• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Oct selbst auswerten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Oct selbst auswerten

    Ein Sehnerv Bild selbst auswerten - ob glaukom vorhanden ist oder nicht aber wie???

    wo findet man Erklärungen Beispielbilder etc.
    ein PDF von Heidelberg Engineering wo was steht und was es bedeutet

    hat jemand Erfahrung?
    und wo ist der CD-R wert am oct ablesbar

    augendruck
    23 und 12

    daraufhin 150€oct mit Bildern heimbekommen und nun ja oder nein? Es wurde weiter nichts zu gesagt.


  • Re: Oct selbst auswerten

    Guten Tag, Sehen,
    selbstverständlich gehört die Auswertung zu den Bildern dazu. Das sollten Sie unbedingt vom Augenarzt, bei dem das OCT gemacht wurde, einfordern. Eine Auswertung ist sehr komplex und ist selber nicht zuverlässig möglich. Auch ein Augenarzt benötigt dazu häufig auch die klinischen Befunde und nicht selten den Verlauf (das Bild sollte in ca. 1 Jahr wiederholt werden).
    Mit freundlichen Grüßen,
    PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Oct selbst auswerten

      Vielen Dank
      kann man denn von ausgehen wenn nichts zu gesagt wurde das auch nichts ist und dem 23er Druck?
      war ja schließlich nur Vorsorge

      Kommentar


      • Re: Oct selbst auswerten

        Hallo Sehen.

        Ich persönlich würde nicht einfach von ausgehen das es passt.

        frag nach bei deinem Arzt und frag nach dem CD-R wert das ist ein an der spaltlampe gemessener wert. Und ein verlaufswert der Aushöhlung des Sehnerves.

        23 Druck kann schon zu viel sein muss aber nicht. Das hängt von vielen Faktoren ab.

        Kommentar



        • Re: Oct selbst auswerten

          Guten Tag, Sehen,
          ich würde auch sicherheitshalber nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass alles in Ordnung ist. Sie sollten den Arzt nach der Konsequenz der Bilder fragen (wann Kontrolle? Normwerte? usw...).
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar