• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwarzer Fleck

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwarzer Fleck

    Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,

    ich habe folgendes Problem:

    Vor einigen Tagen ist mir folgendes aufgefallen:

    Ich lag zuhause im Bett und nahm meine Kontaktlinsen aus den Augen (-4,75Dioptrien) und schaltete den Fernseher aus. Am Fernseher leuchtet nach dem Ausschalten aber noch eine Standby-LED. Wenn man eine Sehschwäche (Kurzsichtigkeit) hat und ohne Sehhilfe in eine Lichtquelle (Lampe / LED / oder Ähnliches) schaut sieht man das entsprechende Licht ja nicht als gebündelten Punkt, sondern sehr verschwommen / ausschweifend / ähnlich wie einer Sonne. In etwa so:



    Mir fiel daraufhin auf dass ich in dieser Lichtquelle (TV-LED) immer einen recht grossen Schwarzen Fleck sehe. Ich hielt mir abwechselnd die Augen zu und stellte fest dass ich diesen Fleck nur mit dem linken Auge sehe. Der Fleck wandert nicht bei Bewegung der Augen (Mouches volantes, selbige sind mir aber auch bekannt) sondern bleibt immer an der gleichen Stelle in der Lichtquelle. Verringere ich die Distanz zur Lichtquelle wird der Fleck kleiner bis er vollständig verschwindet, vergrössere ich die Distanz zur Lichtquelle vergrössert sich auch der schwarze Fleck.

    Wenn ich Kontaktlinsen trage und ich in eine Lichtquelle schaue sehe ich den schwarzen Fleck nicht. Ich sehe diesen schwarzen Fleck NUR UND AUSSCHLIESSLICH wenn ich OHNE KONTAKTLINSEN in eine Lichtquelle schaue. Schaue ich ohne Kontaktlinsen ganz normal irgendwo hin sehe ich den schwarzen Fleck auch nicht. Mit Kontaktlinsen sehe ich wie schon erwähnt nie einen derartigen schwarzen Fleck.

    Jetzt kommt was Witziges an der Geschichte (naja eigentlich ist es nicht witzig sondern eher beängstigend):
    Schaue ich mir ohne Kontaktlinsen eine Lichterkette an dann sieht das in ungefähr so aus:



    Jetzt sehe ich also in jeder Lichtquelle ungefähr an den gleichen Stellen schwarze Flecken. Nur auf dem linken Auge und nur ohne Linsen. Linsen drin keinerlei schwarze Flecken zu sehen.

    Sehr merkwürdig.

    Meine Fragen:

    Was kann das sein?
    Ist es beruhigend dass es mit Kontaktlinsen nicht auftritt bzw. nur bei Lichtquellen ohne Kontaktlinsen?

    Ich war heute deswegen in einer Augenambulanz.
    Sehschärfe mit Linsen völlig in Ordnung. Augendruck in Ordnung.
    Augen wurden weitgetropft. Netzhaut völlig gesund. Alles ohne pathologischen Befund.
    Mitte August soll nachkontrolliert werden plus eine Gesichtsfelduntersuchung durchgeführt werden.

    Haben Sie ein ähnliches Phänomen schon behandelt oder können Sie mich zumindest beruhigen?
    Kann es auch ein anderweitig neurologisches Problem sein?

    Liebe Grüsse aus Zürich und Danke für Ihre Hilfe und Aufmerksamkeit.



  • Re: Schwarzer Fleck

    Der schwarze Fleck müsste bei der genannten Dioptrienzahl in einem völlig verschwommenen "fernen" Umfeld in gleicher Ebene ebenso als sehr unscharf wahrgenommen werden. Insofern kann hier keine sinnvolle Behandlung ansetzen, sofern mit Korrektur alles OK ist. Man könnte noch Dämmerungssehen, Größe der Pupille in dunkler Umgebung und etwaige Untersuchungen beim Neurologen durchführen, wenn die Angst hier nicht abnehmen sollte.

