• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme mit linkes Auge

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit linkes Auge

    Hallo, ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen und würde mich freuen, wenn jemand einen Rat hat.

    Seid dem ich glaube ich 7 Jahre alt bin, muss ich eine Brille tragen. Seid meinem 14 Lebensjahr trage ich tagsüber Kontaktlinsen. Laut meiner Ärztin habe ich auf dem linken Auge -3,25 und auf dem rechten -3,50.

    Schon seid einigen Jahren ist mir aufgefallen, dass mein linkes Auge irgendwie unschärfer sieht. Ich war deswegen vor ca einem Jahr bei meiner Augenärztin. Wenn man zu meiner Augenärztin geht, geht man, bevor man dran kommt, noch zu einer Arzthelferin die einige Tests durchführt (wie z.B. Buchstaben lesen). Die Helferin hatte mich gefragt, ob ich irgendwelche Probleme hätte. Ich meinte zu ihr, dass ich mit dem linken Auge schlechter sehe, als mit dem rechten Auge. Nachdem sie mein linkes Auge getestet hat, meinte sie erschrocken 'ja, das stimmt. Das linke Auge scheint schlechter zu sein!'. Danach kam ich bei meiner Ärztin dran. Sie untersuchte meine Augen und meinte, ich würde auf dem RECHTEN Auge schlechter sehen. Sie meinte aber, es wäre nicht viel. Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich sehr viel am PC sitze und auch momentan eine Ausbildung als Mediengestalterin mache. Da kann es schonmal vorkommen, dass ich alleine auf Arbeit 10 Stunden vor dem Monitor bin. Sie sagte mir, es könne an den trocknenen Augen liegen und ich habe mir solche Tropfen für Bildschirm arbeit gekauft, bei denen ich allerdings das Gefühl habe, dass meine Augen noch trockener werden!

    Jedenfalls ist mir selber aufgefallen, dass ich oft die Augen zusammen kneife. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und habe schon Falten zwischen den Augenbrauen, weil ich sie zu oft zusammen kneife.

    Mich nervt es wirklich, weil ich ständig das Gefühl habe, dass das linke Auge schlechter ist und ich achte auch extrem drauf (was man ja eigentlich nicht tun sollte). Jedenfalls, als ich Donnerstag morgens im Bus saß, verspürte ich ein ziehen in der Augenhöhle meines linken Auges und dazu noch Schmerzen an der Schläfe. Es war nicht dauerhaft an dem Tag, sondern kam immer mal wieder. Später gings auch ganz leicht am rechten Auge los. Wenn ich auf die Schläfe drücke, tut es weh. Es ging dann soweit weg. Aber als ich schlafen wollte, hat es wieder kurz hinter dem Auge gezogen. Momentan habe ich auch ein Druck auf der Augenpartie. Außerdem nehme ich meine Nase zu dem zu oft wahr und wenn ich quasi gerade aus schaue, sehe ich nicht die Nase an sich, sondern ich sehe eher die rechte Nasenseite. Ich weiß nicht, ob diese Information wichtig ist, aber als ich mich Freitag ins Auto gesetzt habe, hab ich ein leichtes Taubheitsgefühl im Gesicht gemerkt. Mein Nacken ist auch sehr schwer.

    Ich weiß, dass sind viele 'Symptome', aber ich möchte nichts vergessen. Ich glaube, ich werde morgen nochmal zum Arzt gehen. Hat vielleicht jemand einen Rat (außer Arzt Besuch)?

    Mit freundlichen Grüßen


  • Re: Probleme mit linkes Auge


    Das liegt wohl daran, dass bei dir die Kontaktlinsen (vermutlich weiche) nicht optimalst eingestellt sind, was praktisch nur in sehr seltenen Fällen über den kompletten Tag hinweg erzielt werden kann. Da reicht ein kleiner Astigmatismus (mit weichen Linsen nicht gut korrigierbar) oder eine leichte Über- / Unterkorrektur auf einem der Augen. Zudem: Während des Tages können die (weichen) Linsen etwas austrocknen bzw. die Hornhaut verändert sich. Damit ändert sich ebenfalls die Brechkraft.
    Beispiel: Eine leichte Überkorrektur auf dem rechten Auge lässt das andere unschärfer sehen.
    Die Nase stört dich, da du vermutlich primär und überwiegend mit dem rechten Auge (das dominante Führungsauge) sehen willst. In Überlagerung mit den vorherigen Effekten.

    Kommentar


    • Re: Probleme mit linkes Auge


      Hallo,

      vielen lieben Dank erstmal für die Antwort

      Also kommt das Ziehen hinter dem Auge wegen Überanstrengung? Wenn ich eine Brille trage und ein Auge zu mache und vergleiche, auf welchem ich besser sehen kann, so ist es immer noch das rechte Auge.

      Kann mir jemand sagen, ob die GEL-System Monatslinsen von lenscare gut bei trockene Augen sind? Ich wollte mir eh mal neue holen.

      Ich werde gleich mal zum Augenarzt huschen. Eine Untersuchung ist eh mal wieder fällig.

      liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Probleme mit linkes Auge


        Das Ziehen hört sich nach "asthenopischen Beschwerden" an, müsste dann aber auch bei der Brille auftreten.
        Entscheidender bei den Linsen ist die korrekte Anpassung. Allein von den Werten her gibt es aus meiner Sicht sauerstoffdurchlässigere und solche mit mehr (und weniger) Wassergehalt als die von dir genannten. Werbung für ein bestimmtes Modell soll man aber hier ja nicht machen. Ev. passt ja auch die Krümmung nicht optimal bei dir. Flachere (und die mit mehr Wassergehalt) erzeugen weniger Druck auf dem Auge, dafür ist die Sicht u.U. etwas verschwommener.

        Kommentar