• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glaskörperabhebung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaskörperabhebung

    Hallo,
    vor ca. 2 Wochen habe ich das erste Mal Blitze am äußeren Rand im Auge wahrgenommen. Das wurde begleitet durch kleine Rußwolken. Zuvor sind schon "fliegende Mücken" aufgetreten.
    Die Beschwerden fingen nach der Haarwäsche an, als etwas Shampoo ( mit Haarfärbemittel) in das Auge gespritzt wurde. Allerdings hat es nicht gebrannt und keinerlei Beschwerden verursacht.
    Vor 3 Tagen war ich beim Augenarzt. Er hat festgestellt, dass sich eine kleine Blutung gebildet hat, die aber wieder verklebt war. Diagnose : Glaskörperabhebung!
    Zu dem Zeitpunkt hatte ich 2 Tage lang keine Blitze mehr. Er hat mir gesagt, dass ich sofort zum Notarzt muss, wenn ich im ganzen Augen Blitze wahrnehme, der von Rußregen begleitet ist. Das würde allerdings selten auftreten.
    Seit gestern habe wieder kleine Blitze in der Ecke des Auges, allerdings sehr selten, immer nur, wenn ich in etwas dunkle Räume komme. Etwas Rußwolken sind immer zu sehen.
    Das macht mir große Angst und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Es ist kein Notfall, aber es zeigt doch, das etwas nicht stimmt.
    Was kann ich tun ? Wie soll ich mich verhalten ?

    Gruß Lydia58

  • Re: Glaskörperabhebung

    Gemäß der Aussage des Arztes sind heftige unübersehbare Blitze und auffallender Rußregen gemeint, was sich mit Ihrer Beschreibung so nicht deckt. Die kleinen Blitze können sehr wohl noch eine Nachwirkung von damals sein oder weitere Abhebungen andeuten, die meist günstig und selten ungünstig verlaufen können bzw. werden, da ein Glaskörper sich nicht auf einmal und vollständig abhebt.
    Im Falle eines Notfalles ist ev. der direkte Weg mit dem Taxi in eine Augenklinik ratsam, da ein üblicher Notarzt in der Regel überfordert ist.

    Kommentar


    • Re: Glaskörperabhebung

      Danke für die Antwort.
      Es ist mir klar, dass es jetzt kein Notfall ist. Wenn die "Nachwirkungen" jetzt dauerhaft anhalten, ist dass dann auch noch normal ? Es war für 2 Tage ganz weg und es irritiert mich einfach, dass die Symptome wieder auftreten. Zur Zeit allerdings eher mit einer Rußwolke die über das Auge schwirrt.Die Blitze sind im Moment kaum mehr vorhanden.
      Ich denke auch, dass sollte reglemäßig kontrolliert werden und nicht erst in dem jährlichen Kontrolltermin.

      Kommentar


      • Re: Glaskörperabhebung

        Ein Arztbesuch ist (generell) bei erkennbarer Verschlechterung zum letzten Untersuchungstermin anzuraten. Gegen eine zweite Meinung eines anderen Arztes spricht ebenfalls nichts, sofern man dem Behandler nicht so vertraut. Eine offene Frage scheint auch zu sein, ob sich der Glaskörper weitestgehend abgehoben hatte oder nicht (also nur teilweise)? Im zuletzt genannten Fall sind weitere Beschwerden und die zugehörigen Risiken gut möglich.

        Kommentar



        • Re: Glaskörperabhebung

          In der nächsten Woche habe ich einen Termin bei einem anderen Augenarzt, um eine zweite Meinung einzuholen.
          Über dem Auge habe ich jetzt fast einen Schleier. Es bewegen sich duchsichtige Wolken über dem Auge. Blitze hatte ich keine mehr, Hoffe, dass sich jetzt nichts verschlechtert, bis ich den Termin habe.

          Kommentar


          • Re: Glaskörperabhebung

            Vielleicht "will" dieser neue Arzt das betroffene Auge nicht weit tropfen beim ersten Termin. Dann eben gleich einen neuen Termin 2-3 Wochen später vereinbaren.

            Kommentar


            • Re: Glaskörperabhebung

              Aus welchem Grund könnte der Arzt keine Tropfen zur Pupillenerweiterung anwenden ? Hat das negative Auswirkungen ?
              Bei meinem letzten Augenarzttermin am 17. Januar habe ich Tropfen bekommen. Da es um eine Kontrolle wegen Diabetes ging. Aber ich hatte die Probleme vorher angegeben.
              Es wurde mir geraten, bei dem neuen Augenarzt nicht zu erwähnen, dass ich bei einem anderen Arzt war...... doch ich weiß nicht, ob das sinnvoll ist es in dem Fall zu verschweigen ?

              Kommentar



              • Re: Glaskörperabhebung

                Die Tropfen dürfen in der Regel erst verabreicht werden, wenn das Auge zuvor vom Arzt untersucht wurde, z. B. auch der Augeninnendruck gemessen wurde, was zudem nicht immer Kassenleistung ist usw. Die Tropferei dauert dann nochmal bis zu 30 Minuten, dann wieder zum Arzt etc.
                Sagen Sie einfach, dass sie vor Tagen beim Notarzt waren und Sie zur intensiven Abklärung von diesem gebeten wurden, einen Augenarzt aufzusuchen und auf Empfehlung einer Bekannten usw.

