• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

    Hallo, wir waren letzten Donnerstag mit unserer 3,5 jährigen Tochter beim Augenarzt zu Kontrolle. Sie war bisher unauffällig und auch bei der U7a gab es mit 3 Jahren keinen Verdacht auf eine Sehschwäche. Donnerstag bekamen wir das schockierende Ergebnis einer starken Sehschwäche. Sie hat +8 und +6 Dioptrien!!! Wir stehen völlig unter Schock und es ist alles unbegreiflich für uns. Kommenden Donnerstag haben wir einen Termin zum tropfen.

    - Werden durch das tropfen die Werte noch schlechter?

    - Wir haben unendlich Angst vor den extrem dicken Brillengläsern. Kann man irgendwas tun damit die Augen nicht total riesig wirken? Ist es bei den teuersten und dünnsten Gläsern trotzdem so?

    - Niemand hatte als Kind in der Familie eine Brille bzw diese Stärke. Ich selbst hatte kurzfristig in der 1. Klasse eine. Diese wurde ich aber nach ca 1,5 Jahren los.

    - Kann sich so etwas auch bei den Werten verwachsen? Ist wahrscheinlich nicht möglich oder?

    Es ist furchtbar auf den Termin am Donnerstag zu warten, denn man macht sich wahnsinnig. Man hat Ängste wo sich die Werte hin entwickeln.

    Vielen Dank für Antworten


  • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

    Aus deinem Beitrag wird aktuell nicht klar, ob dein Kind mit (oder gar ohne) Sehhilfe momentan gut sehen kann (oder ob auch MIT Sehhilfe kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht werden kann). Das ist im Moment entscheidender als der Vergrößerungseffekt der erwarteten Gläser.
    Die Werte mit Tropfen werden die genaueren sein, ich würde etwas geringere Werte erwarten und mit dem Wachstum können sich die Werte auch noch etwas verringern.
    Zuletzt muss dringend darauf hingewiesen werden, dass die Brille sofort insbesondere zur Vermeidung einer Sehschwäche zwingend die nächsten Jahre getragen werden muss. Falls nicht, so wird das Kind schielen und (viel schlimmer) eine Schwachsichtigkeit entwickeln, die dann selbst mit Brille nicht mehr korrigieren lässt. Dies zu vermeiden, hat momentan eine sehr hohe Priorität.

    Kommentar


    • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

      Guten Tag,
      diese Angaben reichen noch nicht, um zu beurteilen, wie stark die Werte wirklich sind und wie sehr sie behandlungsbedürftig sind (bei Kindern ist eine gewisse Weitsichtigkeit normal). Für die exakte Ermittlung der Werte ist das "Weit-Tropfen" sinnvoll und nötig. Für eine Entscheidung zur Brille ist aber auch noch wichtig, ob Ihre Tochter eventuell schielt und wie stark sie ohne Brille in der Sehschärfe beeinträchtigt ist.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Priv.-Doz. Dr. A. LIekfeld.

      Kommentar


      • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

        Der Hinweis von Med-Insider "Rdani0" ist sehr wichtig. Es geht vor allem darum, eine Schwachsichtigkeit zu vermeiden… Daher sind auch die Kontrollen im Verlauf sehr wichtig.
        MFG, A. Liekfeld.

        Kommentar



        • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

          Vielen Dank für die Antwort. Inzwischen wurde meine Tochter getropft. Es ergaben sich die folgenden Werte:
          R +8, Cyl. -2,75, Achse 25
          L +9, Cyl. -2,5, Achse 10

          Sie hat rechts eine Sehkraft von nur 20% und links sogar nur 10%!!! Natürlich hat sie eine Brille verschrieben bekommen, die wir ihr auch konsequent aufsetzen werden. Die Orthoptistin sagte uns, dass auch die Dioptrienwerte sich nicht mehr bessern werden. Natürlich ist es uns bewusst, dass sie nie wieder ohne Brille auskommen wird. Kann man aber mit Sicherheit sagen, dass die werte nicht um 1 oder 2 Dioptrien besser werden könnten? Wenn ja, warum ist davon mit Sicherheit auszugehen. Hat man gute Chancen, dass sich die Sehkraft mit der Brille und konsequenten tragen bessert? Das ist ja nun vorrangig das Ziel.
          Meine Tochter am Tag des Tropfens erkältet und hatte bis einen Tag davor sogar hohes Fieber. Kann dies sich negativ auf die Werte ausgewirkt haben?

          Vielen Dank

          Kommentar


          • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

            Schielen tut sie übrigens nicht., Dies ist wohl nur nicht der Fall wegen der starken Hornhautverkrümmung. So wurde es uns zumindest gesagt

            Kommentar


            • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

              Doch auch unangenehm sind die Minus-Zylinderwerte, da sie sich kaum zum Positiven verändern werden und insbesondere bei der Untersuchung vor einem halben Jahr (in Verbindung mit der Sehschwäche) hätten erkannt werden müssen! Ansonsten macht diese Untersuchung mit 3 Jahren wenig Sinn. Oder beziehen sich die Angaben von 10% und 20% auf den unkorrigierten Visus? Falls Ja, wäre die nun korrigierte Sehleistung wichtig zu wissen, um die Situation überhaupt beurteilen zu können.

              Kommentar



              • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                Also die Brille hat sie in folgenden stärken bekommen + 7,25, cyl -2,25 +8,25, cyl -2,0 Die 10 und 20 % sind der unkontrollierte visus Beim Test mit dieser Brille in denen die Gläser in Stärke vorgesetzt werden können, hatte meine Tochter auf dem einen Auge dann 30% und auf dem anderen weiter 10%. Diese Sehkraft kann wird sich aber noch wahrscheinlich und hoffentlich nun durch die Brille bessern oder?

                Kommentar


                • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                  Unkorrigiert nicht unkontrolliert

                  Kommentar


                  • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                    Guten Abend,
                    die Erkältung und das Fieber sollten eigentlich keinen Einfluss auf die Werte haben.
                    Ja, es ist anzunehmen und zu hoffen, dass sich die Sehkraft durch die Brille bessert. Eventuell muss einmal das bessere Augen über eine gewisse Zeit "abgeklebt" werden (das wird aber sicher die Orthoptistin wissen und mit Ihnen ggf. besprechen). Ebenso können sich die Plus-Werte noch etwas reduzieren, aber u.U. verbleibt diese Stärke auch.
                    Mit freundlichen Grüßen
                    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                    Kommentar



                    • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                      Die Zylinder-Werte (Hornhautverkrümmung) werden tatsächlich nicht mehr verschwinden - allerdings kann man die Werte in Plus oder Minus angeben (dann nur in der anderen Richtung) - das hat also keine Relevanz für die Prognose.
                      MfG, A. Liekfeld.

                      Kommentar


                      • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                        Hallo Hummel2010

                        mich würde interessieren wie die Werte Ihrer Tochter aktuell sind?
                        Meine Tochter hat auch eine Brille bekommen, sie ist 22 Monate und hat +5 und +5,75

                        Kommentar


                        • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                          Mir ist bewusst dass diese Frage schon sehr alt ist aber vielleicht kann ich auch die Sichtweise des "Sehbehinderten" darstellen. Ich habe selbst mit sehr schlechten Augenwerten mit ca. 3 Jahren meine Brille bekommen. Es sind fast die selben Stärken wie bei ihrem Kind. Mittlerweile bin ich 16 Jahre und kann mich kaum noch an die Zeit ohne Brille erinnern.
                          Meine Werte haben sich zu + 6.5 und +5,0 verbessert ich habe zwar mittlerweile immer noch hohe Werte aber dass hat mich nie eingeschränkt. Zu der Wirkung von der Dicke der Gläser kann ich aus Erfahrung sagen dass diese zumindest bei mir geholfen haben so sahen meine Augen mit dünneren Gläsern 'kleiner' aus.
                          Am Anfang störte mich die Brille aber nun trage ich die Brille gerne obwohl ich sogar Kontaktlinsen besitze.
                          Machen Sie sich bitte nich so viele Sorgen um die Sehschwäche ihres Kindes, desto entspannter sie mit der Situation umgehen können,
                          desto entspannter wird diese Prozedur auch für Ihr Kind.

                          Kommentar


                          • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                            Guten Tag, Guardevoir,
                            danke für die ermunternden Schilderungen aus Sicht eines/einer Betroffenen.
                            Mit freundlichen Grüßen,
                            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                            Kommentar


                            • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                              Guten Abend,
                              6 Jahre sind nun seit unserem Post hier vergangen bezüglich der Weitsichtigkeit unserer Tochter. In dieser Zeit hat sich die Sehkraft auf 100% mit Brille verbessert und auch der Nahvisus ist altersgerecht. Sie ist nun 9,5 Jahre alt und die Dioptrien sind leider noch etwas gestiegen auf +9,5 links mit Hornhautverkrümmung -3 und +8,75 rechts und ebenfalls eine Hornhautverkrümmung mit -3. Wir hatten sehr gehofft, dass die Dioptrien etwas weniger werden, bisher ist es leider nicht der Fall. Die Orthoptistin setzt auf die Pubertät. Wir sind gespannt und können nur abwarten. In Kürze bekommt sie eine neue Brille und versucht auf Empfehlung vom Optiker Kontaktlinsen.

                              Kommentar


                              • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                                Sie sollten sich keine Gedanken um Zahlen machen, sondern um das gute Behandlungsergebnis. Ob Ihre Tochter nun +9,5 dptr. hyperop ist oder +10,75 dptr. spielt wirklich keine Rolle. Es wird sicherlich eine Möglichkeit geben, Kontaktlinsen anzupassen, was die Situation nochmals verbessern kann, da die optischen Nebenwirkungen eines starken Brillenglases nicht mehr ins Gewicht fallen würden. Die Sehschärfe mit Korrektur ist gut, schielen tut sie offensichtlich auch nicht. Das ist ein sehr gutes Resultat.

                                Zur Info: Tatsäschlich kann es sein, dass sich - bedingt durch das Wachstum - die Weitsichtigkeit noch etwas reduziert; dies jedoch nicht in einem Ausmaß, welches signifikant wäre. Und noch ein Tipp: wie überall gibt es auch hier Fachleute mit Erfahrung und Knowhow, die sich auf die Anpassung von Kontaktlinsen bei Kindern und Jugendlichen spezialisiert haben. So etwas ist zudem aufwändig und kostet enorm viel Zeit und Geduld. Vergleichen lohnt sich also durchaus.

                                Kommentar


                                • Re: Kind 3,5 Jahre +8 und +6 Dioptrien

                                  Guten Tag, Hummel2010,
                                  schön, dass Sie berichtet haben, wie es weitergegangen ist. Tatsächlich sollten Sie zunächst froh sein, dass die Sehschärfe 100% ist. Kontaktlinsen sind eine gute Idee, bedürfen allerdings einer sehr guten Betreuung und Handhabung (vor allem Hygiene!). Es ist gut, wenn Sie Ihre Tochter dabei unterstützen.
                                  Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                                  Kommentar