• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Irregulärer Astigmatismus & starke Sehschwankungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Irregulärer Astigmatismus & starke Sehschwankungen

    Hallo zusammen,

    nach einem längeren Optiker und Augenarzt Marathon, würde ich mich über Erfahrungen oder Tipps freuen, wie ich jetzt weiter vorgehen sollte. Zu mir, ich bin 25 Jahre alt, seit 13 Jahren "bewusst" auf eine Sehhilfe angewiesen (-2 Links, 2,5 Rechts und eine Hornhautverkrümmung von -0,25 auf beiden Augen). Den größten Teil der 13 Jahre habe ich mit Kontaktlinsen verbracht.

    Bis ich Ende letzten Jahres bemerkte wie meine Sehstärke nachließ und ich der Meinung war ich bräuchte eine neue Brille. Beim Optiker kam dann raus, dass sich meine Sehstärke Rechts nicht veränderte aber Links sich die Kurzsichtigkeit auf -0,75 verbessert, aber die Hornhautverkrümmung auf -2,25 verschlechtert haben soll.

    Danach habe ich erstmalig darauf geachtet wie schlecht ich tatsächlich mit dem Linke Auge sehe. Die Brille die ich dann bekam konnte meinen Visus allerhöchstens auf 0,7 steigern. Allerdings kam ich nach vielen Wochen einfach nicht mit dem Ausgleich der Hornhautverkrümmung in der Brille klar und wechselte wieder auf meine alte Brille mit den Eingangs erwähnten Werten. Ich kann mit ihr genauso gut bzw. schlecht schauen, bloß der "Knick in der Optik" ist nicht da.

    Parallel ging ich zu einem Augenarzt, auch weil ich Schmerzen beim Kontaktlinsen (gleiche Werte wie meine alte Brille aber ebenfalls gleiche Sehleistung) herausnehmen auf dem Linken Auge hatte, um das ganze mal zu Untersuchen. Dort kam heraus ich hätte mehrere kleine Risse auf der Hornhaut durch das tragen der Kontaktlinsen, er setze mir ein Glas vor das Auge was quasi ein sehr kleines Loch war, mit diesem konnte ich super scharf sehen - er sagte damit schaue ich an dem Riss vorbei. Er verschrieb mir kortisonhaltige Augentropfen und nach 2 Wochen waren die Risse vollkommen verschwunden, die starke Sehschwäche blieb. Ratlos überwies er mich an einen Kollegen für eine Hornhauttopographie- Diagnose Irregulärer Astigmatismus. Ich solle mir mal Formstabile Linsen anschauen.

    Soweit so gut, jetzt der Kniff: Während dieser ganzen Zeit gibt es einen entscheiden Punkt der mir immer wieder auffiel. Meine Sehstarke schwankt auf dem linken Auge extrem im Laufe des Tages. Ich wache auf und sehe absolut perfekt mit meiner -2 Brille dann etwas schlechter, nach der Arbeit auf der Fahrt nach Hause wieder extrem scharf. Ich würde es mit meinem Rechten Auge, welches einen Visus von 1,2 erreicht, gleich setzen. Liege ich auf der Couch sehe ich überhaupt nichts mehr, einige Stunden später wieder besser. Das habe ich dem Arzt, vor der Hornhauttopographie, auch erzählt allerdings ging er nicht wirklich darauf ein.

    Aus diesem Grund bin ich etwas Ratlos. Eine entscheidende Frage ist: Ist es überhaupt möglich dass sich der irreguläre Astigmatismus im laufe des Tages so dramatisch ändert?

    Auch habe ich von Diabetes oder neuroligischen Problemen gelesen. Wo soll ich ansetzen, was für ein Arzt sollte meine Anlaufstelle sein?

    Ich bedanke mich im Voraus bei jedem der sich meinem langen Text angenommen hat und freue mich auf Rückmeldung.

    Gruß
    Mike


  • Re: Irregulärer Astigmatismus & starke Sehschwankungen

    Lassen Sie sich die subjektive Beobachtung doch mal durch mehrere Messungen (3-5) im Verlauf des Tages von einem Optiker bestätigen (zunächst könnte eine computergesteuerte/automatische Messung ausreichen).
    Am Tag danach wiederholen Sie dies, nehmen jedoch stündlich etwas zähflüssigere Benetzungstropfen gegen trockene Augen.
    Schließlich führen Sie an beiden Tagen ein Tagebuch mit Ihren Beobachtungen.
    Alle Messprotokolle geben Sie dann einfach dem Arzt oder Optiker mit der Bitte um Beurteilung...

    Kommentar