• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...

    Hallo,

    ich schreibe nun hier, da mein Partner offensichtlich ein erhebliches Problem hat und sowohl er als auch ich ziemlich ratlos sind.

    Er und ich haben seit wenigen Jahren Glaskörpertrübungen. Er hat sie bemerkt und fing an, sie ständig zu testen und als die Monate so vorbeiflogen, wurden auch unsere Trübungen mehr. Wie sind beide knappe 30, das Ganze ging ca. vor drei Jahren los. Zunächst einmal hat mein Partner dann einen Augenarzt aufgesucht und seine Augen checken lassen. Alles so weit in Ordnung.

    Die Trübungen wurden, wie gesagt, immer mehr. Bei mir ist es nun so, dass ich eine große graue Wolke hab (neben so einer Art graue Schlieren) und 10-15 kleine grauschwarze Stellen sehe. Dann aber tausende von kleinen Bläschen und einige Fäden. Bei meinem Partner ist es ähnlich. Er sieht eine große graue Wolke, die die Lichtstrahlen verzerrt (blur-effect) beim Fernsehen oder auch oft beim Arbeiten am PC. Bei mir ist dieser Effekt nicht so stark. Ich bin generell etwas lockerer, was sowas alles angeht. Die Trübungen regen mich zwar auch ab und an mal auf und ich sehe sie immer und es wäre schöner, wenn sie nicht da wären, aber sie sind nun mal da.

    Erster seltsamer Punkt ist: Wir haben die Trübungen etwa zur gleichen Zeit bekommen (ich hatte zwar schon vorher ein zwei schwarze Punkte aber nicht mehr) bzw. sie wurden zur gleichen Zeit erheblich schlimmer. Wir haben aber keine Erklärung dafür. Die Ärzte sagen ja eh, dass man da nichts beeinflussen kann und dass das ein Alterungsprozess ist. Nun auf jeden Fall ist es so, dass meinen Partner die Trübungen sehr viel mehr nerven als mich.

    Dann ist es nun seit ungefähr ein einhalb Jahren so, dass es bei meinem Freund immer wieder auf den Augen blitzt. Es blitzt folgendermaßen: Einmal gibt es die aufleuchtenden kleinen winzigen grell-weißen Punkte wie eine LED. Die blitzen einfach im Laufe des Tages immer mal wieder auf, das kenn ich auch, hab es aber bisher einfach als Überanstrengung abgetan oder dass ein Nerv einfach gereizt war. Dann hat aber mein Partner auch noch, dass es immer dann blitzt, wenn er blinzelt. Es leuchtet immer genau in diesem Moment auf, wenn er mit den Augen blinzelt, also im Grunde scheint das Problem darin zu liegen, dass das Licht wechselt. Oder es blitzt genau in dem Moment, wenn etwas hell wird. Einmal war es z.B. so, dass es genau dann immer aufgeblitzt hat, wenn er sein Handy angemacht hat und immer nur genau dann in dem Moment. Wieder aus und an gemacht, genau das gleiche. Manchmal sieht es auch
    eine Art schwarzer Blendflecken und er meint, dass diese Stelle ganz kurz blind wäre. Bisher konnte kein Arzt so wirklich erklären, woher dieses Blitzen kommt. Der eine sagt, das sei Glaskörperzug, der andere sagt, dass es das nicht sein kann, man sehe nichts davon und es sei alles in Ordnung, wieder ein anderer sagt, es liege an trockenen Augen (kann nicht sein, da mein Partner auch Feuchtigkeitstropfen schon daraufhin verwendet hat und das hat rein gar nichts geändert.

    Da mein Partner auch hypochondrisch veranlagt ist, ist er ständig zum Augenarzt gegangen, wenn es geblitzt hat. Teilweise sagten die Ärzte dann: Kommen Sie wieder, wenn es wieder blitzt. Andere sagten: Das war kein Blitzen, den Unterschied würden Sie aber erkennen. Und so weiter. Auf diese Art und Weise war er nun in den letzten eineinhalb Jahren bestimmt 50 mal beim Augenarzt. Weil er sich einfach nicht sicher sein konnte, dass das Leuchten, das er gesehen hat, wirklich nichts an der Netzhaut war. Ich denke immer: Wenn es nicht 10 Minuten heftig blitzt und/oder ein schwarzer Vorhang aufsteigt oder sowas, dann ist das nichts Dramatisches. Aber mein Partner hat nunmal sehr viel Angst und er macht sich dann verrückt, bis es gecheckt wurde.

