• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen

    Guten Tag,

    bei meiner 11 jährigen Tochter ist jetzt eine Hornhautverkrümmungvon -0,25 dazu gekommen. Sie hat jetzt folgende Werte: Rechts +4,75 -0,25 und links +4,25. Das linke Auge hat sich sogar um 0,25 gebessert seit Februar dieses Jahres. Das mit der Hornhautverkrümmung hat die Orthoptistin gar nicht angesprochen. Die Optikern sagte es dann nur, dass sie erst einmal eine kurze Eingewöhnungszeit braucht. Kann eine Hornhautverkrümmung in jedem Alter dazu kommen bzw. entstehen?

    Dann habe ich noch eine Frage zu den Atropintropfen, die ja verabreicht werden, um die Pupille weit zu machen. Bei meinem Sohn, mittlerweile schon 15 Jahre alt ist es immer so, dass er von diesen Tropfen sehr müde wird und er dann kaum die Augen zurUntersuchung offen lassen kann. Ist das eine Nebenwirkung von diesen Tropfen?

    LG


  • Re: Fragen

    Der Wert -0,25 für die Verkrümmung ist minimal und an sich schon im Bereich der Messungenauigkeiten. Somit eher nicht diskutabel. Die Tropfen können diese Nebenwirkungen haben, daher wäre eher eine Untersuchung morgens vorzuschlagen.

    Kommentar