• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trockene Augen durch Antidepressivum?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trockene Augen durch Antidepressivum?

    Hallo,

    ich nehme seit ca. 2,5 Monaten Trimipramin gegen Angststörungen und Depressionen. Seit gut einem Monat habe ich aber für mich ziemlich trockene Augen. Es sind einige Adern sichtbar geworden und einige verlaufen auch hin bis zur Iris. Leider bin ich die meiste Zeit arbeitsbedingt am PC. Das kann ich derzeit leider nicht ändern. Genau so die Einnahme des Antidepressivums. Ich habe jetzt mal provisorisch Augentropfen vom Drogeriemarkt verwendet, die aber nur ab und zu helfen. Meine Frage ist, ob durch die trockenen Augen, kurzfristig Schäden am Auge entstehen können? Wegen meiner Angsterkrankung bin ich eh vorsichtig, aber ich habe gelesen, dass trockene Augen dauerhaft zu Sehverschlechterungen und Hornhautvertrübungen führen können. Ich werde deshalb auch den Augenarzt aufsuchen, aber kann mich da in der Hinsicht vielleicht jemand bis dahin beruhigen?

    Vielen Dank!


  • Re: Trockene Augen durch Antidepressivum?

    Ich habe vergessen, dass ich seit 3 Wochen auch Augenschmerzen habe. Dachte es wäre von Kopfschmerzen, oder eine Form von Migräne, aber so lange anhaltend?

    Kommentar


    • Re: Trockene Augen durch Antidepressivum?

      Guten Abend, md1289,
      eine Ferndiagnose ist natürlich nicht möglich, aber wahrscheinlich schaden Sie Ihren Augen nicht, wenn Sie nicht kurzfristig einen Augenarzt aufsuchen. Eine Unterstützung der Augen mit "künstlichen Tränen" ist sicher sinnvoll und kann deutlich häufiger eingesetzt werden. Bei Verschlechterung der Beschwerden würde ich allerdings eine augenärztliche Untersuchung empfehlen.
      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld

      Kommentar