• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mehrfachbilder, Iridozyklitis, grüner und grauer Star

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mehrfachbilder, Iridozyklitis, grüner und grauer Star

    Hallo,

    mich plagen seit 2 Jahren zunächst schubweise, dann immer häufiger Mehrfachbilder um helle Gegenstände (z.B. Ampellichter oder Text auf dem Monitor). Zunächst habe ich vom Augenarzt eine Brille und Augentropfen gegen Trockenheit bekommen. Nach mehreren wochen Augentropfen habe ich zunächt diese aufgegeben und dann als die Mehrfachbilder schlimmer wurden und die Sehkraft von Tag zu Tag variierte auch die Brille.
    Nun bin ich wider zum Augenarzt gegangen, welcher ein Pigment-Dispersions-Syndrom festgestellt hat. Ich wurde erneut an Spezialisten überwiesen, die der Meinung waren, dass es nichts schlimmes sei und nur wenige freie Pigmente festzustellen wären. Des Weiteren wurde eine Iridozyklitis festgestellt. Ich habe auf Anraten einer Orthoptistin dananch einen weiteren Augenarzt besucht, der grauen Star feststellen konnte. Auch hier ist die Krankheit noch nicht allzu stark fortgeschritten. Alles steht nun im halbjählichen Rythmus unter beobachtung und neurologisch ist alles ok (auch Lumbalpunktion). Nun ist die Sache die, dass ich gerade mal 32 Jahre alt bin und mir die Sache etwas seltsam vorkommt. Des weiteren sind die Augenprobleme quasi zeitgleich mit Knieschmerzen aufgetreten. Sjögren- und Löfgren- Syndrom wurden bereits ausgeschlossen.
    Da ich nun zwischenzeitlich ins Ausland gezogen bin und ich den Eindruck habe, dass die heimischen Ärzte fachlich etwas fitter sind, wollte ich Sie gerne mal zu Ihrer Meinung; vor allem zu den diversen Augenproblemen fragen. Sehen Sie Grund die ganze Sache interdisziplinär zu verfolgen oder habe ich auf gut Deutsch einfach pech mit den Erkrankungen gehabt. Haben Sie eventuell eine Idee, was Auslöser dieser Probleme sein könnte oder wonach die Ärzte hier mal schauen sollten?
    Ich würde mich sehr über ihre Idee und Meinung freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mike


  • Re: Mehrfachbilder, Iridozyklitis, grüner und grauer Star

    Guten Abend, Mike,
    solange das Sehen nicht schlechter wird, gibt es meiner Meinung nach keinen Grund für weitere Abklärungen (zumal häufig nichts zu finden ist, was eine Konsequenz hat). Die Augentropfen gegen Trockenheit ("künstliche Tränen") sollten Sie ruhig weiterhin regelmäßig nehmen (sind nicht verschreibungspflichtig), wenn sie Ihnen gut tun und die Beschwerden bessern.
    Mit freundlichen Grüßen,
    PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar