• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hornhautabschürfung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hornhautabschürfung

    Hallo.

    Ich habe mir vor ca. 4 Wochen mit etwas ins Auge gestochen und mir meine Hornhaut auf "6 Uhr" geschürft. Nach einwöchiger Behandlung mit einer pflegenden und einer antibiotischen Salbe war endlich wieder alles in Ordnung.

    Vor ca. einer Woche hatte ich aber morgens wieder Beschwerden, da die Wunde wohl Flüssigkeit absonderte und am Augenlid verklebte. So riß sie jeden morgen wieder aufs Neue auf. Salbe vor dem ins Bett gehen brachte keine Besserung.

    Bei einem erneuten Arztbesuch setzte mir der Arzt eine Kontaktlinse ein, die die zu verheilende Stelle nun schützen soll. Allerdings lassen die Beschwerden nicht nach.

    Momentan habe ich ein sehr geschwollenes Auge mit starkem Tränen und immerwieder ein Fremdkörpergefül an den verschiedensten Stellen. Die Linse sitzt allerdings fest und verrutscht nicht, dass ich das als Ursache ausschließen kann.

    Nun meine Fragen:
    - Kann ich trotz Linse Salbe oder Tropfen anwenden?
    - Wie kann ich gegen die Schwellung des Auges vorgehen?

    Danke, Sebastian


  • Re: Hornhautabschürfung


    Guten Tag, Sebastian,
    wenn die Augentropfen ohne KOnservierungsmittel sind, können sie unbedenklich auch mit Kontaktlinsen angewendet werden, allerdings wäre eine augenärztliche Kontrolle sinnvoll.
    Langfristig kann an so einer ehemaligen Wunde der Untergrund locker sein und zu einem erneuten wiederholten Aufreißen kommen. Bei dauerhaften Problemen kann eine Glättung der STelle mit dem Laser sein, um eine langfristige Heilung zu bewirken.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar