• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Veränderung am äußeren Irisring

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Veränderung am äußeren Irisring

    Hallo,

    Ich schreibe heute hier, weil ich solangsam nicht mehr weiter weiß.
    Leide seit Mitte Mai an einer schweren Depression mit Panikstörung. Habe seit dem verschiedene extreme Körpersymptome bei denen aber gesundheitlich alles in Ordnung ist. Seit Anfang Juni betrifft es nun meine Augen und ich bekomm es nicht mehr los. War schon zweimal beim Augenarzt, bei dem ich im Oktober nochmal ein Termin habe, da allerdings bei der Kollegin, um nochmal drüber zu schauen. Ergebnis war jedes mal Super gute Augen, Gesichtsfeld Test ebenfalls übermäßig gut abgeschnitten, Fazit ich sei übersensibel und würde alles überdymensional wahrnehmen.

    Soviel zur ärztlichen Vorgeschichte. Meine Symptome sind seit Juni, extremer werdend, Lichtblitze, Glitter am rechten äußeren Augenrand wenn, ich zu nah unter einer Lichtquelle stehen (Badbeleuchtung) und wenn ich in den blauen Himmel schaue, ebenfalls extrem Mouches Volants ( hoffe ich hab's richtig geschrieben ), so wie lange Nachbilder, Lichtempfindlichkeit und bei Personen je nachdem wie sie zur Sonne stehen so Umrandungen, viele sagen Auren dazu. Manchmal Schwarze Punkte ( meine damit nicht die Flußen) und wenn Licht in mein Auge fällt und rechts vor mir ist dunkel oder ein Schwarzer Gegenstand dann seh ich den Licht Einfall im Auge, der sich (physikalisch ) durch den dunklen Hintergrund wiederspiegelt ( so verrückt das klingt). Habe seit dem vermehrt Augen Schmerzen und Äderchen im Auge die trotz des zweiten Besuches beim Augenarzt ( bin morgens mit verschleiertem Auge so milchig im Auge aufgewacht und nach dem säubern hab ich wieder klar gesehen) wurde allergische Bindehaut/Hornhaut reizung diagnostiziert, nehme seit dem Allergocomod und was ich sagen will die Äderchen sind trotzdem da, Augen Tränen in dem Sinne jetzt nicht. Hab jetzt im rechten Auge Außenrand die Seite zum Ohr eine kräftige Ader bekommen die ich sogar manchmal spüre, also kein Äderchen mehr.
    So, seit dem hab ich Angst durch die Symptome vor Netzhautablösung und Erblindung, Versuch mich zu beruhigen klappte auch etwas, aber jetzt verändert sich meine Iris habe an beiden Augen direkt am schwarzen Irisrand auf dem Augenweiß jeweils zur Ohrseite einen grauen halbmondförmig Fleck der sich direkt an der äußeren Irisrand anlegt daher so halbmondartig. Dann hab ich wie mit grauem Kugelschreiber im Linken Auge etwas unter dem Fleck so ein Pünktchenbekommen (befindet sich alles um den äußeren Irisring). Bin heut morgen aufgewacht hab das schon einige Wochen und jetzt heut morgen was seh ich ist es auf beiden Seiten auch untenrum an der Iris allerdings etwas dunkler, so das man meinen könnte der Irisring scheint unter dem Augenweiß durch ( wurde alles mit vergrößerungsspiegel gesehen, so fällt es nur bei ganz genauen Hinsehen auf mit sehr guter Beleuchtung.
    Es ist viel Text, Entschuldigung, aber ich wollte nichts vergessen.
    War jetzt jeden Monat bei Augenarzt, hab alle Augentropfenpräperate von der Fa. Ursapharm durch, nichts hilft.
    Hab so Angst dank Google und meiner bescheuerten Suche vor Netzhautablösung und Augenkrebs. Kann nachts schier nicht schlafen deswegen und Brauch Hilfe, wenn ich jetzt nochmal zum Augenarzt gehe erklären die mich für verrückt und ich bin schon in Psychologischer Behandlung, weil bei mir jetzt echt der Hypochonder ausgebrochen ist.
    Vielen Dank im voraus auf jedenfall schon mal und ich würde mich freuen wenn ich mich einfach beruhigen kann zumindest etwas.
    Bin 24 und jemand dem nur Horrorkrankheiten im Kopf rum spucken ( der wurde zur Info auch schon abgeklärt )

    Viele Grüße Vampi88


  • Re: Veränderung am äußeren Irisring

    Hallo erstmal. du brauchst nicht denken du bist verrückt oder so denn ich habe genau das selbe wie du.. und ich bin langsam auch echt am verzweifeln.. ich hab genau die selben symptome wie du . auch sogar das mit den milchigen halbmondkreis um der iris oben.. ich mache mir auch total sorgen und habe total angst eine netzhautablösung zu haben oder gar blind zu werden und ich bin echt froh das ich endlich jemanden gefunden habe der genau das selbe wie ich hat.. ich hab nämlich echt lange gesucht. ich war auch bei 2 augenärtze alle meinten es wäre alles gut bla bla das übliche halt.. aber es ist einfach nicht normal was ich durchmache eher gesagt was wir durchmachen.. die augenärtze vertrösten ein und helfen einen einfahc nciht .. ich finde es echt traurig.. wie geht es dir denn immoment ? ist es schlechter oder besser geworden? ich hoffe du antwortest es ist nämlich echt wichtig . und ich würde mich echt freuen wenn du mir antwortest .. ich hab sogar ein bild von den halbkreis um der iris.. lg .. Dubstep18

    Kommentar