                Kommentar


                • Re: Glaskörperabhebung

                  Danke für die Tipps :-)
                  Vermutlich würde ein Notarzt sich nicht die Mühe machen und Tropfen zur Pupillenerweiterung verabreichen. Das sollte ich sicherlich nicht verschweigen.
                  Vielleicht ist es doch besser bei der Wahrheit zu bleiben......

                  Kommentar


                  • Re: Glaskörperabhebung

                    Gestern war ich bei dem 2. Augenarzt. Ich habe ihm gesagt, dass ich bereits bei einem anderen Augenarzt war und welche Diagnose gestellt wurde.
                    Er hat mir Augentropfen zur Pupillenerweiterung verabreicht, ohne den Augeninnendruck zu messen. Er hat mir bestätigt, dass eine Glaskörperabhebung vorliegt und dass diese noch Wochen oder Monate dauern kann.
                    Eine Blutung hat er nicht gesehen. Die Netzhaut ist völlig in Ordnung.
                    Sorgen macht mir der Film über dem Auge, der mich auch schlechter sehen lässt, das scheint heute noch schlimmer geworden zu sein. Ist das normal, geht das weg, wenn sich der Glaskörper vollkommen abgelöst hat ?

                    Kommentar



                    • Re: Glaskörperabhebung

                      Hallo

                      melde mich noch einmal, weil eine Verschlechterung eingetreten ist und ich vor nächster Woche keinen Augenarzttermin bekomme.

                      Abgesehen von vermehrt Blitzen, Wolken und Trübungen, habe ich festgestellt, dass das Auge kleiner aussieht. Das erschreckt mich doch ziemlich.
                      Die anderen Beschwerden sind nicht so schlimm, dass ich sofort einen Augennotarzt aufsuchen müsste.

                      Gruß Isolde

                      Kommentar


                      • Re: Glaskörperabhebung

                        Kann es sein, dass die Aussage "das Auge sieht kleiner aus" auf einer subjektiven Falschwahrnehmung beruht? Oder hat das z.B. ein Partner / Kollege "erkannt".

                        Kommentar


                        • Re: Glaskörperabhebung

                          Es ist meine Wahrnehmung, es hat sich bisher kein anderer ansehen können. Es ist allgemein ein "komisches" Gefühl in dem Auge und ein dauerhafter Schleier.

                          Kommentar


                          • Re: Glaskörperabhebung

                            Guten Tag, Lydia58,
                            ich empfehle eine erneute Abklärung bei dem behandelnden Augenarzt. Aus der Ferne ist nicht zu beurteilen, ob es sich weiterhin um die Trübung des Glaskörper handelt oder vielleicht doch ein Problem der Netzhaut dazugekommen ist.
                            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                            Kommentar


                            • Re: Glaskörperabhebung

                              Guten Tag Fr. Dr. Liekfeld,
                              Danke für Ihre Antwort, die ich erst jetzt gelesen habe.
                              Inzwischen bin ich beim Augenarzt gewesen. Es wurde keine Schädigung der Netzhaut festgestellt. Die Glaskörperveränderungen kann man nicht sehen. Entspricht das den Tatsachen ?
                              Weiterhin habe ich Russwolken und Blitze im Auge und sehe schlechter durch "Wolken", die sich wie schwimmend vor dem Auge bewegen.
                              Wenn es ganz schlimm wird, muss ich zum Notarzt, ansonsten Kontrolle in 3 Monaten.
                              Es irritiert mich etwas, weil es einfach nicht besser wird und jetzt schon seit fast 3 Monaten in dem Zustand ist.
                              Mit freundlichen Grüßen
                              Lydia58

                              Kommentar


                              • Re: Glaskörperabhebung

                                Guten Abend, Lydia58,
                                Glaskörpertrübungen verschwinden in der Regel nicht mehr (komplett). Aber wenn Sie wissen, dass nichts "Schlimmes" vorliegt, können Sie die Beschwerden ignorieren und werden die "Wolken" nicht mehr so stark wahrnehmen.
                                Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                                Kommentar


                                • Re: Glaskörperabhebung

                                  Guten Tag Frau Dr. Liekfeld,
                                  jetzt wende ich mich noch einmal an Sie, weil sich seit gestern am zweiten Auge auch eine Glaskörperabhebung eingestellt hat. Bisher sehe ich "nur" Lichtblitze. Auf dem anderen Auge bestehen die beschriebenen Symptome nun seit 5,5 Monaten.
                                  Ist es normal, dass sich fast zeitgleich in beiden Augen eine Glaskörperabhebung bildet ?

                                  Mit freundlichen Grüßen
                                  Lydia58

                                  Kommentar


                                  • Re: Glaskörperabhebung

                                    Erstmalige Lichtblitze auf einem Auge sollten natürlich augenärztlich abgeklärt werden.

                                    Kommentar


                                    • Re: Glaskörperabhebung

                                      In 12 Tagen habe ich sowieso einen Augenarzttermin zur Kontrolle des anderen Auges. Wenn es mit den Lichtblitzen nicht schlimmer wird, hoffe ich, das es bis dahinb ausreicht.

                                      Kommentar


                                      • Re: Glaskörperabhebung

                                        Guten Tag, Lydia58,
                                        es ist nicht selten, dass sich beide Augen ähnlich entwickeln und auch eine Glaskörperabhebung am zweiten Auge entsteht. Ich denke, Ihr Vorgehen ist ok, solange sich die Beschwerden nicht stark verschlechtern.
                                        Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                                        Kommentar