• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beeinträchtigen Kratzer im Brillenglas das Sehen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beeinträchtigen Kratzer im Brillenglas das Sehen?

    Ich habe bereits auf mehreren Optiker-Seiten folgendes gelesen: "Bereits feinste, mit bloßem Auge nicht erkennbare Kratzer beeinträchtigen das Sehen, denn sie verursachen Lichtstreuungen, die die Augen irritieren. Zwar machen sich die Schwierigkeiten beim Scharfsehen zunächst kaum bemerkbar. Da sie die Augen jedoch stärker fordern, ermüden diese rascher, was sich in Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten äußern kann."

    Einen ähnlichen Text findet man auf Apollo.de: "Eine verkratze Brille sollte bald ersetzt werden: Die mikrofeinen Kratzer sorgen nämlich für Reflexe und Streuungen – das Auge muss ständig korrigieren und ermüdet schnell. Kopfschmerzen können die Folge sein. Gut also, wer vorbeugt."

    Wir reden hier nicht von großen Kratzern, sondern winzigen,die kaum sichtbar sind. Nun kann ich nicht beurteilen, ob diese Information stimmt oder ob es sich hierbei lediglich um überzogene Panikmache handelt, die dazu führen soll, dass Kunden möglichst frühzeitig Geld für neue Gläser ausgeben. Kann ein Experte das bestätigen oder widerlegen?


  • Re: Beeinträchtigen Kratzer im Brillenglas das Sehen?

    "Gutes" und "schlechtes" Sehen ist zwar objektivier- also meßbar, letztlich aber in eine subjektive Empfindung. Ob feine Kratzer in den Brillengläser ihre Sehleistung verschlechtern oder sonstige Beschwerden verursachen, können nur Sie selbst beurteilen. Insofern ist dies natürlch auch eine ganz individuelle Angelegenheit. Manche reagieren sehr empfindlich auf geringste Beeinträchtigungen, manche tolerieren auch gröbere Mängel am Glas. Behalten Sie also Ihre Brille, solange Sie damit gut und beschwerdefrei zurechtkommen.

    Kommentar


    • Re: Beeinträchtigen Kratzer im Brillenglas das Sehen?

      Guten Abend, GokuSon,
      prinzipiell richtig, aber sicher etwas überzogen dargestellt. Wenn Sie Beschwerden haben, sollten Sie ggf. die Brillengläser mal überprüfen lassen, wenn nicht, müssen Sie sich weiter keine Sorgen machen...
      Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

      Kommentar