• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

    Sehr geehrtes Experten Team,

    zu meiner Geschichte:

    Im Sommer erhielt ich durch eine Verletzung ( Kind langte mir ins Auge) einen Hornhautriss!

    Dieser riss mir nach 2 Monaten beim Aufstehen morgends wieder auf!

    2. mal Kontaktlinsenverband und die ganze Prozetur.

    Nun bekomme ich durch Arztwechsel eine Therapie mit Corneregel und Hylo comod befeuchtende Augentropfen da ich zu all dem übel auch noch unter trockenen Augen leide.

    Im Prinzip hilft mir das alles sehr gut!
    Wohl muss ich mit diesen Medikamenten mein Leben lang leben.
    Jeden Abend nehme ich das Corneregel ins Auge damit ich nicht mit kratzen aufwache.

    Leider passiert es doch immer wieder das es dann morgends kratzt, rot ist, tränt und ich ein Fremdkörpergefühl habe.
    Mein Arzt meinte, ich solle dann sofort wieder gelen und das Auge fett und schmierig machen.
    So habe ich es auch heute morgen wieder gemacht, und innerhalb von 2 Stunden war alles wieder besser. Wobe mein Auge immer noch müde ist meine Sicht durch die Gels und tropfen eingeschränkt ist und mich das alles noch anstrengt.
    Ich schmiere nun schon wieder den ganzen Tag.

    Ich habe irgendwie Angst. Keine Ahnung! Ich motiviere mich immer selber, weil der Arzt sagte, es wäre nicht gefährlich aber einfach lästig.
    Und das ist es wirklich. Ich mache mir immer schlechte Gedanken, Schlimm wirklich.

    Zudem habe ich ja auch diese fliegenden Mücken an dem Auge.

    Diese merke ich komischweise durch dieses Gelen und schmieren noch mehr wie vorher.
    Jetzt mach ich mir auch noch zusätzlich schlimme Gedanken bis hin das ich blind werde und meine Netzhaut geschädigt ist.
    Mein Arzt meinte, wir tropfen sowieso mal das Auge um richtig zu sehen aber wegen dem Riss ist da jezt nix passiert.
    Erst wenn ich Russregen, Blitze oder einen schwarzen Vorhang sehen würde dann wäre es akutter.
    Nun fang ich das spinnen an! Ich bin oft beunruhigt wenn diese schwarzen schlieren in mein Auge wandern. Jetzt vor dem PC natürlich auch wieder und frage mich ob das jezt ein Russregen wird! Dann denk ich mir wieder! Na wenn ich da rumschmiere und Gele und Tropfe dann schwimmen die vielleicht auch mal a bissl mehr!?

    Ich habe keine Ahnung mehr
    Bin ratlos und so langsam mit meinen Nerven am Ende.

    Ich würde mir wünschen wenn ich bald Anwort bekommen könnte und mich irgendwer aufklären könnte! Irgendwie.

    DANKE!


  • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

    Hallo Tora. Tut mir wirklich Leid das du das alles durchmachen musst ich kann dich vollkommen verstehen wie es ist trockene Augen zu haben, habe diese selber bin 18. Ja zu deinem HH-Riss ich hoffe es heilt so schnell wie möglich. Mach dir da bitte nicht so grossw Sorgen. Du steigerst dich da in etw. ein. Ich hab ne Frage an dich, wie gehst du mit trockenen Augen um, was benutzt du alles so? LG

    Kommentar


    • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

      Guten Tag, Tora 1234,
      ich denke, Sie können Ihrem Augenarzt ruhig vertrauen. Es scheint nichts Gefährliches zu drohen, und ein Zusammenhang zwischen der Hornhaut-Verletzung und einer Netzhaut-Ablösung ist nicht zu erwarten. Ebenso ist eine Erblindung durch diese Veränderung nicht zu erwarten. Machen Sie sich nicht so "verrückt".
      Mit freundlichen Grüßen und alles Gute,
      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar


      • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

        Vielen lieben Dank für die beruhigende Nachricht! Irgendwie ist mein Auge komplett gereizt. Wenn ich ins Bett gehe schmiere ich mit Corneregel. Heute Nacht bin ich wieder ein paar mal aufgewacht. Das Auge brannte diese Nacht beim öffnen. Somit schmierte ich die ganze Nacht weiter mit Corneregel. In der früh dann immer noch gerötet und etwas geschwollen. Tropfe nun stündlich mit Hylo COMOD. Die sind ein bisschen ölig. Habe das Gefühl jetzt wird es gerade ein bisschen. Immer leichtes Fremdkörpergefühl im Augenwinkel. Ganz komisch....machts das trockene Wetter? Die kalte Luft oder die Heizung? Ich weiß es nicht??
        ​​

        Kommentar



        • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

          Hallo Tora1234,

          ich habe Dir gestern eine PN geschickt.

          Kommentar


          • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

            Guten Abend, Tora1234,
            wenn die Beschwerden immer wieder auftauchen und die Hornhautoberfläche immer wieder aufreißt, dann ist eine Option auch eine Abschabung oder oberflächliche Laserung der Hornhaut, damit der Untergrund für die oberste Zellschicht wieder besser haftet. Das müssten Sie ggf. mit Ihrem Augenarzt besprechen.
            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar


            • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

              So! War durch den 3. Hornhautriss am 21.12.16 gestern bei Spezialisten in München um endlich eine Lösung zu finden! Trage seit dem 21.12 eine therapeutische Kontaktlinse und bin somit natürlich wieder beschwerdefrei. Das Auge sieht gut aus heißt es und der Riss ist wieder zu. Trotzdem bieten sie mir an die Hornhaut abzuschleifen bzw. zu polieren.
              Laut der Ärtze wird somit die Hornhaut wieder aufgemacht und das kranke Gewebe abgeschliffen. Ich habe Angst. Es soll zwar nur 2 Minuten dauern....aber ich habe es trotzdem.
              Hat wer Erfahrungen damit????
              Kann ich es ohne Bedenken angehen? Es soll wohl so sein, das dadurch eine 99% Heilung statt findent.
              Wer hatte das schon mal..?
              Ich danke für jede Antwort!

              Kommentar



              • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                Benutzt du eine Verbandslinse ? Wennn ja wo kann man die kaufen?

                Kommentar


                • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                  ich musste diese nicht kaufen, da mir diese immer Notfallmäßig beim Arzt eingesetzt wurde. Sie hat 5 EUR zuzahlung gekostet

                  Kommentar


                  • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                    Guten Tag, Tora1234,
                    Vor der "Hornhaut-Politur" müssen Sie keine Angst haben - es kann jedoch anschließend für einen Tag starke Schmerzen geben. Die Prognose ist in der Regel sehr gut, obwohl auch danach eine erneute Hornhaut-Erosio (oberflächliche Wunde) nicht 100%ig ausgeschlossen ist...
                    Mit freundlichen Grüßen,
                    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                    Kommentar



                    • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                      Ich habe mich zwar immer noch nicht endgültig enschieden ob ich es nun machen soll oder nicht, allerdings tendiere ich mehr zur Politur. Ich denke, ich mache mir viel zu viel einen Kopf um alles. Alleine der Gedanke das Auge wird wieder verletzt macht mir Angst. Allerdings wird es dann auch besser und das soll ja auch das Ziel sein. Auch sie würden mir dann dazu raten oder? Aktuell sieht das Auge gut aus! Es hat sich wieder vollständig geschlossen. Allerdings soll es auch endlich haften! Ich werde wohl dann kontrolliert zur Korrektur gehen! Was für ein DRAMA!

