19 mmhg um 9:30 uhr. Jetzt mache ich mir sorgen dass er nachts evtl viel höher wird denn zum zeitpunkt der druckmessung hatte ich das gefühl dass meine augäpfel nicht so hart sind wie sonst was :/ sollte ich den druck nochmal überprüfen lassen? außerdem hieß es ich habe eine makropapille ohne exkavation ist das ein grund zur sorge? ich habe im internet gelesen dass das ein risikofaktor fürs glaukom wäre oder leicht mit dem glaukom zu verwechseln wäre stimmt das? bei allen vorherigen augenarzt besuchen wurde nie etwas von einer makropapille gesagt:/ ich mache mir jetzt schreckliche sorgen da ich eh schon zu hypochondrischen ängsten neige :/ vielen dank im vorraus!

  • Re: angst vor zu hohen augeninnendruck

    Nachdem der Arzt nicht zu weitergehenden Untersuchungen geraten hat (z.B. Messung Hornhautdicke, Druck im Tagesverlauf, erweitertes Gesichtsfeld, HRT/OCT usw.), hat er ja kaum einen Verdacht auf "Glaukom". Das nächtliche Druckgefühl dürfte sehr viel wahrscheinlicher mit dem "trockenen Auge" zusammenhängen.

    Kommentar


    • Re: angst vor zu hohen augeninnendruck

      Guten Tag, b1998,
      eine Makropapille ist an sich keine krankhafte Erscheinung. Das Risiko für einen grünen Star ist dadurch nicht erhöht.
      Ebenso ist es unwahrscheinlich, dass Ihr Augendruck in der Nacht massiv ansteigt. Augendruckwerte, die Sie selber tasten können, müssen schon sehr, sehr hoch sein und machen dann auch noch zusätzliche Beschwerden.
      Ich denke, Sie müssen sich keine Sorgen machen. Ein jährlicher Check beim Augenarzt ist sicher ausreichend.
      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

      Kommentar


      • Re: angst vor zu hohen augeninnendruck

        okay vielen dank ihnen beiden!

        Kommentar



        • Re: angst vor zu hohen augeninnendruck

          Alles Gute für Sie und Ihre Augen... A. Liekfeld.

          Kommentar