• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme mit Kontaktlinsen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit Kontaktlinsen

    Hallo,

    ich habe über 10 Jahre weiche Kontaktlinsen getragen. Vor zwei Jahren begannen die Probleme. Obwohl beide Augen einzeln optimal eingestellt waren, bekomme ich zusammen kein klares Bild. Es ist wie ein Störfaktor im Bild, als würden die Bilder nicht zusammenkommen. Mit meinem Augenarzt haben wir dann verschiedene Werte der Kontaktlinsen ausprobiert, es aber nicht hinbekommen. Jetzt heißt es ich kann dann keine Kontaktlinsen tragen. Diese Probleme habe ich mit der Brille nicht.

    Zur Hintergrundinfo: ich bin stark kurzsichtig mit ca. 14 Dioptrien.

    Ich hoffe hier auf Tipps, denn Kontaktlinsen sind sehr wichtig für mich.

    Vielen Dank im Voraus.


  • Re: Probleme mit Kontaktlinsen


    Im Minusbereich muss bei Kontaktlinsen mehr akkommodiert werden, so dass ev. Schwierigkeiten (je nach Alter, welches liegt vor?) gerade im Nahbereich auftreten könnten. In Folge wird etwas mehr Konvergenz gefordert, so dass bei vorhandener Schielneigung im Vergleich zur Brille tendenziell eher asthenopische Beschwerden wie geschildert auftreten können.
    Möglicherweise liesse sich dies ev. durch schwächere Linsen in den Griff bekommen, so dass für die Ferne eine zusätzliche Brille beim Autofahren notwendig wäre.

    Kommentar


    • Re: Probleme mit Kontaktlinsen


      Vielen Dank für die Antwort.
      Ich bin 31 Jahre alt.

      Der Augenarzt hatte es mit schwächeren Kontaktlinsen ausprobiert. Dies hat leider auch nicht funktioniert.
      Kann man den die "vorhandene Schielneigung" irgendwie positiv beeinflußen?
      Was mich wundert, ist, das ich bis vor zwei Jahren ja gar keine Probleme damit hatte.
      Oder kann es sogar sein, dass sich das weiter verschlechtert?

      Kommentar


      • Re: Probleme mit Kontaktlinsen


        Vom Alter her ist eine etwaige fehlende Akkommodationsfähigkeit nicht zu erwarten.
        Als schwächere Linsen kämen ev. um ca. 1,5-2 Dioptrien reduzierte infrage. Eine Reduktion um nur 1 Dioptrie könnte zu wenig sein.
        Welcher Linsentyp (Marke/Modell) wird aktuell getragen?
        Wurden schon mal andere Linsen probiert (sowohl "dünnere" als auch "stabilere" Linsen oder anderer Durchmesser)?
        Wurde ein Schielverdacht (latent?) überhaupt näher untersucht oder ausgeschlossen?
        Treten die Beschwerden auch in der Ferne auf oder verstärkt in der Nähe bzw. abends?
        Treten auch andere Beschwerden auf (z.B. Müdigkeit, trockene Augen)?
        Wurde das Thema Monovision (1 Auge für die Ferne, das andere für die Nähe) diskutiert (auch wenn ich es nicht so empfehlen würde)?
        Mehr lässt sich so aus der Ferne nicht sagen.
        Letztlich sollte bei höherer Fehlsichtigkeit ein gutes räumliches Sehen "in der Regel" mit Linsen besser gelingen als mit Brille.

        Kommentar



        • Re: Probleme mit Kontaktlinsen


          Aktuell habe ich ja gar keine Kontaktlinsen mehr, wir haben die Anpassung aufgegeben. Die letzten waren:
          Rechts: Lunelle ES 70 Torique RXI
          Links Lunelle ES 70 Solaire
          Ein Schielverdacht wurde bisher nicht näher untersucht.
          Ich weiß nur, dass ich als 4 jähriges Kind ein Auge abgeklebt bekommen habe.
          Verstärkt Abends---nein.
          Ferne---kann ich gar nicht sagen, da ich ja seit zwei Jahren quasi keine mehr trage.
          Nähe---auf jedem Fall. Sobald ich die Linsen beim Augenarzt angezogen haben, ist das Problem aufgetreten.
          Ich habe grundsätzlich sehr trockene Augen. Mit Kontaktlinsen mußte ich dauerhaft mehrmals täglich Augentropfen nehmen. Ohne Kontaktlinsen nur wenn starke Reize sind, zum Beispiel extreme trockene Hitze, Erkältung.
          Monovision war auch noch nie ein Thema.

          Kommentar


          • Re: Probleme mit Kontaktlinsen


            Eventuell ist der Arzt bereit, z.B. Tages-/Monatslinsen in Stärke -12 mitzugeben. Dies hat den Vorteil, dass zu Hause in ruhiger Umgebung sich die Augen über einen längeren Zeitraum (Stunden) eher an das neue Sehen gewöhnen könnten. Aufgrund der zu geringen Stärke dürfte eine erhöhte Akkommodation (und Konvergenz) nicht auftreten. Sofern der (in den Probelinsen fehlende) Zylinderanteil nicht zu hoch ist, dürfte dies für das räumliche Sehen nicht zu sehr nachteilig sein. Tageslinsen wären auch viel dünner (im Vergleich zur Lunelle). Tritt in den ersten Minuten kein räumliches Sehen ein, würde ich dies zunächst nicht "erzwingen".
            Auch gibt es durchaus Patienten, die mit einer Monovision (mit Kontaktlinsen) klar kommen. Es wäre auch ein Versuch (ohne Druck/Zwang) wert, da sich diese Frage bei einer möglichen Operation im höheren Alter (Grauer Star) ev. wieder stellt.

            Kommentar


            • Re: Probleme mit Kontaktlinsen


              Guten Tag,
              vielleicht handelt es sich um ein leichtes Schielen. Haben Sie mal eine "Sehschule" (gibt es in manchen Praxen und Augenkliniken) besucht? Wichtig ist, herauszufinden, woran es liegt. Dann kann man das Problem vielleicht auch beheben...
              Mit freundlichen Grüßen,
              Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

              Kommentar