    Nun hatte er es gerade eben so, dass er zweimal einen Punkt hat aufblitzen sehen und dann hat er angefangen zu testen und unter starker Augenbewegung oder wenn er die Hand vor die Augen genommen hat und wieder weg genommen hat, hat er dann immer an einer Stelle wie so eine Art großen grellen weißen Fleck gesehen.

    Die Situation ist einfach nur Dreck.

    Der zweite seltsame Punkt: Niemand kann meinem Partner erklären, was das Blitzen da verursacht oder beeinflusst. Es ist einfach unmöglich einen gemeinsamen Konsens zu finden. Es ist klar, dass er bis jetzt noch nie eine Netzhautablösung oder ähnliches hatte. Aber eben diese vielen verschiedenen Aussagen der Ärzte: Glaskörperzug, kein Glaskörperzug, leichte Degenerationen (typisch für Kurzsichtige), keine Degenerationen, beim nächsten Blitzen wiederkommen, das war kein Blitzen, also nur wiederkommen, wenn es mal richtig blitzt...
    Aber was ist zum Beispiel dieses RICHTIGE Blitzen? Kann auch kein Arzt sagen, weil es keiner der Ärzte hatte. Wenn es aber nichts von der Netzhaut war, was ist dann dieses Leuchten/Aufblitzen, das er ständig sieht? Woher kommt es und wie kann man sicher rausbekommen, ob eine andere Erklärung statt Zupfen an der Netzhaut, das war, was da passiert ist?

    Man fühlt sich einfach hilflos, weil man nicht weiß, was man nun glauben soll. Wenn jeder Arzt was anderes sagt, woher soll man da wissen, wer recht hat?

    Kennt irgendjemand das Problem oder sogar eine Lösung zu diesem Dilemma?

  • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


    Guten Tag,
    ich denke, es handelt sich um sogenannte entoptische Phänomene, indem die Netzhaut-Zellen durch Manipulation oder äußere Einflüsse gereizt und angeregt werden, so dass blitzartige Phänomene erzeugt werden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


      Danke für Ihre Antwort. Ist es dann in diesem Fall so, dass mein Partner das nur wahrnimmt, da er sich zu sehr auf diese Dinge konzentriert und das Gehirn das nun nicht automatisch rausfiltert? Also dass diese entoptischen Phänomene eigentlich jeder sehen könnte, wenn er nur fixiert genug darauf ist?

      Und wie hängt das mit den schwarzen Punkten zusammen? Sind die auch davon? Ich verstehe nicht so ganz, dass zu schwarzen Punkten oder Kreisen nie etwas zu finden ist. Aber ich merke selbst, dass seitdem mich mein Partner darauf angesprochen hat, ich diese Dinge auch häufiger bemerke, nur macht mir das eben nicht solche Angst wie meinem Partner und vielleicht bemerke ich sie deswegen nicht permanent?

      Wie ist Ihre Einschätzung dazu? Wäre es sinnvoll, ihn mal neurologisch untersuchen zu lassen, damit das abgeklärt ist?

      Kommentar


      • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


        Nachtrag:

        Mein Partner sieht diese Punkte und Striche jeden Tag mehrmals aufleuchten, es macht ihn wahnsinnig, weil er immer wieder einen Schreck bekommt und die Ungewissheit, ob es dieses mal dann doch was an der Netzhaut ist, macht ihn mürbe. Die Augenärzte haben ihm dann gesagt: "Kommen Sie wieder, wenn es wieder blitzt", dann müsste er aber mehrmals am Tag hin. Oder sie sagen "man kann, wenn es Zug an der Netzhaut ist, klar unterscheiden, auf welchem Auge das blitzt und es ist ein dauerhaftes mind. 10 minütiges heftiges Blitzen, dass man auch im Dunkeln sieht UND bei dem man klar sagen kann, auf welchem Auge es blitzt" Nun das ist bei meinem Partner nicht so.

        Aber dennoch die Frage: Sieht er das jetzt nur, weil er sich quasi darauf geeicht hat, auf diese Punkte zu achten und deswegen sieht er sowas ständig? Oder ist es eigentlich etwas, was mit Schwankungen in der Durchblutung zu tun hat und man könnte etwas nehmen, dass das regelt?

        Ich kenne es nur, dass man einfach hier und da mal so einen Punkt aufleuchten sieht, wie wenn in der Ferne das Licht eines Flugzeuges am Himmel aufblitzt, nur dass man das eben auch im Hellen sehe kann, aber ich denke, ich sehe es nicht so oft wie mein Partner. Ich mache mir auf jeden Fall keine Sorgen. Aber mein Partner tut es und es macht ihn total verrückt, er hat Angst, dass was am Auge ist und diese Angst jeden Tag zu haben, das geht doch nicht. Was kann man denn da tun?

        Da er schon längere Zeit Sertralin nimmt, haben wir auch schon geschaut, ob sowas davon kommen kann, aber wir haben nichts dazu gefunden. Sein Therapeut hat ihm eine Kopie aus einem Lehrbuch mitgegeben, in dem erklärt ist, dass Angstpatienten einfach häufig Lichterscheinungen sehen. Toll, das beruhigt aber nicht. Denn er meint, er sieht das ja auch immer wieder, wenn er grad auch gar nicht dran denkt und abgelenkt ist, dann blitzt es auf und dann bekommt er Angst.

        Also kann es ja nicht von der Angst kommen.

        Er möchte einfach nicht unter so einer ständigen Angst leben, das macht ihn total fertig. Er kann nur schwer einschlafen, weil er sich dann immer wieder Sorgen macht und wir wissen einfach nicht mehr weiter. Wie kommt man denn aus diesem (auf gut deutsch gesagt) Scheiß wieder raus?

        Kommentar



        • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


          Guten Tag,
          Sie haben das zutreffend erklärt - es ist eine Frage der Konzentration auf die "schwarzen Punkte". Viele Patienten/ Menschen haben leichte Glasköperverdichtungen, die dann solche Punkte erzeugen können.
          Vermutlich ist eine neurologische Abklärung "übertrieben".
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar


          • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


            Guten Tag,
            ggf. ist dann eine neurologische und internistische (Durchblutung) Abklärung sinnvoll, um alles als mögliche Ursachen auszuschließen. Wenn dann alles ausgeschlossen ist (ggf.auch noch einmal durch den Augenarzt), ist vielleicht eine psychologische Unterstützung, um dieser (unbegründeten) Angst zu begegnen, sinnvoll.
            Ich drücke die Daumen!
            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar


            • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


              Jetzt ist es immer noch nach so langer Zeit, dass mein Partner so gut wie jede Woche beim Augenarzt aufschlägt. Gerade stresste er mich damit, dass wenn er seine Augen kreisen lässt, er es dann im gesamten Blickfeld flackern sieht und dass innen ein Strich aufblitzt.

              Ich musste gestern erst noch abends 50 km fahren um bis zur Augenklinik zu kommen, weil er meinte, dass er erblinden würde wegen dem Geblitze. Das Problem ist, dass ich ihm es nicht beweisen kann, dass das nur ein stinknormales Leuchten war, was einfach manchmal vorkommt. Das Einzige was er dann sagt ist: Im Netz steht IMMER, dass man zum Augenarzt soll, wenn man Blitzen sieht. Und "Woher soll es denn sonst sein, wenn nicht von der Netzhaut?"

              Dass ihm das schon tausend Ärzte versucht haben zu erklären, dass es unterschiedliche Gründe dafür gibt, dass er sowas sieht, das interessiert ihn nicht. Bzw. vielleicht sind es zu viele verschiedene Meinungen für einen solchen Hypochonder. Der eine Arzt sagt: das müssen optische phänomene sein, die ich nicht erklären kann, ein anderer sagt, dass es vllt. eine leichte optische Migräne sei, oder es an der Angst allein liegt. Oder durch Drogen (er nimmt aber keine) oder durch ...

              Er hat ein MRT machen lassen , das war aber unauffällig. Dennoch macht die Angst ihn total verrückt. Natürlich sehe ich auch Lichteffekte, wenn ich die Augen schließe und sie dann kreisen lasse, aber dann hackt er darauf rum, dass ich nicht ganz genau das gleiche sehe. Natürlich nicht, denn jedes Auge ist anders. Aber ihn macht das verrückt und ich hab keine ahnung, wie ich ihm helfen soll.

              Ich weiß nicht, was ich noch machen soll...

              Und dann kommt die Vermutung, dass es daran liegt, dass mein Partner "Sertralin" nimmt und das eine Nebenwirkung ist und so weiter. Und jeden Tag wenn es aufleuchtet, denkt er, dass er den moment verpassen könnte, in dem man bei der Netzhautablösung noch was machen könnte. Also wartet er jeden Tag auf die Netzhautablösung und sobald er irgendwas noch so kleines aufleichten sieht, dann

              Kommentar



              • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                ... macht er sich total verrückt.

                Kommentar


                • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                  Guten Tag,
                  ich denke, das ist eher ein psychisches Problem, das Sie vielleicht nicht alleine lösen können.
                  AUf jeden Fall können Sie ihn beruhigen, dass eine Netzhautablösung nicht innerhalb weniger Stunden entsteht und dann nicht mehr behandelt werden könnte. Da hat man meistens einige Tage Zeit. Erst wernn er eine schwarze Wand oder einen schwarzen Vorhang sieht, ist es dringend.
                  MIt freundlichen Grüßen,
                  PRiv.-Doz. Dr. A. LIekfeld.

                  Kommentar


                  • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                    Guten Abend.

                    Es ist immer noch so, dass mein Partner diese Lichtpunkte und auch schwarzen Flecken (vielleicht vergleichbar mit ganz alten Filmen, diese schwarzen Flecken, die da aufleuchten) sieht. Er meint, dass es an der Stelle, wo es aufblitzt dann zu einer Verzerrung kommt. Vor ein paar Wochen war er das letzte mal beim AA und der hat nichts gesehen. NH in Ordnung und sonst auch nichts zu erkennen.

                    Woher kommt denn ein solch verzerrtes Sehen? Ist das vielleicht durch die Angst möglich, da Dinge wahrzunehmen, die eigentlich nicht so in dem Maß da sind?

                    Es läuft in der Regel so, dass er einen Punkt aufblitzen sieht und dann ängstlich und nervös wird und dann hört es natürlich nicht auf. Es macht ihn alles weiter verrückt. Gibt es denn nicht die Möglichkeit ihm die NH besser zu untersuchen oder die Durchblutung im/hinter dem Auge?
                    Es muss doch eine Erklärung geben für diese Blitzpunkte /oder auch Flächen) und diese schwarzen Kreise und Flächen und VOR ALLEM die Flächen, die einfach so verzerren.

                    Viel Dank im Voraus,

                    Klein

                    Kommentar



                    • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                      Guten Tag,
                      ich denke, vor allem sollte Ihr Partner Strategien entwickeln, dass er sich nicht "verrückt" macht. Weitere Abklärungen führen sicher nicht zu einer Besserung der Situation.
                      Mit freundlichen Grüßen,
                      Priv.-Doz.Dr. A.Liekfeld.

                      Kommentar


                      • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                        Mein Partner hatte bzw hat öfters folgende Symptome und war daraufhin beim Augenarzt in Lüdenscheid in der Klinik, wo er dann auch mit Kontaktglas untersucht wurde:

                        - schwarze aufblitzende blinde/verzerrende Punkte oder Striche. Blitzt auf für 1-2 Sekunden, alle paar Minuten. Häufiger in Dämmerung. Dies sehe ich sogar auf schwarzen Gegenständen, also scheint das wirklich schwärzer als einfach nur Schwarz zu sein.
                        - Wenn er die Augen schließt, ganz leicht (ohne Anstrengung), und dann hin und her bewegt, sieht er ein Blitzen eines hin und her zuckelnden Striches oder mehrer Striche, was sehr grell ist.

                        Der Augenarzt in der Klinik sagte, dass er nochmal zum AA zur Kontrolle sollte, jetzt in der kommenden Woche -> aber er war schon 50 mal dieses Jahr und sein Augenarzt nimmt ihn schon gar nicht mehr ernst. Aber von dem AA in der Klinik wurde ihm eben gesagt, dass er noch mal zur Kontrolle solle. In den Befund für seinen "Haus"-AA schrieb der AA aus der Klinik rein: "RA: Hintere Glaskörperabhebung."
                        Als er noch mal nachfragte, ob man denn irgendwas von diesem Zug am Glaskörper bzw. an der Netzhaut sehen könne, sagte der AA "Nein nichts zu sehen". War jetzt die hintere Glaskörperabhebung nur eine Vermutung, weil er vor der Untersuchung sagte, dass es blitze, oder wie stellt man sowas fest?

                        Und warum soll er noch mal zum AA, wenn doch alles in Ordnung ist? Wie gesagt, er war doch schon so oft und dann soll er noch mal? Ist also doch nicht alles in Ordnung?

                        Kommentar


                        • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                          Vermutlich soll er nochmal zum AA, da der Klinikarzt die Vorgeschichte nicht so kennt. Man müsste den aktuellen Zustand mit dem vorherigen Arztbesuch vergleichen, um zu erkennen, dass der Glaskörper sich tatsächlich (in dieser Zwischenzeit) mehr und mehr abgelöst hat. Das sieht man, wenn man ins Auge mit dem z.B. Kontaktglas gesehen hat.
                          Die Glaskörperabhebung an sich ist "normal und üblich" und kann sehr gut mit den beschriebenen Symptomen zusammenhängen. Der Glaskörper hebt sich aber nicht vollständig von der Unterlage ab, so dass immer wieder ein gewisser Zug an der Netzhaut auftreten kann. Ein aufmerksamer Patient bemerkt dies durch Licht- und Farberscheinungen. Auch ein Schwarz auf Schwarz ist eine Farberscheinung.
                          Im schlimmsten Fall kann (muss aber nicht) eine (auch teilweise) Glaskörperabhebung zu Netzhautveränderungen (Löcher, Risse) führen, so dass der Patient lernen muss, normale/harmlose Veränderungen von massiven bedrohlichen zu unterscheiden. Wenn Ihr Partner dies nun in etwa so seit Monaten hat, muss er dies wohl so akzeptieren lernen. Ohne Zweifel liegt ein zu behandelnder Notfall vor, wenn diese Erscheinungen nur auf einem Auge auftreten und sich im Vergleich zum z.B. Tag zuvor deutlich verschlechtert haben.

                          Kommentar


                          • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                            Guten Tag,
                            eine hintere Glaskörperabhebung kann man in der Regel erkennen. Allerdings kann sich die Abhebung an verschiedenen Stellen zu verschiedenen Zeitpunkten abspielen, und gelegentlich kann der Zug des Glaskörperst auch ein Loch in der Netzhaut, das dann behandelt werden müsste, verursachen. Dies sollte sicher durch eine Kontroll-Untersuchung ausgeschlossen werden,
                            Mit freundlichen Grüßen,
                            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                            Kommentar


                            • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                              Danke für den kompetenten Hinweis.
                              Mit freundlichen Grüßen,
                              A. Liekfeld.

                              Kommentar


                              • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                                Nun danke ich erstmal für Ihre Antworten.

                                Das Leuchten bei Augenbewegungen lässt leider nicht nach und über den Tag hinweg hat mein Partner ständig immer wieder Leuchtpunkte oder schwarze Punkte kurz aufblitzen.

                                Aber etwas, was ihn grad richtig verängstigt ist folgendes:
                                Mouches Volantes auf beiden Augen, sind seine ständigen Begleiter. Das hatte ich ja schon geschrieben. Wenn er die Augen zusammenkneift und auf eine Lichtquelle schaut, dann sieht er Massen an Trübungen im Blickfeld. Das sieht dann aus, wie ein Fluss an Trübungshaufen, der dann wieder nach unten läuft.

                                Nun ist es aber seit gestern so, dass er einen kleinen feinen Kreis sieht, der einen schwarzen, dünnen Rand hat. Sieht aus wie eine Trübung (ähnlich diesen: http://www.mouches-volantes.com/news/images/bionen-(orgontechnik).jpg ) ABER dieser Kreis mit dünnem schwarzen Rand blitzt auf, wenn er sein Auge bewegt oder wenn er blinzelt, so sagte er.

                                Er macht sich Sorgem, dass das etwas Schlimmes sein könnte. Sollte er zum Augenarzt gehen? Ist ein solches Kreis-Sehen gefährlich?

                                Gruß

                                Kommentar


                                • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...


                                  Guten Tag,
                                  das lässt sich aus der Ferne natürlich nicht beantworten. Falls es noch immer Beschwerden macht, sollte er es lieber beim Augenarzt kontrollieren lassen.
                                  Mit freundlichen Grüßen,
                                  Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                                  Kommentar


                                  • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...

                                    Ich hab das selbe problem ich war vor einer Woche beim AA der meint an der netzhaut ist alles ok keine Löcher keine risse dennoch hab ich panische angst zur erblinden bzw ob am der netzhaut doch was sein könnte und es macht mich fertig ich seh mit geschlossenen Augen diese blitze

                                    Kommentar


                                    • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...

                                      Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen
                                      ...

                                      Guten Tag,
                                      das lässt sich aus der Ferne natürlich nicht beantworten. Falls es noch immer Beschwerden macht, sollte er es lieber beim Augenarzt kontrollieren lassen.
                                      Mit freundlichen Grüßen,
                                      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                                      Guten Abend! Ich hab die selben Probleme ich seh auch blitze und lichterscheinungen und habe angst zur erblinden ich war vor einer Woche beim Augenartz der meint mit netzhaut ist alles ok also keine risse und keine Löcher. Er meint auch man kann nicht blind werden es sei nicht schlimm kann das nach einer woche sich etwas verändern? Ich hab auch Glaskörpertrübungen ich nehme hormone und betablocker und habe hws kann des daran liegen?

                                      Kommentar


                                      • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...

                                        Guten Abend, Luca,
                                        innerhalb einer Woche wird sich vermutlich nicht so viel ändern. Betablocker, Hormone und HWS-Probleme haben damit eher keinen Zusammenhang.
                                        Mit freundlichen Grüßen,
                                        Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                                        Kommentar


                                        • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...

                                          Hallo,
                                          ich habe deinen Beitrag gelesen und mir ist dazu spontan etwas eingefallen.
                                          1. mouches volantes
                                          2. hypnagoge /hypnapompe Bilder

                                          3. Migräneaura ohne Kopfschmerz

                                          Das sind meine Alltagsbegleiter.
                                          1. Glaskörper Trübungen ( bewegen sich bei Sakkade)
                                          2. Visuelle Erscheinungen beim Einschlafen und Aufwachen.
                                          3. Typische Sehstörung bei Migräne Aura ist Flimmer Zickzack am Rand des Sehfelds.

                                          Ließ dich einfach mal durch die drei Themen.

                                          Ich bin 43. / männlich.
                                          Migräne mit Aura bekam ich das erste Mal mit ca. 32 Jahren, aber hab's seit paar Jahren nicht mehr.
                                          Die Mouches Volantes habe ich schon mit ca.5-6 Jahren bewusst wahrgenommen.
                                          Die hypnagogen Bilder sind schon immer ein Teil meiner Einschlaf und Aufwach Phase.

                                          Hyper Sensibilität ist vielleicht ein Grund für die intensive Wahrnehmung.

                                          Aus meiner Sicht ist das alles was ich sagen kann.

                                          Liebe Grüße

                                          Kommentar


                                          • Re: Glaskörpertrübungen, Lichterscheinungen...

                                            Guten Tag, Manasche,
                                            danke für die Ergänzungen und Erfahrungsberichte.
                                            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld

                                            Kommentar