                      Kommentar


                      • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                        Fr. Dr. Liekfeld! Vielen Dank auch für Ihre Antworten. Ich bin dadurch wirklich beruhigter. Ich würde sie ja gerne einmal persönlich besuchen, nur leider wohne ich zu weit weg. Ich bin im MVZ in München in Behandlung und denke das ich dort auch gut augehoben bin. Ich weiß das man das Auge nicht neu machen kann, hoffe aber soooo sehr das wir das wieder hin bekommen. Es ist wirklich nervenaufreibend, wenn man nicht weiß was morgen ist. Ist es richtig das es kein großer Eingriff ist und würden sie auch dazu raten wenn mir das Auge nun seit dem Unfall Ende Juli das 2. mal aufgerissen ist? Ich meine immer ich vertraue der Natur aber irgendwie ist das wohl dieses mal nicht möglich. Zwar die Vorstellung das Auge wird wieder den Schmerzen ausgesetzt beunruhigt mich schon sehr. Ich hoffe sehr das alles gut ist. Mein Augenarzt meint, das mein Schaden nicht wirklich sehr schlimm ist. Es gäbe schon viel schlimmeres, das lästige aufreissen ist eher das lästige dabei. Wenn ich nur wüsste, wie lange ich warten kann, damit ich mir mal sicher wäre, wir hätten es überstanden und es hält? Ach wie sie merken....ich bin total überfordert!

                        Liebe Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                          So! Abrasio geschafft! Es wurde großzügig abgeschliffen. OP selbst war dank betäubenden Tropfen schmerzfrei. Trotz allem ist es ein komisches Gefühl wenn daran gearbeitet wird. Die Schmerzen waren mit Ibuprofen und Aspirin soweit aus zu halten. Allerdings das dicke, tränende Auge war sehr belastend. Ich nehme Antbtotische Tropfen und Corneregel Tropfen EDO. Es waren 4 garte Tage! Jetzt merke es geht bergauf und ich stehe wieder auf meinen Beinen! Nun ist Geduld gefragt. Die Hornhaut braucht bei weitem mehr Zeit zum wachseb! Bis jetzt ist immer noch nicht alkws vollständig verheilt. Das ist wohl so.Wobei das sehen komischetweise viel besser funktiniert als bei meinen Rissen. Viell. weil es noch nicht ganz zu ist oder besser heilt? Ich hoffe es hält.....nocheinmal würde ich es mir gerne ersparen!!!!

                          Kommentar


                          • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                            Guten Abend, Tora1234,
                            ich freue mich, dass Sie die Behandlung gut überstanden haben und drücke die Daumen, dass Sie nun keine Probleme mehr mit dem Auge haben...
                            Viele Grüße,
                            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                            Kommentar


                            • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                              Fr. Dr. Lieckfeld,

                              vielen Dank für Ihre Atwort! Ich hoffe ich

                              Kommentar


                              • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                schaffe es und es hält!!!! Ich werde jetzt viel positiv denken und wieder ein bisschen mehr mein Leben genießen!

                                Kommentar


                                • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                  Prima. Genießen Sie den Abend, Gruß, Liekfeld.

                                  Kommentar


                                  • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                    Fr. Dr. Liekfeld,

                                    darf ich sie nocheinmal um eine kurze Info ihrerseits bitte?

                                    Mir geht es nach meiner Abrasio schon soweit ganz gut.
                                    Nun ist eine Woche um und ich nehme stündlich wenn nicht öfter Corneregel Fluid Edo! Zudem 3 mal am Tag Antibiotische Tropfen.

                                    Leider merke ich immer noch ein leichtes druckgefühl bei Anstrengung! Sobald ich was lese oder auch hier schreibe und etwas im Haushalt mache dann ist es ein unangenehmes Gefühl! Es sind keine Schmerzen sonderen eher ein druckgefühl oberhalb der Lieder! Zudem brennt es ab und zu! Es strengt mich schon noch an!

                                    Ist das ihrer Erfahrung der normale Ablauf?
                                    Ich habe morgen einen Arzttermin! Der bruhigt mich daher, das ich mich nicht so rein steigern soll bzw. die Angst etwas lockerer nehmen sollte. Es ist aus ärztlicher Sicht ein nicht all zu großes Problem wegen der Hornhaut.

                                    Schadet mir zum Schluß das Corneregel?
                                    Laut Arzt am Freitag liegt am Auge keine Reizung vor! Zudem sieht mein Auge wieder normal aus.
                                    Keine Rötung, nichts geschwollen, kein tränen.
                                    Nur das drückende, anstrengende Gefühl mit dem ab und zu brennen.

                                    Vielen Dank jetzt schon!!!!

                                    Herzlichst
                                    Tora

                                    Kommentar


                                    • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                      Guten Abend, Tora,
                                      Ihre Beschreibungen scheinen mir noch im Rahmen des "normalen" Verlaufs. Eigentlich sollte das Corneregel (zumal ohne Konservierungsmittel) nicht schaden.
                                      Mit freundlichen Grüßen,
                                      A. Liekfeld.

                                      Kommentar


                                      • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                        Sehr geehrte Fr. Liekfeld,

                                        ich wieder!
                                        Nun habe ich nach 6 Wochen meine Kontaktlinse raus bekommen. Ein gute Woche habe ich schon geschafft und ich tropfe ganz kräftig mit Corneregel EDO Fluid und Hylo Comod GEL!!!

                                        Ich habe keine Schmerzen! Das einzige was mich beunruhigt ist das ich im laufe des Tages ein leichtes brennen spüre und es anstrengend wird mit dem Auge! Ich kann das ganz schlecht beschreiben. Es ist irgendwie ein Druckgefühl bzw. wenn ich scharf nach rechts unten oder links schaue das es es mich stört und so ein trockenheitsgefühl ist! Einfach das man merkt das was gemacht wurde! Ist das noch normal?
                                        Ich bin ja immer zur Kontrolle! Der Arzt meint es sieht gut aus! Mehr kann er mir auch nicht sagen.....und mit den 90% das es hält soll ich mich nicht so sehr darauf stützen! Ich hoffe es reiß nicht wieder! Ich weiß zwar das er meint ich soll mich nicht so sehr aufregen allerdings kann er halt auch nicht zu 100% sagen ob das jetzt hält! Verstehe ich natürlich! Somit habe ich natürlich auch wieder mehr Angst! Ich glaube ihm wäre lieber gewesen, ich hätte gleich Lasern lassen. In München haben sie aber mit der Abrasio mir ein echt gutes Gefühl gegeben.

                                        Fr. Liekfeld, was halten sie denn Grundsätzlich von der Abrasio?

                                        Ich habe schon wieder so viel Angst, das ich mir sogar in der Nacht alle 2 Stunden den Wecker stelle um mir die Bephanten Salber rein zu schmieren.
                                        Ich möchte es schaffen!
                                        In München hat mir die Ärztin gesagt, das wenn ich es ein halbes Jahr schaffe, man davon ausgehen kann das es geschafft ist!

                                        Das heißt ab dem Zeitpunkt des herausnehmens der Kontaktlinse muss ich jetzt nocheinmal bis September durchhalten!

                                        Ohje......Verzweiflung!!!



                                        Liebe Grüße

                                        Tora

                                        Kommentar


                                        • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                          Hallo Tora1234,

                                          ich kann Dir über eine PN nicht antworten...finde keinen Antwort Button.

                                          Kommentar


                                          • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                            Guten Tag, Tora,
                                            grundsätzlich ist die Abrasio eine erwiesene Möglichkeit, das Problem zu beheben. Und Sie können ja nichts verlieren, wenn die ersten Tage überstanden sind. Natürlich gibt es - wie Sie bereits selber anmerkten - keine Garantie, dass damit das Problem für immer behoben ist. Grundsätzlich kann die Laserung ja auch immer noch als nächster Schritt durchgeführt werden.
                                            Ich drücke die Daumen!
                                            Mit freundlichen Grüßen,
                                            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                              Danke Fr. Dr. Liekfeld für ihre Antworten! Sie können sich gar nicht vorstellen wie gut mir das tut, neben meinem Augenarzt noh Ihre Meinung ein zu holen.
                                              Heute früh bin ich leider trotz nächlichter Bephanten Creme mit einem stechendem, trockenem und drückendem Auge aufgewacht!
                                              Als ertes habe ich die Ruhe bewahrt und bin anschließend sofort zum Auenarzt!
                                              Dieser hat sofort eingefärbt und zu meiner absoluten Beruhigung festgestellt das nichts gerissen ist!
                                              Durch das trockene Auge ist die Hornhaut aber greitzt und eher unruhig. Somit nehme ich nun stündlich ( wenn nicht halbstündlich) im Wechsel Corneregel Gel, Corneregel Tropfen und Hylo Comod Gel!
                                              Fragen sie mich eher nicht wie ich wohl diese Nacht schlafen werde.......???!!!! Eher schlecht wie recht! Der Arzt schimpft mich schon, weil ich ihm erzählte das ich den Wecker stelle um alle 2 Stunden zu cremen!
                                              Ich bin nun aber doch beunruhigt! Er ist ja nicht mehr in der Praxis aber es wäre schön, nocheinmal kurze Info zu erhalten.
                                              Es ist wohl so, das es noch dauert bis man mit gewissheit sagen kann, das man schmerzfrei ist bzw. keine Unangenehmheiten mehr spürt.
                                              Ist es wohl so, das die Hornhaut nun noch trockener ist durch die Verletzungen und das Abschleifen? Ich habe eh schon trockene Augen!

                                              Es ist nicht gerissen.....das hört sich doch gut an oder? Ich denke ich bin noch guter Hoffnung! Nicht ein mal ein "pips" ist gerissen! Angeblih alles glatt!

                                              Ich hoffe inständig es ist bald vorbei und ich kann sagen.....JA ICH BIN GEHEILT denn das würde ich gerne hier als letzen Beitrag in diesem Thread schreiben!!!!


                                              Herzlichst mit den besten Grüßen und frohen Ostern



                                              Tora

                                              Kommentar


                                              • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                                Guten Abend, Tora,
                                                wie sieht es denn inzwischen aus mit Ihrem Auge?
                                                Wenn es Sie beruhigt, ist ein Weckerstellen zum Tropfen/ Cremen auch ok.
                                                Viele Grüße,
                                                A. LIekfeld.

                                                Kommentar


                                                • Re: Hornhautriss und seine Folgen......gibt überhaupt eine Hilfe?

                                                  Hallo Fr. Liekfeld,

                                                  ich halte immer noch durch! Am 23.04. waren es drei Monate nach der OP! Allerdings war die Kontaktlinse 6 Wochen drin. Ob ich die jezt wirklich mitzählen kann, weiß ich gar nicht. Auf alle Fälle stehe ich alle 2 Stunden auf und creme mit Bephanten. Es ist anstrengend aber es bruhigt mich sehr. Ich zähle jezt die Wochen damit ich die 6 Monate schaffe und es nicht mehr aufgeht. Zur Zeit fühle ich mich gut, weil nix gerissen ist und auch irgendwie gerade nix zwickt oder drückt...das kann natürlich morgen schon wieder anders aussehen....! Ich hoffe und bete das es heilt.

                                                  DANKE FÜR JEDE ANTWORT! Man kann sich nicht vorstellen, was das mit einem macht.....! Unfassbar das man da so am Zahnfleisch geht.

                                                  Ich habe schon einiges durch mit Schwangerschaften und Geburten....aber das.....!!!!!! Puh.... verlangt mir viel ab!

                                                  Herzlichst
                                                  Tora

                                                  Kommentar