• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lidzysten-OP: Frage zu Heilungsverlauf...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lidzysten-OP: Frage zu Heilungsverlauf...

    Hallo Frau Dr. Liekfeld,

    vor genau 3 Wochen hatte ich eine OP am Lidrand (in Richtung Nase, nähe Lidwinkel). Dort wurde eine kleine Zyste per Skalpell entfernt. Es wurde auch genäht, die Fäden wurden nach einer Woche gezogen. Nach der OP hatte ich keine großen Schmerzen, aber eine Schwellung um die OP-Wunde und im Lidwinkel.

    Nur 3 Wochen später sieht es nun wie folgt aus: Die Wunde ist verheilt, es haben sich hellere Stellen gebildet (Narben? Oder ggf. Talgeinlagerungen?) Die Schwellung ist zurück gegangen, aber immer noch nicht vollständig weg. Der Lidwinkel und auch die Stelle über dem Tränenpünktchen wirken immer noch leicht verdickt und nicht symmetrisch zu der anderen Seite. Ab und an habe ich nächtliche Schmerzen (ein starkes Ziehen).

    Wie würden Sie das aus der Ferne beurteilen: Ist eine so lang anhaltende Schwellung hier im Normalbereich und bis wann müsste diese weg sein?
    Sind solche sporadischen Schmerzen normal?
    Und die dritte Frage: Würden Sie eine Narbenpflege empfehlen, z.B. Bepanthen Augencreme mit leichter Massage?

    Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Hilfe, ich mache mir langsam etwas sorgen.

    Viele Grüße
    derfragenfrager


  • Re: Lidzysten-OP: Frage zu Heilungsverlauf...

    Guten Tag, derfragenfrager,
    ich würde ggf. eine "Narbenpflege" empfehlen, dies allerdings mit Cortison-Salbe und nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.
    Ansonsten kann ich aus der Ferne kein Urteil abgeben. Sie sollten das mit dem Operateur besprechen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. LIekfeld.

    Kommentar


    • Re: Lidzysten-OP: Frage zu Heilungsverlauf...

      Hallo Frau Dr. Liekfeld,

      besten Dank, ich war heute bei meinem Hausarzt (leider ist die Paxis des Operateurs diese Woche geschlossen und es war mir nicht möglich, bei einem anderen kurzfristig Augenarzt vorstellig zu werden). Er hat eine Entzündung des Lidrands diagnostiziert und mir Dexamytrex (also Antibiotikum + Cortison) zur kurzfristigen Therapie - max. 5 Tage - verschrieben.

      Das deckt sich ja mit Ihrer Einschätzung und wäre grundsätzlich das passende Präparat, oder?

      Falls das Problem nach dem Wochenende noch besteht, würde ich nochmal auf den Operatuer zugehen. Ich würde es aber auf jeden Fall am Wochenende absetzen, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

      Viele Grüße
      derfragefrager

      Kommentar


      • Re: Lidzysten-OP: Frage zu Heilungsverlauf...

        Hallo Frau Dr. Liekfeld,

        ich war bei meinem Operateur... Entzündung ist scheinbar zurück gegangen, ansonsten ist er zufrieden. Ich eher weniger: Irgendwie ist die Symmetrie (noch) nicht da zwischen den Augenlidern links und rechts, zudem hat sich leider ein sichtbarer Narbenstrang gebildet. 3 Fragen:

        1.) Er hat mir Dexamytrex 1-2mal täglich über 3 Wochen als Narbenmassage (durchaus mit "Zug auf das Gewebe") verschrieben, um die Narbe weicher und unauffälliger zu machen. Ist das aus Ihrer Sicht die richtige Behandlung, gerade im Hinblick auf die längerfristige Anwendung von Cortison?

        2.) Hätten Sie einen anderen Tipp was man noch tun kann? (Bepanthen? Narbencreme?)

        3.) Ist es im weiteren Verlauf normal, dass der Bereich um die Narbe (die ist ja sehr hell) teils dunkler gefärbt ist? Sieht irgendwie merkürdig aus, diese Mehrfarbigkeit... wann müsste das normal aussehen?

        Ich Danke Ihnen vorab für die Zeit, finde es super, dass Sie sich hier engagieren.

        Viele Grüße
        derfragenfrager

        Kommentar



        • Re: Lidzysten-OP: Frage zu Heilungsverlauf...

          Guten Abend, derfragenfrager,
          zu 1): Cortison-Salbe ist diesbezüglich sehr sinnvoll (kann auch etwas länger angewendet werden), allerdings ist das Antibiotikum in der Salbe eher nicht nötig und sinnvoll. Ich würde ggf. auf ein reines Kortison-Präparat umsteigen.
          zu 2): Narben-Creme kann man versuchen.
          zu 3) Narben sind häufig noch sehr lange (Monate) dunkler gefärbt - wird dann erst heller.
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar


          • Re: Lidzysten-OP: Frage zu Heilungsverlauf...

            Hallo Frau Dr. Liekfeld,

            ich wollte mich nochmal bzgl meiner Narbe melden. Mittlerweile ca 10-12 Wochen post OP ist die Narbe weiß, auch die Verläufe der Fäden quer zur Naht sind weiß vernarbt. Das Gewebe ist unregelmäßig in der Oberfläche, teils flach, teils erhöht. Das Cortison hatte ich nach einer Weile abgesetzt.

            Ich massiere jetzt 1-2 mal am Tag mit Bepanthen Augensalbe um das Gewebe in dem unter Zug stehenden Bereich elastisch zu halten, bin aber immer noch nicht zufrieden. Ab und an juckt die Narbe.

            Was empfehlen Sie um das Ergebnis noch besser zu bekommen? Weiter Massage? Contratubex?

            Denken Sie die Narbe wird über die Zeit noch unauffälliger? Wie lange kann das dauern bei so einer (kleineren) Lid-Narbe?

            Ich Danke Ihnen vorab für Ihre Hilfe!

            Viele Grüße
            derfragenfrager

            Kommentar