• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glaskörperablösung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaskörperablösung

    Hallo,

    aufgrund von weissen und blauen Kugelblitzen sowie schwarzen Flecken vor den Augen habe ich eine Augenarztpraxis aufgesucht.
    Die Augenärztin diagnostizierte eine Glaskörperablösung, meinte lapidar, das sei ganz normal in meinem Alter und verabschiedete mich.
    Nun lese ich im Internet, dass eine Glaskörperablösung als "Erkrankung" eingestuft wird und bei 30-40% der Betroffenen zu einer Netzhautablösung führen kann.
    Kann man etwas dagegen tun, um das zu verhindern?
    Gibt es Tropfen?
    Wie oft sollte man die Augen kontrollieren lassen?

    Hinter dem linken Augapfel habe ich eine 2,5 cm grosse Arachnoidalzyste.
    Kann diese auf das Auge drücken und womöglich irgendwie beteiligt sein an den Blitzen und der Ablösung des Glaskörpers?

    Mit dem rechten Auge kann ich einen Teil der Linien des Amsler- Gitters nicht sehen.
    Leider wird darauf bei den Augenärzten nie einegegangen.
    Was bedeutet dies, womit hängt das zusammen?

    Für Infos wäre ich dankbar!

    Mit freundlichem Gruss!

  • Re: Glaskörperablösung

    Alter und Stärke der Brille in Dioptrien? Sonstige Augenvorgeschichte?

    Es gibt Glaskörperabhebungen, die völlig komplikationslos verlaufen, und solche, die an der Netzhaut ziehen und ggf. Löcher und/oder Risse verursachen. Unbehandelt (weil z.B. unerkannt) könnte dies dann zu einer weiteren Netzhautbeteiligung führen. Daher sollten weitere Kontrolltermine (bei weiter Pupille) erfolgen, vor allem dann, wenn die "Ablösung" nicht vollständig in Bezug auf das (auch periphere) Gesichtsfeld erfolgte. Zudem ist davon auszugehen, dass die Ablösung bisher wohl nur auf 1 Auge erfolgte. Tropfen helfen da nicht.

    Sinnvolle Maßnahmen: Netzhautkontrollen bei weiter Pupille, Augeninnendruckmessung, erweiterte Gesichtsfeldmessung, Sehschärfe

    Kommentar


    • Re: Glaskörperablösung

      Ich bin kein Mediziner, aber die Aussage, dass 30-40% der Glaskörperabhebungen zu einer Netzhautablösung führen können ist quatsch. Da müssen Sie etwas falsch verstanden haben oder irgendjemand hat Unsinn geschrieben. Der Glaskörper hebt sich bei jedem Menschen irgendwann von der Netzhaut ab (vorausgesetzt der Mensch wird alt genug). Die Augenkliniken hätten viel zu tun, wenn 30% aller Menschen irgendwann wegen einer Netzhautablösung kommen würden.
      Bei mir blitzt es auch gerade im rechten Auge, wie ich in einem anderen Thread geschrieben habe. In 9 Tagen habe ich einen Termin in der Augenklinik.

      Kommentar


      • Re: Glaskörperablösung

        EvelynTheSky:
        Naja, "Quatsch" ist es wohl nicht, so habe ich es zumindest- wie bereits gesagt- im Internet (bei Wikipedia) gelesen.
        Es war ja auch nicht die Rede davon, dass 30-40% der Menschen eine Netzhautablösung bekommen, sondern nur von denjenigen, die eine Glaskörperabhebung haben!

        Radani0:
        Bin 49, stark kurzsichtig (-5,5), die Ablösung besteht bei beiden Augen.
        Augeninnendruck wurde wie gesagt nicht gemessen, die Augenärztin hat gar nichts weiter gemacht.
        Die Diagnose erfolgte bei erweiterten Pupillen.
        Als Vorerkrankungen bestehen wie gesagt eine Arachnoidalzyste hinter dem linken Augapfel sowie ein entfernter gutartiger Tumor.

