• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sehstörung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sehstörung?

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    vor einem Monat habe ich entdeckt, dass ich im linken Auge ganz außen so etwas wie einen Blend-Fleck sehe, der aufblitzt, wenn ich blinzel/die Augen schnell bewege. Es sieht aus, als würde eine Aura starten (ich habe selten mal Migräneaura, Kopfschmerzen dazu nie), aber es geht nicht weiter. Wenn ich mein Auge ruhig halte, verschwindet der Fleck auch wieder, wenn ich blinzel, ist er wieder da. Er ist nicht rund, sondern eckig (wenn man das so sagen kann). Ich sehe ihn nur, wenn ich vor einer hellen Wand stehe und mich darauf konzentriere und blinzel. Beim Augenarzt war ich sofort, der hat untersucht, was man so erwarten würde, Augenhintergrund, Augendruck, Gesichtsfeld etc und keine Auffälligkeiten gefunden. Er meinte, es könnte mit dem Kreislauf zu tun haben, das wäre bisher immer so gewesen, wenn jemand so was hatte. Hmm, mein Hausarzt meinte, es könnte mit der Migräne zu tun haben und evtl. ein entzündeter Nerv sein??
    Jedenfalls habe ich Ende Mai leider erst einen Termin beim Neurologen. Und jetzt mache ich mich die ganze Zeit verrückt

  • Re: Sehstörung?

    Wurde der Augenhintergrund auch bei erweiteter Pupille untersucht? Tritt der Effekt unter den genannten Umständen immer oder nur manchmal auf? Liegt eine Fehlsichtigkeit in Verbindung mit Glaskörpertrübungen vor? Welches Alter?

    Kommentar


    • Re: Sehstörung?

      Hallo! Der Augenhintergrund wurde bei erweiterter Pupille untersucht! Der Effekt tritt immer auf. Fehlsichtigkeit liegt (soweit ich weiß) keine vor. Von Glaskörpertrübungen weiß ich direkt nichts, irgendwas hatte der Arzt mal gesagt, das ist aber schon Jahre her... Alter: knapp 36.

      Kommentar


      • Re: Sehstörung?

        Ich möchte gerne noch eine Beobachtung hinzufügen: der Fleck ist etwas anders, wenn ich den Kopf nach vorne beuge, als hätte er 2 Zacken, sonst nur einen. Und wenn ich liege und dann aufstehe, ist er erst nicht so deutlich zu sehen (ich dachte schon einmal, er wäre vielleicht weg), so als würde er nach und nach ins Bild rutschen.

        Kommentar



        • Re: Sehstörung?

          Es kann tatsächlich "alles Mögliche" als Ursache in Frage kommen. Jedoch bei Kreislauf und Migräne als Ursache wäre die Störung nicht immer sichtbar.
          Glaskörperveränderungen bzw. ein Zug an der Netzhaut könnten in Frage kommen, eine Fehlsichtigkeit oder störende Glaskörpertrübungen liegen aber gerade nicht vor.
          Weitere Ursachen wie "Halsgelenk", Stress, Medikamentnebenwirkungen (auch Pille), starke Hormonschwankungen, Auslandsaufenthalte (Asien,...) sind aus der Ferne wohl auch nicht zu vermuten.
          Neurologische Störungen werden ja noch abgeklärt. Es könnte dann noch zum Internisten überwiesen werden bzw. ein Schädel-MRT mit Kontrastmittel in Auftrag gegeben werden. Oft findet man dann auch nichts. Trotzdem wachsam sein, insbesondere bei Veränderungen oder weiteren Sehstörungen.

          Kommentar


          • Re: Sehstörung?

            ...geht der Fleck mit der Augenbewegung etwas mit?

            Kommentar


            • Re: Sehstörung?

              Wenn ich nach links und rechts gucke, blitzt der Fleck kurz auf und ist sofort wieder weg, es ist wie eine Blendung, oder wie diese Zacken bei einer Migräneaura. Er geht dadurch etwas mit der Bewegung der Augen mit, denke ich.
              wenn ich den Kopf nach vorne beuge, ist der Fleck eher wie ein Schatten, der trotzdem immer kurz aufleuchtet, wenn ich blinzel, der aber nach ein paar Sekunden auch verblasst und weg ist, es sei denn, ich bewege die Augen.
              ich danke Ihnen auf jeden Fall schon für Ihre Hilfe!
              würden Sie das Problem denn eher im/am Auge sehen oder im Gehirn? Ich war vor 5 Jahren beim MRT wegen ständiger Auren in der Schwangeschaft (vorher hatte ich das zuletzt als Teenager und war damals beim CT) Da war jedesmal zumindest alles ok...
              Ich mache mir immer gleich solche Sorgen

              Kommentar



              • Re: Sehstörung?

                Ich denke (aus der Ferne), es wird keine eindeutige Ursache gefunden werden. Aber mit "ständigen Auren in der Schwangeschaft" liegt ja schon eine Neigung/Vorbelastung vor. Dann ev. noch in Kombination mit einem oder mehrerer der zuvor genannten Punkte.
                Es sollte trotzdem in aller Ruhe abgeklärt werden, irgendwann dann auch nochmal zu einem anderen Augenarzt (der nicht nur den "Kreislauf" als Erklärung sucht).

                Kommentar


                • Re: Sehstörung?

                  Guten Tag,
                  für eine Entzündung des Sehnervens sprechen die Beschwerden nicht.
                  Es könnte auch eine harmlose Glaskörpertrübung sein.
                  Ich denke, Sie sollten sich nicht verrückt machen, der Neurologe wird dazu vermutlich nichts klären können.
                  Mit freundlichen Grüßen,
                  Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                  Kommentar


                  • Re: Sehstörung?

                    Guten Abend,
                    jetzt möchte ich doch endlich schreiben, was beim Neurologen herausgekommen ist: nichts! Ich war beim MRT und es ist alles unauffällig. Der Neurologe meint, ich soll doch noch einmal zu einem anderen Augenarzt gehen. Das werde ich demnächst mal in Angriff nehmen. Ich bin jedenfalls sehr erleichtert und bedanke mich noch einmal für Ihre Hilfe hier.
                    Freundliche Grüße
                    Grazia

                    Kommentar



                    • Re: Sehstörung?

                      Guten Tag, Grazia,
                      das freut mich, dass Sie nun beruhigt sein können...
                      Mit freundlichen Grüßen,
                      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                      Kommentar


                      • Re: Sehstörung?

                        hier 2 löcher gelasert auf der Netzhaut,
                        nun nach Glaskörperabhebung so eine Art 2 dimensionales sehen( so im Raum z.B)., schlecht zu beschreiben,
                        im Blickfeld peripher so ein blasser schattenartiger Ring( wie so runde Zinnen blasenartig zu sehen) ,insbesondere in der Dusche zu sehen,
                        wenn man das Auge (re) dann aufreißt, geht dieser zurück- im hellen Licht nicht zu sehen.
                        wer hat auch so ein Phänomen ?
                        evtl.geschrumpfter Glas Körper ?

                        Kommentar