• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

DMEK - Langzeiterfarhrungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DMEK - Langzeiterfarhrungen

    Hallo

    Ich bin Anfang 50 und bei mir wurde vor einigen Monaten die Fuchssche Endotheldystrophie festgestellt.
    Dieses sei wohl erblich bedingt und kann nur durch eine Transplantation (jetzt neu per DMEK) behoben werden.
    An einem Auge habe ich nun bereits - vorbereitend zur Transplantation - eine Katarakt-OP hinter mir und würde als nächsten Schritt die DMEK-OP angehen.
    Bei allen Vertrauen in die behandelnden Ärzte schreckt mich jedoch der Fakt zurück, dass das Transplantat nur eine sehr kurze Lebensdauer (mir wurden hier maximal 5-8 Jahre genannt) hat. Dieses würde bedeuten, dass ich diese Transplantation ggfs öfter wiederholen muss ….. Gibt es hierzu schon anderslautende Langzeiterfahrungen, zur Haltbarkeit der Transplantate?

    Danke und viele Grüße


  • Re: DMEK - Langzeiterfarhrungen

    Guten Abend, Hank Chinaski,
    die Methode ist noch nicht ganz so alt, so dass es noch wenig wirkliche Langzeit-Studien gibt. Aber es ist davon auszugehen, dass ein solches Transplantat wirklich länger als 5-8 Jahre hält.
    Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

    Kommentar