    Kommentar


    • Re: Schwarzer Fleck

      Danke für die Antwort. Nein der schwarze Fleck ist definitiv nur zu sehen wenn ich in eine Lichtquelle schaue. Ansonsten nicht. Finde es sehr sonderbar. Man liest immer nur von schwarzen Flecken die dauerhaft gesehen werden. Bzgl. Pupille: Ich habe eine physiologische leichte Anisokorie. Linke Pupille wird nicht ganz so weit wie die rechte. Das wurde schon in einer Neuroophtalmologie abgeklärt und als physiologisch deklariert. Kam allerdings auch irgendwann einfach so und war nicht von Geburt an. Genau wie mit dem schwarzen Fleck jetzt. Auch eine Iridozyklitis hatte ich schon auf dem linken Auge. Jetzt steigt wieder mal meine Angst vor MS. Wobei ich auch daraufhin schon untersucht wurde (Liquor / MRT) war alles unauffällig. Find einfach keine Erklärung dafür dass es mit Kontaktlinsen nicht zu sehen ist.

      Kommentar


      • Re: Schwarzer Fleck

        Mit Brille aber auch nicht sichtbar?

        Kommentar



        • Re: Schwarzer Fleck

          Trage nur Linsen... Keine Brille mehr vorhanden... Habe gerade getestet: Hab den Sonnenuntergang durch die Bäume beobachtet ohne Linsen. An den Stellen wo die Sonne durch die Bäume schien (sehr hell) hab ich den Fleck auch gesehen. Aber an jeder Stelle die hell war. Mir kommt eine Glaskörpertrübung in den Sinn, aber die würde man ja ohne Linsen auch wahrnehmen. Bzw. warum seh ich den Fleck in JEDER Lichtquelle... Siehe Bild im ersten Beitrag und nicht einfach nur EINEN Fleck. Wohlgemerkt wenn ich nur in eine Lampe schau seh ich den Fleck auch nur EINMAL. Zwei Lichtquellen zwei Flecken, etc...

          Kommentar


          • Re: Schwarzer Fleck

            Wie schon geschrieben ist das Sehen ohne Sehhilfe bei dieser Dioptrienzahl prinzipiell stark eingeschränkt. Mit Kontaklinsen ist die innere Linse halt dicker beim Blick auf Objekte im Raum, ohne Linsen flacher.

            Kommentar


            • Re: Schwarzer Fleck

              Guten Tag,
              wenn das Phänomen mit Kontaktlinsen oder Brille verschwindet, besteht wohl kein Grund zur Sorge. ES handelt sich vermutlich wirklich um ein REfraktionsproblem (z.B. leichte Hornhautverkrümmung zusätzlich zu der Kurzsichtigkeit?).
              Mit freundlichen Grüßen,
              Priv.-Doz. Dr. A. LIekfeld.

              Kommentar



              • Re: Schwarzer Fleck

                Hallo Frau Dr. Liekfeld, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich muss mich jetzt doch nochmal zu Wort melden. Der schwarze besagt Fleck im linken Auge (wie oben beschrieben) war nach einigen Tagen nicht mehr wahrzunehmen. Jetzt seit heute sehe ich exakt den gleichen Fleck nur mit dem rechten Augen und nicht links. Nachdem die Symptomatik auf dem linken Auge komplett verschwand und für einige Zeit nicht bemerkbar war ist diese jetzt auf das rechte Auge gewandert... Was soll ich davon denn jetzt halten? Freundliche Grüsse

                Kommentar


                • Re: Schwarzer Fleck

                  Guten Abend,
                  das kann ich tatsächlich auch nicht sinnvoll deuten… Ich denke aber auch jetzt, dass es nichts Schlimmes ist.
                  Mit freundlichen Grüßen,
                  Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                  Kommentar


                  • Re: Schwarzer Fleck

                    Hallo Adenosin, ich habe seit heute das gleiche Problem, auch nur links, und ich werde total verrückt damit. Es ist genauso wie du es schilderst, ganz exakt so. Ich bin auch kursichtig und es ist nur ohne Brille, mit nicht, und auch nur bei Lichtquellen bzw. Gegenlicht. Ganz schlimm war es heute bei bewölktem Himmel zwischen den Blättern von Bäumen bei mir im Garten. Ich wusste gar nicht mehr wo ich hinschauen soll. Ich trage die Brille nur beim Fernsehen und Autofahren, deshalb bin ich absolut sicher, dass es erst heute aufgetaucht ist und zwar wie aus dem nichts. Hast du denn rausgefunden was der Grund ist? Ist das wieder weggegangen? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen weil es mich tierisch nervt und mir auch etwas Angst macht Ich hab die letzten Nächte sehr schlecht und wenig geschlafen und hatte privat stressige Tage, ich dachte vielleicht ist es eine Art Überspanntheit/Überreizung? Liebe Grüße, Kay

                    Kommentar



                    • Re: Schwarzer Fleck

                      Hi Kay Bei meinen augenärztlichen Untersuchungen konnte nichts krankhaftes diagnostiziert werden. Mittlerweile ist das Problem bei mir nicht mehr so relevant. Teilweise seh ich diesen schwarzen Fleck wie in meinen Einträgen beschrieben immer noch, teilweise ist er verschwunden. Manchmal hab ich es auch auf dem anderen Auge und manchmal sehe ich sogar mehrere dieser Flecken. Meiner Meinung sind es "Mouches volantes" bzw. Floaters. Dieses "Mückensehen" ist an sich harmlos und bislang glaubte ich diese "Mücken" seien sehr klein und immer fadenförmig. Allerdings kann es auch Vorkommen dass diese Floater grösser sein können. Auch an leichte Glaskörperabhebungen könnte man denken die im Laufe des Lebens eigentlich bei jedem auftreten. Im Normalfall wohl eher erst ab 50. Ich bin 30. Ich weiss es ist störend aber ich würde es versuchen zu tolerieren nach augenärztlicher Untersuchung. Vermutlich limitiert es sich von selbst wieder. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Auge seit dem gehabt. Ich hoffe es beruhigt dich ein wenig. LG Daniel

                      Kommentar


                      • Re: Schwarzer Fleck

                        Hallo Adenosin,

                        vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung! Das hat mich jetzt wirklich beruhigt. Ich bin auch erst 29, also im gleichen Alter. Es war gestern Abend noch richtig schlimm, heute ist es wieder weg. Ich habe auch keine Ahnung, woher es kam. Wenn es wieder auftaucht dann werde ich mal zum Arzt gehen. Ich wurde zwar erst vor einem Jahr komplett durchgecheckt wegen etwas anderem (ich sehe ohne Brille alles, was weiter weg ist, mit leichtem Versatz transparent daneben verschoben nochmal doppelt, sehr nervig, das wollte ich mal untersuchen lassen) aber da war alles ok. Ich hatte jetzt Panik, dass zu diesen "Doppelbildern" noch mehr dazukommt Wenn ich rausfinde was das mit den schwarzen Flecken ist oder eine Diagnose bekomme dann schreibe ich hier gerne wieder, das interessiert dich sicher auch! Also danke nochmal, dass du dich gemeldet hast

                        Alles Gute und liebe Grüße,
                        Kay

                        Kommentar


                        • Re: Schwarzer Fleck

                          Auch wenn der Beitrag schon länger her ist, hoffe ich noch was sinnvolles beitragen zu können. Als kurzsichtiger Mensch kenne ich natürlich das Phänomen des aufblühenden Kreises, wenn man ohne Brille in entfernte Leuchtquellen schaut. Kenne aber den Fachbegriff nicht. Als Kind fand ich das faszinierend. Ich hab dann "Kunststücke" gemacht, in dem ich einen waagerechten Strich in die Kreis zeichnete, indem ich meine Augen halb schloss und wieder öffnete. Erst später habe ich verstanden, dass ich meine Augenflüssigkeit so auf die Pupille geschoben habe, dass das Licht in der Mitte woanders abgelenkt wird.

                          Ich bin kein Facharzt, aber bin jemand, der generell an Optik interessiert ist. Deshalb denke ich, wie Frau Dr.Liekfeld schon schrieb, dass es mit der Refraktion auf der Hornhaut zu tun hat. Ich habe diese dunkle Punkte auch, sogar mehrere auf beiden Augen an unterschiedlichen Stellen auf der Leuchtscheibe. Wenn ich mehrere Straßenlampen ohne Brille sehe, dann befinden sich gleichzeitig auf allen Leuchtpunkten die dunklen Stellen ungefähr an derselben Stelle! (@Adenosin, ist das bei Dir genauso?) Rein von der Optik her kann sich die Störung nur vor der Linse befinden. Ich vermute mal, dass mit dem Alter (bin jetzt 41) die Hornhautunebenheiten oder -unreinheiten, vielleicht auch Trübungen in der Linse zunehmen. Aber generell dürfte das nur kurzsichtigen Menschen ohne Brille auffallen. Mit Brille hat man wieder das normale Kontrastsehen und dann fallen solche kleinen Verschmutzungen wohl nicht auf.

                          Kommentar


                          • Re: Schwarzer Fleck

                            Guten Abend, Soeren,
                            herzlichen Dank für den erläuternden Beitrag,
                            A. Liekfeld.

                            Kommentar