• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Herpes

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herpes

    Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,

    vor 5 Monaten bekam ich eine Herpes Keratitis (w, 38 Jahre, davor noch nie irgendwo Herpes gehabt). Durch Aciclovir Creme ging sie zurück, dann folgten Cortisontropfen um Narben zu verhindern. Einige Wochen später im Urlaub (am Meer, Sonne usw) bemerkte ich eine Rötung und Brennen im Auge, und dachte erst, es sei einfach gereizt. Zu spät find ich mit Aciclovir an. Es war wieder/immernoch Herpes. Da es dieses mal hartnäckig war, bekam ich Aciclovir oral. Nach einigen Wochen dann endlich keine Herde mehr aktiv (nicht mehr einfärbbar). Es wurde auch Netzhaut etc untersucht: alles ok.
    Behandlung Aciclovir (etwas weniger) oral und Creme, Cortisontropfen.
    Jetzt war ich nach einien Wochen zur Kontrolle und nun sind wieder zwei kleine Herde einfärbbar.
    Ich soll mit Aciclovir wieder hochdosieren und Cortison weglassen.

    Bin jetzt langsam sehr frustriert und beunruhigt, warum sich das nicht in den Griff kriegen lässt.
    Ich lebe gesund, ernähre mich ausgewogen. Ich habe seit einigen Monaten Stress, aber wenn ich mir jetzt um mein Auge Sorgen machen muss, fällt es natürlich schwer, entspannt zu sein.

    Gibt es noch etwas was ich tun kann?
    Können die Rückfälle durch das Cortison ermöglicht werden?
    Und besteht die Chance, dass ich es irgendwann für länger loswerde oder muss ich mein Leben lang Aciclovir nehmen?
    Natürlich habe ich Horrorgeschichten von Blindheit und Hornhautransplantation gelesen...

    (Einziges Glück: herde sind weiter außen, Sehkraft bei 100%).

    Vielen Dank und Grüße





  • Re: Herpes

    Guten Tag, Stella80,
    selber können Sie das eher wenig beeinflussen (ggf. Stress-Vermeidung?). Aber eine Herpes-Keratitis kann sehr hartnäckig sein und auch immer mal wieder "aufflammen". Ggf. macht es Sinn, antiviral als Gel (Virgan(R)) oder auch mit Tabletten (Aciclovir) über viele Monate zu behandeln...
    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

    Kommentar