• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Augenschaden durch LED

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Augenschaden durch LED

    Hallo,

    ich hatte leider einen "Unfall" mit einem LED-Gerät. Es handelt sich hierbei um ein Kinderspielzeug, mit dem man Bilder auf die Wand projezieren soll. Da mich die Form aber an die Geräte aus der Kindheit erinnerte, in denen man Bilder sieht, habe ich mir dummerweise das Teil vors Auge gehalten (5 cm). Dann ist das immens helle Licht angegangen. Es handelt sich dabei um eine LED-Leuchte, bei der das Licht auch gebündelt war. Ich hatte dabei meine Brille auf.

    Seit diesem Moment habe ich Probleme mit diesem Auge. Ich sehe alles wesentlich dunkler und ich habe Schmerzen um das Auge herum. Ferner sind dern in dem Auge vermehrt entstanden.

    Ich war bei 4 Augenärzten, aber keiner sieht etwas auffälliges.

    Ich kann mir das nicht erklären. Würden die Ärzte wirklich alle Schäden sehen, auch wenn ein paar Zellen aufgrund der plötzlichen Blendung verstorben sind?! Handelt es sich vielleicht um einen Blaulichtschaden?

    Was kann das noch sein?

    Vielen Dank für Antworten!

  • Re: Augenschaden durch LED


    Beide Augen sind nicht 100% gleich in ihrer Helligkeitswahrnehmung. Es kann deshalb sein, dass das schon vorher so war, Dir aber durch diesen Vorfall es erst richtig aufgefallen ist (vertrau mir, man kann sich durch ständige Augenkontrolle, vor allem einzeln, herrlich verrückt machen und weiß nach einiger Zeit nicht mehr, wo vorne und hinten ist....).

    Wenn Deine Netzhaut ordentlich untersucht (d.h. Weittropfen, Kontaktglas) und nichts gefunden wurde, kann davon ausgegangen werden, dass ein Schaden, wenn überhaupt, nur schwindend gering ist. Netzhautverbrennungen durch LED (vorausgesetzt, es ist ein LED und kein Laserpointer) sind bislang nicht bekannt. Und wenn sich um ein CE geprüftes KINDERspielzeug handelt, sollte das Teil tatsächlich keine Gefahr für Deine Augen dargestellt haben.

    Versuch Dich mal ein bißchen davon abzulenken und ggfs. nicht zu sehr darauf zu versteifen, dass da was sein könnte. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell einem die Psyche gerade am Auge einen Streich spielt.

    Kommentar


    • Re: Augenschaden durch LED


      Ganz lieben Dank für deine ausführliche Antwort!

      Kommentar


      • Re: Augenschaden durch LED


        Ich habe im Internet so viel über photochemische Schäden durch dieses Licht gelesen bzw. Verbindungen zu der AMD ssowie absterben der Sinneszellen bei zu starker plötzlicher Blendung ( Bin deswegen super unsicher und ängstlich...

        Kommentar


        • Re: Augenschaden durch LED


          Guten Tag,
          um sicher auszuschließen, dass es sich nicht um einen Schaden in der Netzhautmitte handelt, könnte man zusätzlich ein sogenanntes ERG (Elektroretinogramm) durchführen.
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar


          • Re: Augenschaden durch LED


            Kann man diese Untersuchung bei Ihnen durchführen oder haben sie eine Empfehlung? Danke und Grüße

            Kommentar


            • Re: Augenschaden durch LED


              Guten Tag,
              diese Untersuchung kann bei uns, aber auch in anderen Kliniken durchgeführt werden. Das können Sie direkt erfragen oder durch Ihren behandelnden Augenarzt vereinbaren lassen.
              Mit freundlichen Grüßen,
              Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

              Kommentar


              • Re: Augenschaden durch LED


                Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,

                vielen Dank für Ihre Antwort!

                Ich habe allerdings noch eine Frage: Ich war am selben Abend der Blendung im Krankenhaus und habe dort durch die Spaltlampenuntersuchung quasi erneut das Auge stark blenden lassen. Ich habe das Gefühl, dass ich insbesondere dadurch und durch die weiteren Splatlampenuntersuchungen meine Beschwerden, d.h. vor allen Dingen dunkler uns kontrastärmer sehen, gefördert habe. Ist das aus medizinischer Sicht möglich- das dadurch die Beschwerden entstanden sind? Liebe Grüße

                Kommentar


                • Re: Augenschaden durch LED


                  Guten Tag,

                  das ist quasi ausgeschlossen, es sei denn die Untersuchung hat "Stunden" gedauert. Normalerweise ist die Lichtexposition dafür nicht aussreichen.

                  Mit freundlichen Grüßen,
                  Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                  Kommentar


                  • Re: Augenschaden durch LED


                    Guten Abend Frau Prof. Dr. Liekfeld,

                    ich habe da doch noch eine Frage, die mir auf dem
                    Herzen liegt...

                    Angenommen durch das plötzliche gebündelte Licht wären Stäbchen in der Makula "abgestorben" oder wie auch immer man das in der Medizin nennt ), würde ein augenarzt das unter der Spaltlampe diagnostizieren können oder sind die zellen viel zu klein?
                    Könnte man das mit dem von Ihnen vorgeschlagenem ERG diagnostizieren?

                    Vielen Dank für Ihre Antwort(en)!!!

                    Kommentar


                    • Re: Augenschaden durch LED


                      Guten Tag,

                      das ERG könnte unter Umständen genauer sein.

                      Mit freundlichen Grüßen,
                      Priv.-Doz.Dr. A. Liekfeld.

                      Kommentar