• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prismenbrille total unzufrieden ...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prismenbrille total unzufrieden ...

    Hallo Forum Mitglieder,
    ich wollte hier mal nach Rat Fragen und hoffe Ihr könnt mir Tipps geben.




    Kurz zu meiner Person, mein Name ist Martin, 30 Jahre alt und seitdem ich denken kann, Brillenträger.




    Seit circa einem halben Jahr habe ich selbst meine Sehleistung bemängelt,

    ich ging davon aus dass sich die Sehleistung kontinuierlich verschlechtert.

    nach 3 Arzt besuchen bei verschiedenen Ärzten konnte keiner eine Krankheit feststellen.

    Es wird jedoch nie die Sehstärke gemessen.

    Nachdem ich den Arzt nochmals angerufen habe und vorgeschlagen hatte einen Sehtest zu machen,

    sagte der Arzt mir, dazu kann ich auch zum Optiker. Ich hatte immer das Gefühl es ist was nicht richtig abgestimmt.




    Mir ist im Nachhinein vollkommen klar, dass ich viel öfter und früher einen Sehtest hätte machen müssen da ich Super schlechte Augen habe.

    Der letzte Sehtest war bestimmt 10 Jahre her.




    Naja, der Optiker hat dann die Werte,




    R SPH+ 5.75 CYL -1,75 A 150 PR1,00 B180

    L SPH +5.00 CYL-0,75 A 77 PR1.00 B 0




    ermittelt.




    Vorher



    R SPH+ 6.00 CYL -1,75 A 150
    L SPH +4.75 CYL -0,00 A 0





    Das „Hauptproblem“ ich habe auf dem linken Auge noch eine Achse bekommen.




    Ich ging davon aus das sei das Problem.

    Nun trage ich die Brille 5 Tage und bin der Meinung ich sehe Super schlecht.




    Nah, kann ich kaum was lesen, z.B. am Handy erkennen oder ähnliches,

    ansonsten kommt es mir dauerhaft verschwommen / „verpeilt“ vor.

    Es kommt mir immer so vor als würde ich ins Leere schauen,

    als wäre man am Träumen.




    Ich ging dann nochmal zum Optiker und er machte noch eine Messung,

    es kam heraus dass ich mit dieser Kombination 150% tige Sehkraft habe.

    Er meinte ich müssen mich daran gewöhnen.




    Ich finde die Sehtests i.d.R. sowieso immer schlecht,

    die Vorgehensweise, sehen Sie besser oder schlechter !?

    Super oft sage ich, beides ist schlecht.

    Klar, die eine Einstellung ist besser, aber nicht gut !

    Ich finde immer es ist alles so pi mal Daumen.




    was sagt Ihr dazu ?










    Glaubt Ihr man muss sich so lange an eine Brille gewöhnen,

    ich merke auch nicht wirklich dass es besser wird.


    Hatte heute nochmal kurz meine alte Brille auf,
    war wie eine Befreiung für mich.

    Würde mich über Tipps freuen.




    Gruß

    Martin

  • Re: Prismenbrille total unzufrieden ...

    Das "super schlecht" Sehen kann eben auch damit zusammen hängen, dass die Sehhilfe im Zusammenspiel beider Augen zugleich (binokulares Sehen) nicht optimal eingestellt ist. Da reichen bereits geringe Unterschiede aus - vor allem dann, wenn ein Prismenanteil vorhanden ist bzw. "hinzukommt", den man vorab mit einer Folie über ein paar Wochen hinweg hätte gut simulieren können.

    Kommentar


    • Re: Prismenbrille total unzufrieden ...

      Guten Tag, Martin,

      das Sie stark weitsichtig sind, kann es sein, dass die Korrektur in der Brille nicht reicht, weil eine leichte Alterssichtigkeit bereits dazugekommen sein kann (Sie berichten ja, dass v.a. das Lesen schwierig ist). Um die exakte Stärke der Plus-Gläser herauszubekommen, wäre vermutlich eine objektive Messung in sogenannter "Zykloplegie" (mit weitgetropfter Pupille und "ausgeschalteter" Akkommodation) sinnvoll. Das kann allerdings kein Optiker, da er keine Medikamente am Auge anwenden darf. Daher sollte doch noch einmal ein Augenarzt überprüfen. Und wenn sich ihr derzeitiger Augenarzt dazu nicht in der Lage fühlt, müssten Sie wohl einen anderen Augenarzt aufsuchen.
      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld

      Kommentar