• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Altersweitsichtig mit 39/40?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Altersweitsichtig mit 39/40?

    Hallo zusammen,

    ich bin seit Jahren leicht kurzsichtig + Hornhautverkrümmung und kann nur mit einem Auge richtig sehen (Amblyopie) ... jetzt ist mir schon vor einigen Monaten aufgefallen, dass ich extrem kleine Schrift nicht gut aus der Nähe lesen kann. Von weiter weg allerdings auch nicht besser (da die Schrift halt sehr klein ist) ... normales lesen bereitet mir keine Probleme und ich halte auch die Zeitung oder Bücher nicht weiter vom Auge weg. Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass sich die Lesbarkeit sehr kleiner Schriften deutlich verbessert, wenn ich die Brille abnehme ... ich vermute mal, dass sind doch die ersten Vorboten der Altersweitsichtigkeit? Ich war allerdings schon beim Optiker, der hat mir gesagt, bei mir wäre es noch nicht soweit ... meine Nahsicht wäre angeblich noch gut.

    Aber warum sehe ich dann sehr kleine Schriften ohne Brille besser? Ist allerdings auch irgendwie tagesformabhängig und wohl auch von der Beleuchtung ... heute scheint es besser zu sein.

    Ich mach mir nun ziemliche Sorgen, da ich eh nur mit einem Auge sehen kann und viel am PC arbeite. Für Altersweitsichtigkeit finde ich 40 ein wenig zu früh, in meiner Familie war es idR erst ab 45-55 so weit.

    Viele Grüße

    Marcel


  • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


    Es ist wie du selber schreibst beginnende Altersweitsichtigkeit und von der Tagesform abhängig. Letztlich zählt nicht der Beginn sondern die Geschwindigkeit des Fortschreitens, so dass in der Regel beim Normalsichtigen eine Brille ab dem genannten Zeitpunkt Mitte 40 erforderlich sein wird. Sofern man kurzsichtig ist, kann man die Brille abnehmen, hat naturgemäß einen näheren Fernpunkt und braucht für kürzere Distanzen weniger stark akkommodieren. Zudem siehst du ja ohne Sehhilfe die kleinen Schriften stets größer und damit leichter zu erkennen als mit der Sehhilfe. Letztlich hat hier der Kurzsichtige mit z.B. -3 Dpt. eben den Vorteil, dass er ja nur die Brille abnehmen muss.

    Kommentar


    • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


      Danke, ich hab's befürchtet ... kann aber auch durchaus sein, dass ich es einfach nur früher bemerke als andere, da ich bedingt durch meine "Einäugigkeit" viel stärker auf meine "Sicht" achte, als andere "Perfektseher". Trotzdem deprimierend, auch wenn's jeden trifft. Man merkt halt, dass die eigene Halbbarkeit scheinbar doch irgendwie begrenzt ist .

      Kommentar


      • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


        Genau, zudem ist beim Kurzsichtigen (der eine Brille trägt) die Schrift kleiner, daher fällt es früher auf. Die Einäugigkeit hätte hier eher den geringfügigen Vorteil einer (wie es aussieht) nicht notwendigen Konvergenz für nähere Objekte. Konvergenz und Akkomodation sind aber gekoppelt.

        Kommentar



        • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


          Nochmals danke

          Kommentar


          • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


            Guten TAg, Marcel,
            ich denke, Sie haben mit Ihrer Vermutung der beginnenden Altersweitsichtigkeit Recht. Allerdings ist eine genaue Diagnose nur durch eigene Untersuchung oder zumindest detaillierten Befunden möglich (Sehschärfe in Nähe und Ferne, Brillenstärke, Befunde des Auges usw....). Vielleicht sollten Sie gelegentlich einen Augenarzt zur Überprüfung aufsuchen.
            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar


            • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


              Ja, das werde ich machen, danke für Ihren Beitrag.

              Kommentar



              • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


                Und - waren Sie inzwischen beim Augenarzt?
                Ihnen alles Gute für 2013!
                A. Liekfeld.

                Kommentar


                • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


                  Danke der Nachfrage, leider noch nicht ... ich habe seit dem 1.1. einen neuen Job und da muss ich Arztbesuche leider erst einmal hinten anstellen ...

                  Kommentar


                  • Re: Altersweitsichtig mit 39/40?


                    Ja, das ist verständlich. Dann viel Erfolg beim neuen Job!
                    A. Liekfeld.

                    Kommentar