• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Toxoplasmose / Glaskörperabhebung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Toxoplasmose / Glaskörperabhebung

    Liebe Experten,
    ich bin 35 Jahre alt, hatte einen Riss in der Netzhaut, der gelasert wurde, und ansonsten keine Defizite an den Augen.

    Nun wurde eine Glaskörperabhebung festgestellt und eine alte Toxoplasmosenarbe entdeckt.

    Ich war bei zwei Ärzten mit unterschiedlichen Meinungen und würde daher gerne Ihre Meinung hören.

    Arzt 1 sagt, dass eine Glaskörperabhebung in meinem Alter nicht normal wäre. Arzt 2 sagt, dass das schon sein darf und nicht bedenklich ist, da der Glaskörper für meine Sehkraft nicht wichtig ist. Natürlich nur, sofern kein Zug an der Netzhaut entsteht.

    Arzt 1 sagt, dass die Narbe auf der Netzhaut von Toxoplasmose ist und dies jederzeit wieder aufflammen kann. Arzt 2 sagt, dass man gar nicht unterscheiden kann, ob eine Narbe von einer Toxoplasmose oder einer andersgearteten Entzündung entstanden ist.

    Eine Narbe habe ich nur am linken Auge. Kann, sofern es Toxoplasmose war, trotzdem am anderen Auge auch eine Entzündung entstehen wenn dies wieder aufflammt?

    Vielen Dank für Ihre Meinung.

    MfG
    Cindy K.


  • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


    Gemäß der Schilderung ist mir noch nicht klar, ob nun tatsächlich eine Toxoplasmose vom Internisten diagnostiziert wurde und ggf. behandelt bzw. beobachtet wurde/wird.
    Ferner ist noch unklar, ob der Netzhautriss aufgrund der Glaskörperabhebung entstanden ist oder nicht. Falls Nein und falls auch keine signifikante Kurzsichtigkeit vorliegt, ist die Abhebung des Glaskörpers in dem Alter nicht so "üblich", eine völlige Abhebung aber auch nicht und ist vermutlich auch nicht aufgetreten, so dass durchaus zukünftig noch ein Zug auf die Netzhaut entstehen kann. Wiederum mit der Gefahr einer weiteren Beteiligung der Netzhaut.
    Zudem: Liegt diese Narbe nun zentral in der Nähe der Makula und ist dort der Glaskörper nun abgehoben oder nicht? Falls nein, wäre eine weitere Ursachenfindung und Erklärung hierzu hilfreich, ansonsten macht es sich einer der Ärzte etwas einfach, indem er die Ursache in der Toxoplasmose "vermutet".

    Kommentar


    • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


      Ich versuche es besser zu erklären:

      1.) 2012: Netzhautriss mit Laserkoagulation. Keine Glaskörper-abhebung. Entstehung unklar.

      2.) 2013: Glaskörperabhebung, unvollständig, am Auge mit dem behandelten Riss, laut Arzt aber kein Zug

      3.) 2012: Erste Netzhautuntersuchung überhaupt. Alte Narbe wird entdeckt mit Pigmentierung. Keine Beschwerden. Nicht in der Nähe der Makula. Nur an einem Auge.

      Meine Fragen dazu lauten:

      zu 2.) Kann der Arzt sicher feststellen, dass kein Zug besteht? Ist eine Glaskörperabhebung in meinem Alter wirklich unproblematisch sofern kein Zug besteht?

      zu 3.) Arzt 1 interpretiert die alte Narbe als Toxoplasmosenarbe, die evtl. in Zukunft Probleme verursachen kann. Arzt 2 sagt, dass man nicht unterscheiden kann, ob es Toxoplasmose oder eine andere "Entzündung" gewesen ist und denkt, dass dort nichts mehr zu erwarten ist.

      Dazu würde ich sehr gerne Ihre Expertenmeinung hören.

      Vielen Dank für Ihre Mühe.

      Beste Grüße
      Cindy K.

      Kommentar


      • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


        Und ich hätte gerne gewusst ob eine Taxoplasmose nur in dem Auge mit der alten Narbe zu erwarten ist, oder ob diese auch im anderen Auge auftreten kann, das keine Narbe aufweist.

        Vielen Dank!

        Cindy K.

        Kommentar



        • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


          Wurde nun Toxoplasmose vom z.B. Internisten diagnostiziert, und falls ja, wann?

          Als Ursache für den Netzhautriss kommt ein Zug des Glaskörpers in Frage. Durch die erfolgte Abhebung ist die Gefahr erstmal gebannt, trotzdem sind zeitnahe intensive Kontrollen unbedingt erforderlich. Wie geschildert erfolgte die Abhebung unvollständig, so dass beim weiteren Abheben des restlichen Glaskörpers die Netzhaut wieder beteiligt sein kann. Sie können nicht mehr machen, als nun regelmäßig zur Kontrolle zu gehen und auf entsprechende Warnzeichen (u.a. Leuchterscheinungen, Blitze, Trübungen, etc.) achten. Ob eine Glaskörperabhebung problematisch verläuft oder nicht, ist eher unabhängig vom Alter zu sehen.
          Ohne eine Untersuchung lässt sich aus der Ferne zur alten Narbe (am anderen Auge?) kaum was sagen. Je kleiner und je mehr peripher und je älter umso besser, da Netzhautlöcher/-beteiligungen gerne in einem zeitlichen Zusammenhang auftreten, was bei Ihnen ja mit Netzhautriss und Glaskörperabhebung im selben Auge auch der Fall war. Sie haben entsprechend der Vorgeschichte ein prinzipiell erhöhtes Risiko im Vergleich zum Normalsichtigen.

          Kommentar


          • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


            Die Toxoplasmose wurde nicht vom Internisten festgestellt, sondern vom Augenarzt aufgrund der Beschaffenheit der Narbe diagnostiziert. Können Sie mir bitte mitteilen, ob, falls es Toxoplasmose ist, diese zukünftig nur das Auge mit der Narbe betreffen würde? Oder könnte auch das andere Auge ohne Narbe eine Entzündung davon bekommen? Vielen Dank!

            Kommentar


            • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


              Da die T. eine innere Erkrankung des Körpers (und erstmal nicht des Auges) ist, die schubweise auftreten kann, kann sich das auch später noch (nach Jahren) an beiden Augen (also auch am "anderen") in Folge bemerkbar machen, unabhängig von der Narbe im betroffenen Auge.

              Kommentar



              • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


                Sind Sie sich da sicher? Frau Dr. Liekfeld hat in einem anderen Beitrag mal geschrieben, dass weitere Entzündungsherde nur von alten Narben ausgehen und ein Auge ohne Narbe aufgrund der erworbenen Immunität bei einer einmal ausgestandenen Toxoplasmose nicht betroffen sein kann.

                Kommentar


                • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


                  Die offene Frage wäre eben, ob die Erkrankung an sich schon "länger" zurückliegt und "überstanden" ist und man sich sicher nicht in einem akuten Stadium befindet? Falls ja, so würde es nur noch im Auge mit der Narbe zu einem Wiederauftreten in zumeist Narbennähe kommen können (aber nicht müssen) und nicht am anderen Auge (gemäß den Worten "in der Regel").

                  Kommentar


                  • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


                    Guten Tag, Cindy,
                    ich würde eher den Aussagen von Arzt 2 trauen - allerdings ist das ohne eigene Kenntnis der Befunde sehr schwierig zu beurteilen.
                    In der Regel flammt eine Tocoplasmose im Bereich der alten Narbe wieder auf, aber ein "Befall" auch des anderen Auges ist möglich, da es sich ja um eine im ganzen Körper verbreitete Erkrankung handelt...
                    Mit freundlichen Grüßen,
                    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                    Kommentar



                    • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


                      Guten Tag,
                      zu 2): einen Glaskörperzug sollte man eigentlich erkennen...
                      zu 3): Ohne die Narbe zu sehen, ist das schlecht zu beurteilen. Aber grundsätzlich ist aus einer reizfreien Narbe an der Netzhaut nicht unbedingt der Schluss auf eine Tocoplasmose möglich.
                      Mit freundlichen Grüßen,
                      Priv.-doz. Dr. A. Liekfeld.

                      Kommentar


                      • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


                        Grundsätzlich ist die Toxoplasmose eine Erkrankung, die im ganzen Körper nachzuweisen ist (im Blut), aber meistens "flammt" sie nur an der bereits betroffenen Seite auf...
                        MfG, A. Liekfeld.

                        Kommentar


                        • Re: Toxoplasmose / Glaskörperabhebung


                          Ja, genau so ist es:In der Regel sollte das andere Auge keine Entzündung durch Toxoplasmose bekommen...

                          Kommentar