        Kommentar



        • Re: Glaskörperablösung

          Wie gesagt, Zustand engmaschig kontrollieren lassen (damit etwaige Komplikationen bei der Netzhaut entdeckt werden). Die Abhebung selber ist keine Erkrankung, wenn es jedoch zu Komplikationen (auch später möglich) kommt, die nicht behandelt werden, ist das Sehen gefährdet.

          Kommentar


          • Re: Glaskörperablösung

            Scorpiona, vielleicht lesen Sie sowohl den Wikipedia-Artikel als auch meinen Beitrag nochmal langsam durch, Sie haben nämlich beides mißverstanden.
            Glaskörperabhebung ist KEINE Krankheit, sondern eine Alterserscheinung, die JEDEN Menschen trifft. Insofern können nicht 30-40& aller Menschen eine Netzhautablösung bekommen, was auch nicht auf Wikipedia steht, dort steht etwas von "Netzhautdefekten". Ob das stimmt, weiss ich nicht. Ich hole meine medizinischen Informationen lieber von medizinischen Websites oder medizinischen Studien.
            Ansonsten folgen Sie einfach den Empfehlungen von Rdani0 und lassen Sie die Netzhaut oft vom Augenarzt kontrollieren bis der Glaskörper vollständig abgehoben ist. Gute Besserung!

            Kommentar


            • Re: Glaskörperablösung

              Rdani0: Danke für die Meinung und Tipps!

              EvelynTheSky: Ui, ui, ui, Madame Med- Beginner beziehen ihre Kenntnisse nicht aus Websites oder Studien...
              Thja, Frau Doktor- Med- Beginner, ich schon, da ich nicht Medizin studiert habe und man zum Glück nicht zu allen medizinischen Themen eigene Erfahrungen hat, insofern muss man sich ja informieren, wenn die Augenärztin es nicht tut.
              Und ob nun 30-40% der von Glaskörperablösung Betroffenen eine Netzhautablösung bekommen können oder andere Netzhautprobleme ist mir eigentlich egal, ich wollte mich einfach informieren, ob man etwas tun kann, um das eine oder das andere zu verhindern.
              Päpstlichere Ansagen als der Papst helfen bei Beunruhigung und fehlender Info vom Arzt nicht weiter, darum schreibt man ja hier.
              Arrogante Zurechtweisungen sind nicht erwünscht!

              Kommentar



              • Re: Glaskörperablösung

                Guten Abend, Scorpiona,
                die Angaben, die Sie zu der Glaskörperabhebung und zu den Komplikationen gefunden haben, sind nicht korrekt so. Wenn die Netzhaut kontrolliert wurde, ist auch eine Netzhautablösung ausgeschlossen (kann jedoch theoretisch auch später noch kommen). Sie können das selber nicht beeinflussen, sollten sich aber keinesfalls verrückt machen (ist wirklich sehr häufig und fast "normal"), jedoch bei zunehmenden Beschwerden oder weiteren Phänomenen erneut den Augenarzt/ die Augenärztin aufsuchen.
                Warum Sie die Amsler-Gitterlinien nicht sehen, kann ich ohne Kenntnis Ihrer Augen und Untersuchungsbefunde nicht beurteilen (da sollten Sie bitte die behandelnde Augenärztin unbedingt noch einmal ansprechen und um eine Erklärung bitten).
                Mit freundlichen Grüßen,
                Dr. A. Liekfeld.

                Kommentar


                • Re: Glaskörperablösung

                  Danke, werde mich zur Beruhigung jetzt jedes Jahr untersuchen lassen!

                  Kommentar


                  • Re: Glaskörperablösung

                    Und wenn sich etwas an Ihren Augen plötzlich ändert, Beschwerden hinzukommen, sollten Sie "außer der Reihe" die Augen kontrollieren lassen.
                    MfG, A Liekfeld.

                    Kommentar