• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Hängendes Augenlid

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hängendes Augenlid

    Hallo!

    Ich (männlich, 23 Jahre) habe bei mir vor einiger Zeit bemerkt, dass mein rechtes Augenlid etwas weiter nach unten hängt als das linke. Ich habe mir zu der Zeit nichts weiter dabei gedacht, da gerade mein oberer Weisheitszahn auf dieser Seite durchgebrochen ist, und ich dachte, dass dieser ausstrahlt und dadurch das Augenlid etwas herabhängt.

    Meine Weisheitszähne auf dieser Seite bei ich seit mehr als 2 Monaten los, und die Heilung der Wunden am Kiefer ist laut meinem Kieferchirugen auch sehr gut verlaufen.

    Das Problem mit dem Augenlid habe ich immernoch, hinzu kommt, dass ich besonders Abends teilweise das Gefühl habe, dass ich meine Muskulatur auf der rechtes Gesichtshälfte nicht mehr vollständig kontrollieren kann. Mein Mundwinkel auf der Seite hängt dann auch leicht herab. Zudem sind auf dieser Seite meine Lympfknoten geschwollen, was ich anfangs auch auf die Weisheitszähne zurückgeführt habe, aber mittlerweile denke ich, da steckt mehr dahinter.

    Ich habe mich im Internet jetzt etwas schlau gemacht, und über die sog. Faszialislähmung gelesen. Nur war da die Rede davon, dass man das das Augenlid gar nicht mehr schließen kann, was bei mir nicht der Fall ist. Es hängt nur mal mehr mal weniger stark nach unten, nicht sofort extrem sichtbar aber doch bemerkbar.

    Hat jemand eine Idee, was ich machen könnte, und welcher Arzt mir ehesten weiterhelfen kann? Ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos.

    Vielen Dank und viele Grüße!


  • Re: Hängendes Augenlid

    Guten Abend, Scar_702,
    ich denke, das sollten Sie tatsächlich abklären lassen. Ein Augenarzt oder eine Mund-Kiefer-Gesichtschirurg sind da sicher geeignet. Vielleicht auch ein Neurologe.
    Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

    Kommentar


    • Re: Hängendes Augenlid

      Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,

      vielen Dank für Ihre Antwort. Darf ich fragen, ob Sie einen Verdacht hätten, was das genau sein könnte?

      Vielen Dank nochmals, und viele Grüße.

      Kommentar


      • Re: Hängendes Augenlid

        Eine Affektion des Fazialisnervens ist durchaus möglich. Folgen der Zahnbehandlung/ Betäubung?
        Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

        Kommentar



        • Re: Hängendes Augenlid

          Oh jetzt blüht es mir...

          Ich war vor meiner Weisheitszahn Operation in Behandlung bei einem Zahnarzt, bei der ich auch betäubt wurde. Dabei gab es Probleme, weil offenbar zu viel von dem Betäubungsmittel gespritzt wurde, und infolge dessen auch zu viel betäubt wurde. Beim bohren ist der Arzt dann auch an den Nerv gekommen... Gut um diesen Zeitpunkt haben auch meine Beschwerden mit dem Augenlid angefangen.

          Bekommt man das denn wieder hin? So Nerven sind doch äußerst sensibel...

          Vielen Dank nochmal für Ihre Antwort!

          Kommentar


          • Re: Hängendes Augenlid

            Guten Abend, Scar_702,
            das wäre reine Spekulation. Ich denke, das sollte ein Neurologe untersuchen und dann entsprechend beraten können.
            Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

            Kommentar