• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Doppelbilder

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doppelbilder

    Hallo!
    Ich habe vor etwa 3 Monaten einen Faustschlag auf das Auge bekommen.
    Dabei wurde anschließend im KH neben einem Nasenbeinbruch, eine Orbitabodenfraktur, eine Fraktur der medialen Wand ( nasenseitig ) eine schwere Augapfelprellung, peripapilläre NH Blutung, Miose, starkes Hämatom, Rissquetschwunde und Prellung des Jochbeines etc festgestellt.
    Es wurde nichts operiert, nach einem 3 tägigen stationären Krankenhausaufenthalt musste ich einen Lee Screen machen. Es war alles in Ordnung und ich sah keine Doppelbilder.

    Nach etwa eineinhalb Monaten nach dem Vorfall, sehe ich bis dato plötzlich Doppelbilder wenn ich nach links blicke. Die Bilder verschieben sich seitlich.

    Ich fuhr wieder ins KH zu einer außerplanmäßigen Kontrolle. Der dortige Lee Screen zeigte plötzlich Eso -2.
    Die Pupillenreaktion ist noch etwas verzögert, und eine leichte Trübung links peripher wurde festgestellt. Das würde aber nicht die Doppelbilder verursachen.

    Ich musste dann ein MRT machen. Es ist kein Augenmuskel eingeklemmt und keine Augenmuskellähmung vorhanden, soweit ist alles verheilt. Die Brüche sind super verwachsen ohne Absenkung etc. Laut HNO bezüglich der Orbita keine Auffälligkeiten.
    Das Auge ist aber selbst 3 Monate nach dem Vorfall im Bereich der Nase noch etwas gräulich verfärbt.

    Es wurde jedoch folgendes festgestellt.Schleimhautschwellung sinus maxillaris bedseits links 1,5cm rechts 1cm.

    Gibt es Hoffnung dass das mit den Doppelbildern wieder verschwindet ?
    Was könnten die Ursachen sein ?? Die Ärzte finden nichts.
    Wird das mit der Pupillenreaktion wieder?
    kann man noch hoffen oder bleibt mir das jetzt ?

    mfg


  • Re: Doppelbilder

    Guten Tag, rotor,
    ob sich die Pupillenreaktion noch verbessert, hängt mit der Schwere der Verletzung des Ringmuskels an der Pupille zusammen. Das ist ohne Befund nicht zu beurteilen. Wenn sich allerdings schon eine Verbesserung gezeigt hat, kann durchaus noch eine weiter Verbesserung eintreten. Je länger das Ereignis zurückliegt, ohne dass sich etwas ändert, desto unwahrscheinlicher wird eine weiter Besserung.
    Hinsichtlich der Doppelbild-Beurteilung ist eine Ursachen-Benennung nicht möglich, v.a. wenn bereits eine Ursachen-Abklärung ohne Erfolg geblieben ist. Da kann ebenso nur spekuliert werden.
    Eine Veränderung nach 3 Monaten ist allerdings nicht so wahrscheinlich.
    Ich denke, Sie sollten das weiter bei dem behandelnden Augenarzt/ in der Klinik kontrollieren lassen.
    Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

    Kommentar