• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Könnte ich eine Hornhauterkrankung haben ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Könnte ich eine Hornhauterkrankung haben ?

    Hallo liebe Leser,
    ich bin 23 Jahre und trage seit meinem 14 Lebensjahr eine Brille. Seit ich meine erste Brille bekommen habe war ich auch nicht mehr beim Augenarzt, nur beim Optiker (für eine neue Fassung - fertig) die Werte waren für mich immer passend . Auf beiden Augen -1,25
    Nun ist mir im Dezember 2017 aufgefallen, dass ich Nachts schlechter sehe und bin zum Optiker für einen Test gegangen.
    Neue Werte : Links -0,5 Späh. -0,75 Cyl. Rechts: -1,75

    Da mir diese Werte so "unnormal" vorkamen machte ich bei mehreren Optikern einen Sehtest, überall dasselbe Ergebnis (max 0,25 unterschied)
    Bis mir ein Optiker sagte, dass diese neuen Werte im vergleich der alten schon sehr ungewöhnlich sind. Da mich diese Aussage so sehr verunsicherte ging ich zum Augenarzt - seine Diagnose: alles im Grünen Bereich.
    Leider lässt mich das Thema trotzdem nicht in ruhe. Ich habe Angst eine Krankheit an der Hornhaut zu haben - weil ich nie mit einer Verkrümmung zu tun hatte und diese plötzlich auftrat zudem die angst sie könnte noch schlimmer werden. (Ich wurde nie wirklich dazu Aufgeklärt also habe ich mich im Internet belesen)
    Ein Optiker sagte mir, dass diese Veränderungen normal sind, ein anderer sagte - sowas ist sehr komisch.
    Seit knapp 3 Monaten beschäftigt mich das Thema, außerdem habe ich gelesen, dass Hornhauterkrankungen gerne übersehen werden beim Arzt.
    Ich interessiere mich für das Lasern und wäre sehr enttäuscht wenn dieses Thema somit vom Tisch fallen würde.
    In meiner Familie sind mir keine nennenswerten Augenkrankheiten bekannt, mein Großvater hat Diabetes seit seiner Kindheit, aber keine Probleme mit den Augen.
    Sonst sind alle meines Wissens nach gesund. Abgesehen von der "typischen" Fehlsichtigkeit im Alter.
    Vielleicht sollte ich noch Erwähnen, dass ich seit September 2017 zum ersten mal Hormonell Verhüte - mir wurde gesagt, dass dieser Anhaltspunkt relevant sein könnte, da die Pille angeblich Einfluss auf das Auge hat.
    Zudem arbeite ich seit Jänner 3 Tage die Woche für 8Std am PC.
    Ich bin für jede Antwort dankbar.
    Schönen Abend noch LG.


  • Re: Könnte ich eine Hornhauterkrankung haben ?

    Dass sich bereits nach wenigen Wochen Verhütung mit der Pille ein Auge ein klein wenig in Richtung stärkerer Kurzsichtigkeit bewegt, das andere jedoch weniger kurzsichtig wird und sich dabei auf diesem ein geringer Astigmatismus einstellt, würde ich so erstmal nicht direkt vermuten wollen. Möglich ist es aber.
    Generell ist der Astigmatismus auf einem Auge als recht gering anzusehen. Dabei gleich eine ernst zunehmende Augenerkrankung trotz ärztlicher Abklärung zu vermuten, halte ich so nicht für zielführend.
    Trotzdem sollten die Augen (sofern keine weiteren Beschwerden auftreten) ca. 1x im Jahr untersucht werden.
    Bezüglich der Pille wäre abzuklären, ob diese ggf. bereits anderweitige unerwünschte Nebenwirkungen zeigt, z.B. Gewichtsveränderung, trockenes Auge, Sehschwankungen, Migräne usw. Ev. könnte auch langfristig an eine nicht hormonelle Verhütung gedacht werden, da bestimmte Personen die Pille nicht immer so gut vertragen bzw. erhöhte Risikofaktoren haben
    Bestehen also tatsächlich vom Typ her größere Ängste, sollte auch ein Lasereingriff nur nach sehr sehr sorgfältiger Abwägung und Aufklärung erfolgen (wenn überhaupt), obwohl es als ein etabliertes Verfahren angesehen wird. In jedem Falle ist ein solcher Eingriff nicht immer im Sinne der Natur des Auges an sich (z.B. Hornhaut wird instabiler, kein besseres Sehen als mit einer guten Kontaktlinse, trockenes Auge als Nebenwirkung, (geringe aber vorhandene) Gefahr einer Komplikation usw.).

    Kommentar


    • Re: Könnte ich eine Hornhauterkrankung haben ?

      Guten Abend, Hundi95,
      eine Hornhautverkrümmung ist zumindest an einem Auge in der Brillenkorrektur abgebildet.
      Am besten ist der Verlauf zu beurteilen, wenn Sie eine Hornhaut-Topografie machen lassen (bietet nicht jeder Augenarzt an, aber wird bei einer Voruntersuchung zum Lasern auf jeden Fall unternommen).
      Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

      Kommentar