• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

    Wenn ich längere zeit lese oder mich ca 5 Minuten stark auf einen Punkt konzentrieren muss, habe ich die gleichen Symthome wie bei einer Makuladegeneration.das heisst dass nach der*Anstrengung * für ca 5 Minuten Biuchstaben in der Mitte des gesichtsfeldes verschwimmen oder halt fixierte Punkte so*flackern*...ist die Anstrengung wieder 5 Minuten vorbei sind die Buchstaben wieder alle normal....aber ich kann keine 20 Minuten am Stück lesen.

    Was könnte das sein?


  • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

    Es könnte sich um die sog. "Lokaladaption" - auch "Troxler-Effekt" - handeln. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Troxler-Effekt ). Sollten Sie einen "Mikrostrabismus" haben, könnten es auch sog. "Kontureninteraktionen" ("Trennschwierigkeiten" oder "Crowding") sein (https://de.wikipedia.org/wiki/Sehsch...reninteraktion).

    Kommentar


    • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

      Hallo

      Und was könnte man dagegen machen?

      Kommentar


      • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

        Beim Troxler-Effekt kann man lediglich darauf verzichten, übermäßig lang auf ein und dasselbe Objekt zu schauen. Im Falle eines Mikrostrabismus helfen oft nur größere Schriften und Darstellungen. Ansonsten sind viele kurze Pausen immer besser als eine oder wenig lange.

        Kommentar



        • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

          Und was sind die Ursachen.habe mir das zwar durchgelesen aber blicke da nicht ganz durch

          Kommentar


          • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

            Der Troxler-Effekt ist ein normales physiologisches Phänomen, während "Kontureninteraktionen" das Ergebnis einer funktionellen Schwachsichtigkeit eines Auges darstellen, einer Amblyopie. Ob das bei Ihnen so ist, kann ich allerdings mangels Kenntnis der konkreten Situation und evtl. Befunde natürlich nicht wissen. Wieso gehen Sie nicht mal zu einem Augenarzt mit angeschlossenre Sehschule und einer kundigen Orthoptistin? Dort wird man Ihnen sicher besser helfen können, als in einem Forum.

            Kommentar


            • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

              Ich war schon bei 3 Augenärzten die aber selbst bit High tech *Netzhautscan , OTC* nichts finden konnten ausser einem minimalen grauen Star....mein rechtes Auge wurde innerhalb von 2 jahren extrem kursichtig...nachts geht ohne Brille gar nichts mehr.....selbst in der Wohnung kann ich ohne Brille nichts mehr genau sehen.....Ich habe zwar schon imer eine Brille und mein linkes Auge war schon imer schlecht aber das rechte war ok....

              Kommentar



              • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

                Guten Tag, Highlander,
                grundsätzlich könnte es sich auch um ein "trockenes" Auge handeln, das beim Lesen Probleme macht. Ich denke, diese Möglichkeit wird der Augenarzt wohl schon abgeklärt haben, aber Sie können ihn ja auch mal danach fragen.
                Ihnen alles Gute für 2018!
                Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

                Kommentar


                • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

                  Hallo
                  trockene Augen habe ich nicht.Es ist wie bei einer Makuladegeneration nur dass es eben nach ein paar Minuten wieder weg geht.Eben habe ich mich wieder 5 Minuten auf etwas extrem konzentriert ( Batteriewechsel an einer Uhr ) und dann war das verschwommene sehen in der Mitte des Gesichtfeldes wieder da....es ist praktisch genau zentral und dann ist eben 1 oder 2 Buchstaben verschwommen oder flimmert leicht.Bin ratlos

                  Kommentar


                  • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

                    Guten Abend, highlander,
                    ist denn augenärztlich ein "trockenes Auge" ausgeschlossen worden?
                    Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

                    Kommentar



                    • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

                      ja ich habe schon 2 verschiedene Augetropfen bekommen welche aber keine Besserung brachten.Kann es sich denn um eine Makuladegeneration handeln wenn das* verschwommene Sehen * wieder weg geht sobald man sich nicht mehr auf was*Nahes * extrem konzentriert?
                      Ich ahbe eben am Auto eine Lampe gewechselt d.h habe mich etwas länger auf einen Punkt bzw auf die Lampe konzentriert und danach hatte ich wieder dieses verschwommen Sehen und flimmern

                      Kommentar


                      • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

                        Guten Abend, highlander,
                        ein wechselndes Sehen ist für eine Makuladegeneration nicht typisch.
                        Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

                        Kommentar


                        • Re: Verschwommenes zentrales Gesichtsfeld

                          was ja krass ist dass sich mein rechtes Auge komplett verändert hat und ich sehr kurzsichtig geworden bin ...Hier mal meine Werte

                          1997: +1,00.....-2,500
                          2008: 0,00 .......-1,5
                          2018: -1,75......-0,75

                          das ist doch grad andersrum , als wie es im Alter normal wäre?

                          Kommentar