• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lidschwere und Trockenheit nach Bindehautentzündung FLOXAL

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lidschwere und Trockenheit nach Bindehautentzündung FLOXAL

    Guten Tag
    Ich hatte vor ca. 2,5 Wochen eine ,, realtiv" starke bakterielle Bindehautentzündung ( vom Augenarzt diagnostiziert). Ich habe die FLOXAL Antibiotischen Augentropfen verschrieben bekommen und diese wie angesprochen 10 Tage lang mehrmals täglich angewendet. Die Röte und das Eitern ist auch wirklich schnell verschwunden doch ca. 3 Tage nachdem ich die Tropfen abgesetzt hatte, hatte ich am Morgen wieder ähnlich rote und verklebte Augen. Ich habe dann vorsichtshalber nocheinmal die Tropfen angewendet und im Lauf des Tages wurde es auch wieder besser. Abends war kaum noch etwas zu sehen. Mein größeres Problem ist allerdings, dass ich seit einigen Tagen ein relativ starkes Trockenheitsgefühl oder teilweise auch Fremdkörpergefühl im Auge habe und insbesondere nach Anstrengung ( Tafel, Klausur,... in der Schule) habe ich das Gefühl, mein Auge kaum noch aufhalten zu können. Ich habe dann genau das getan was man eigentlich nicht machen sollte und im Internet diese Symptome gegoogelt. Dabei bin ich auf die Erkrankung Myasthenia Gravis gestoßen, deren Symptome, NUR im Augenbereich relativ gut zu meinen passen. Ich kann mir allerdings eher vorstellen, dass mein Problem mit einem leicht geschwollenen Lid und dieser Lidschwere eher von der Bidehautentzündung und der nachfolgenden Behandlung herrührt. Zunächt hatte ich die Bindehautentzündung nur auf einem Auge und später auf dem zweiten, wobei es hier deutlich weniger schlimm war als auf dem zuerst infizierten Auge. Das Auge, an dem die Bindehautentzündung zuerst auftrat, ist auch deutlich mehr von dieser Lidschwere betroffen. Sollte ich wieder eine Rötung bzw. Eitern am Morgen entdecken, habe ich einmalig die Augentropfen nocheinmal verwendet. Beim Eintropfen selbst hat das für ein paar Sekunden realtiv stark gebrannt, der Schmerz war jedoch nach kurzer Zeit wieder weg.
    Ich wäre ihnen sehr dankbar, wenn sie mir sagen könnten, ob das normal ist oder normal sein kann, damit ich mich wieder ein bisschen beruhigen kann Vielen Dank schon mal im Voraus.
    Mit freudnlichen Grüßen


  • Re: Lidschwere und Trockenheit nach Bindehautentzündung FLOXAL

    Guten Morgen,Fiona1803,
    es kann sein, dass die Augenoberfläche durch die Entzündung und ggf.auch durch die Augentropfen etwas "angegriffen"/ "ausgetrocknet" ist. Das könnte man dann mit Tränenersatzmitteln ("künstlichen Tränen") behandeln. Bei fortbestehenden Beschwerden sollten Sie den behandelnden Augenarzt noch einmal aufsuchen. Die antibiotischen Augentropfen sollte man eigentlich durchgehend bis zum Abklingen der Symptome nehmen bzw. nicht mal nur sporadisch.
    Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

    Kommentar