• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Normaldruck-Glaukom und Katarakt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Normaldruck-Glaukom und Katarakt

    Seit längerem habe ich eine chronische Nasen-Nebenhöhlenentzündung und der Nasengang rechts ist zu. Antibiotika und Nasenspülung sowie Salben helfen nur leicht. Ausserdem sehr trockene Nase und Augen. Glaukom Augentropfen reizen die Nasenbeschwerden noch mehr. Kann ich als Patient darauf bestehen, dass man für das Glaukom eine Laserbehandlung durchführt? Es kann doch nicht angehen, dass man gezwungen wird, die Nasenschleimhäute noch mehr zu schädigen. Das zweite Problem ist der Katarakt. Ist eine Katarakt OP sinnvoll, wenn man stark chronische trockene Augen hat? Tropfen lindern nur. Vielen Dank für einen Rat


  • Re: Normaldruck-Glaukom und Katarakt

    Ein fortgeschrittener Katarakt entspricht einem quasi blinden Auge. Die zugehörige OP ist daher ohne Alternative.
    Sofern die Tränenpünktchen vom Arzt dauerhaft verschlossen werden, sollten die Nasenschleimhäute wesentlich weniger stark gereizt werden. Die Laserbehandlung wird meist nur dann durchgeführt, wenn sich der Druck anderweitig nicht mehr senken lässt.

    Kommentar


    • Re: Normaldruck-Glaukom und Katarakt

      Guten Tag,
      vielleicht ist es besser, sich mit Ihrem behandelnden Augenarzt zu einigen und nicht auf einer Behandlung zu "bestehen". Nach Ihren Schilderungen machte es sicher Sinn, eine Alternative zu den Augentropfen zu finden.
      Eine Katarakt-Operation sollten Sie ggf. durchführen lassen (da führt ja kein Weg dran vorbei, wenn es sich wirklich um den grauen Star handelt). Das könnte auch den Augendruck etwas senken. Für das trockene Auge ist eine Operation tatsächlich eher nachteilig, aber das meistens nur vorübergehend.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar