• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Problem mit dem rechten Auge

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Problem mit dem rechten Auge

    Guten Morgen zusammen,

    Folgendes Problem:
    Ich hab eigentlich schon mein ganzes Leben ein etwas schwächeres rechtes Auge. Allerdings muss ich sagen, dass sich jetzt die letzten paar Monate die Sehfähigkeit drastisch verschlechtert hat.
    Ich war schon beim Augenarzt und wurde nicht richtig schlau daraus. Ging alles recht schnell, kurzer Sehtest, Pupillen weiten mit so nem Zeugs, Augenhintergrund angeschaut und fertig.
    Er meinte wohl dass es eine Makuladegeneration ist. (mit 25 wohlgemerkt). Ich habe aber etwas das Gefühl dass er mich gar nicht ernst genommen hat zumal er auch gesagt hat dass es keine Brillengläser dafür gibt. (Gibt es echt keine für sowas?) Nun jetzt sitze ich hier und bin am rumexperimentieren. Habe Schwierigkeiten beim fixieren also wenn ich z.b einen Text bearbeite in einem Word Dokument und eine Stelle Suche zum rauskopieren wackeln meine Augen kurz hin und her bis ich den Punkt fixiert habe. Oder ich binde mir das gute (sehr gut sogar) Auge mit einem Schal zu und laufe durch die Gegend. Schon nach 1-2 Minuten wird die Sicht noch Schlimmer. Ich kann zwar lesen und alles relativ gut erkennen aber da fehlen Teile vom... ja wie soll ich das erklären... vom Bild... ein bisschen so wie dieses Schneebild im Fernseher wenn man kein Sender reinbekommt. Je länger ich das gute Auge zu halte um so schlimmer wird die Sicht auf dem schwachen Auge. Zusammen funktionieren beide noch relativ gut, bis auf das Fixierproblem. So... wenn ich jetzt den Schal länger auf lasse und ihn so nach 5-10 abnehme, mich dann in einem Raum befinde wo kein oder nur sehr wenig Licht ist spielt das schwache Auge verrückt. Es ist so als ob es geblendet ist, blind quasi, wie ein Lichtstrahl der mein Auge blendet. Es brauch ein paar Minuten um sich wieder anzupassen. Das gute Auge macht dort keine Probleme.
    Die Frage ist nun: Ist das alles normal?
    Sollte ich mal einen Termin in einer richtigen Augenklinik vereinbaren? Was könnt ihr zu meinen Problemen sagen? Vielleicht habt ihr ja eine Idee um was es sich handeln könnte.
    Bis dahin erstmal Vielen Dank!


  • Re: Problem mit dem rechten Auge


    Guten Tag,
    ohne Ihre Befunde zu kennen, ist eine Diagnose oder auch eine Einschätzung kaum möglich. Eine "Makuladegeneration" wäre tatsächlich sehr ungewöhnlich in Ihrem Alter, dann aber durch eine Brille nicht zu beheben. Ich denke, Sie sollten sich das noch einmal ausführlich von Ihrem Augenarzt erklären lassen (beharren Sie auf einer ausreichenden Aufklärung). Falls die Erklärung für Sie nicht befriedigend ist, sollten Sie sich vielleicht wirklich noch eine zweite Meinung einholen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar