• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustkrebs Borreliose Herr Dr. Scheufele

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustkrebs Borreliose Herr Dr. Scheufele

    Hallo.
    Meine Mutter ist 59 Jahre alt und hatte Anfang des Jahres Borreliose und danach Brustkrebs.
    (Sie fühlte sich Wochen vorher schon schlecht, hatte starke Kopfschmerzen, aber keiner wusste, woran es liegen könnte. Dann bekam sie eine facialis Parese. Sie kam ins Krankenhaus und durch lumbalpunktion wurde der Ak-Nachweis gestellt. Dann bekam sie ein spezielles Antibiotikum i.V. über 2,5 Wochen. Danach besserten sich die Kopfschmerzen und von der Parese ist jetzt fast nichts mehr zu sehen. Im März wurde der Brustkrebs (G2 B5b 11mm) festgestellt und es wurde auch ziemlich schnell, brusterhaltend, operiert. Mit i.o.-Bestrahlung. Danach auch noch mehrfacher Bestrahlung.
    Seit längerer Zeit hat meine Mutti ein "Messerstechen" in der operierten u. bestrahlten Region. Ist das normal? Kann man etwas dagegen machen?

    Und seit gestern hat sie Sehprobleme.
    In der Gesichtshälfte, wo die Parese war.
    Sie beschreibt es als einen großen Punkt, der ihrem Blickfeld folgt.
    (Lange in die Sonne gucken und danach im normalen Licht sehen)
    Im bzw. am Auge ist nichts zu sehen. Sie war auch vor 2 Monaten beim Augenarzt und alles inkl. Sehnerv sind normal.

    Was kann das sein?

    Vielen, lieben Dank


  • Re: Brustkrebs Borreliose Herr Dr. Scheufele


    GUten Tag,
    bezüglich der Brustschmerzen, sollte Ihre Mutter sich ggf. beim behandelnden Frauenarzt vorstellen.
    Die Probleme am Auge könnten eine Glaskörpertrübung sein (in der Regel harmlos), sollte aber beim Augenarzt überprüft werden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar