• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Mein Sohn ist sehbehindert?!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mein Sohn ist sehbehindert?!

    Hallo zusammen,

    ich bin im Moment sehr verzweifelt und wende mich daher an euch. Mein Sohn (5 Jahre) hat seit seiner geburt einen angeborenen Sehfehler laut augenarzt.

    Vor nun 4 wochen habe ich den Augenarzt gewechselt und dieser hat ihn gleich als erstes einmal getestet. Mit Kontrasttropfen musste er dann verschiedene Test machen die er auch sehr toll mit gemacht hat und dann kam plötzlich das große rätselraten als es um Bilder erkennen ging.

    Mir wurde vom Augenarzt mitgeteilt das mein Sohn sehr schlecht sehen kann und fast blind sei. Dieses versetzte mir einen riesen schock da ich durch den vorherigen arzt eigentlich bis zu dem zeitpunkt gut hoffnung war.

    Seit er klein ist zeigt er ein auffälliges Verhalten und somit wurde auch eine entwicklungsverzögerung usw schon sehr früh festgestellt und er bekam förderung. kann diese entwicklungsverzögerung nun was mit seinen schlechten augen zutun haben?

    Im Kindergarten wurde mir als ich den befund des arztes abgeben hatte geraten für ihn einen behindertenausweis zu betragen um damit dann die nötigen förderungen zu beantragen.

    in diesem bericht /diagnose stand drinne:

    Amblyopie RA LA
    stereosehen nein
    strabismus convergens
    Visus RA mit glas 0,3-0,4p
    Visus LA mit glas 0,05

    ich habe leider keine ahnung was das heisst und bitte um eure hilfe.

    ich möchte doch nur wissen was mit meinem sohn ist und was ich für ihn tun kann.

    was kann ich beantragen, wo kann ich hilfe bekommen und vorallem was kann mein sohn für förderungen usw bekommen damit ihm geholfen wird zumindest das er sich gut entwickeln kann.

    zumal bald noch die frage aufkommt, auf welche schule kann er gehen.

    ich bitte um Hilfe ! es sind so viele fragen udn ich weiß einfach nicht mehr weiter


  • Re: Mein Sohn ist sehbehindert?!


    Hallo,

    was den Befund betrifft, kann ich ein wenig weiterhelfen>
    RA bzw. LA steht für rechtes bzw. linkes Auge.
    stereosehen nein, bedeutet, dass er kein räumliches Sehen besitzt
    Strabismus convergenz = Innenschielen
    Visus= Sehschärfe
    Amblyopie = Sehschwäche, die wird in leichte (Sehschärfe 0,4-0,8), mittelgradige (Sehschärfe 0,1-0,3) und hochgradige (Sehschärfe unter 0,1) eingeteilt

    Natürlich kann ein schlechtes Sehvermögen auch Entwicklungsverzögerungen nach sich ziehen. Ist denn bei den U-Untersuchungen nie etwas bzgl. Sehvermögen aufgefallen? Trägt Dein Sohn eine Brille? Oder wurde beim Augenarzt ein Brechungsfehler festgestellt (Weit- oder Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung, wird dann mit Brille korrigiert) oder eine Erkrankung der Augen?
    Meiner Meinung nach ist es noch nicht zu spät, einiges noch verbessern zu können. Allerdings gehört Dein Sohn dann in kompetente Hände, die sich mit Kindern und Schielerkrankungen bei Kindern auskennen. Hat Dein Augenarzt von Brillenverordnung und Okklusion (Abkleben eines Auges) als Therapie gesprochen?
    Bei wikipedia findest Du unter Blindheit z.B weitergehende Informationen was Förderung betrifft. Aber hoffentlich kommt es gar nicht erst soweit.
    Alles Gute und viel Kraft

    Kommentar


    • Re: Mein Sohn ist sehbehindert?!


      Hallo kurtel,

      danke für deine antwort.

      der vorherige augenarzt hat meinem sohne ein brille verordnet die er auch fleissig getragen hat und sein auge wurde auch für 6 std am tag abgeklebt. dieses über 3 jahre lang.

      Der neue augenarzt meinte das es sich 1. um komplett die falsche stärke der brille gehandelt habe und somit dieses nur verschlimmert wurde und zum 2. hätte wohl das stärkere auge erst gestärkt werden müssen statt dieses abzukleben und somit hat sich sein sehvermögen weiterhin verschlechtert.

      Kommentar


      • Re: Mein Sohn ist sehbehindert?!


        Hallo,
        welche Brillenwerte stehen denn im Brillenpass oder im Befund?

        Und welcher Sehfehler liegt seit Geburt vor?
        Wenn die Okklusion in all den Jahren nicht geändert wurde und der Visus nicht steigt, kann es unter Umständen tatsächlich an der Brille liegen.
        Aber um eine Sehbehinderung endgültig zu diagnostizieren, bedarf es mehr als eine Visusüberprüfung mit schlechten Werten. Und ich denke nicht, dass Dein sein Sohn bereits am Ende aller medizinischen Möglichkeiten angelangt ist, um eine Visussteigerung noch zu erreichen. Er ist erst 5. Vielleicht kann eine Uni-Klinik weiterhelfen. Für eine Überweisung dorthin, musst Du Deinen Augenarzt ansprechen.
        Alles Gute

        Kommentar



        • Re: Mein Sohn ist sehbehindert?!


          Guten Abend,
          ich kann nachvollziehen, dass Sie beunruhigt sind. Ich denke, sinnvoll wäre es, wenn Sie an einer Augenklinik vorstellig werden, die auch eine sogenannte "Sehschule" hat. Meistens benötigen Sie dafür eine Überweisung vom Augenarzt. Dann müsste versucht werden, herauszufinden, woran die Sehschwäche liegt. Und es sollte dringend versucht werden (durch "Abkleben" des besseren Auges) das schlechtere Auge zu fördern (falls es Befund-abhängig Sinn macht). Für die mögliche Förderung usw. können Sie sich ggf. auch an der Klinik erkundigen. Manche Krankenhäuser haben ein sogenanntes Sozial-pädiatrisches-Zentrum, wo auch solche Fragen geklärt werden können. Ansonsten sind sicher Selbsthilfe-Gruppen, Vereine für Sehbehinderung und das Sozialamt mögliche Adressen.
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar