• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Plötzlich Sehstörungen Monate nach OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plötzlich Sehstörungen Monate nach OP

    Im Dezember 2017 wurde bei mir das linke und im Februar das rechte Augewegen grauem Star operiert.
    alles ohne Komplikationen.
    am linken Auge ließ die sehkraft nach und wurde dann diese Woche gelasert.
    verbessert hat sich nichts.
    während ich rechts von Anfang an volle Sehkraft hatte, erreichte ich links nur 70%,
    damit kann ich leben.
    aber seit 1 Woche habe ich auf beiden Seiten einen Sichelförmigen Rand . Das ist sehr störend. Als würde ich durch ein Fernglas sehen. Wenn ich die Hände wie Scheuklappen an den Kopf mache ist es weg. Ebenso wenn ich eine Sonnenbrille aufsetze.
    Gibt es dafür eine Erklärung?
    weiss jemand Rat.
    zu trocken sind die Augennicht.
    hoffe auf Antworten und bedanke mich schon mal dafür


  • Re: Plötzlich Sehstörungen Monate nach OP

    Dieser sichelförmigen Rand nach Katarakt-OP ist bekannt unter dem Begriff "negative Dysphotopsie". Einfach den Begriff mal googlen, dazu gibt es viele Treffer. Die Ursache ist bisher noch nicht geklärt.

    Kommentar


    • Re: Plötzlich Sehstörungen Monate nach OP

      Hallo
      Ja das kenne ich

      aber Monate nach der OP. Am Anfang war es kurz da dann seit Monaten nicht mehr.
      merkwürdig das es verschwindet wenn ich eine Sonnenbrille oder eine Brille mit Fensterglas aufsetze
      lg

      Kommentar


      • Re: Plötzlich Sehstörungen Monate nach OP

        Guten Abend,
        ja, das passt bezüglich der Symptome am besten. Allerdings ist es eher ungewöhnlich, dass es nach so langer Zeit nach der Operation auftaucht. Wenn eine Brille hilft, dann sollte das ggf. zunächst die Lösung des Problems sein.
        Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

        Kommentar