• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brille ja oder nein?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brille ja oder nein?

    ich war gestern beim Optiker und hab einen sehtest machen lassen, da ich öfters merke dass das Sehen anstrengend ist wenn ich am Computer sitze oder im Hörsaal weiter entferntes lesen muss. Die Ergebnisse waren rechts - 0,5 und Achse 158° und links -0,75 und Achse 34°.
    Ich kann damit nicht soviel anfangen, und ich hab jetzt von einigen gesagt bekommen, dass der Wert so niedrig ist, dass eine Brille nicht so gut wäre, weil das Auge sich dann daran gewöhnen würde und nachlassen würde. Die anderen sagen widerum dass durch eine Brille die Sehkraft wieder besser werden könnte. was davon soll ich denn nun glauben?


  • Re: Brille ja oder nein?


    Hallo, die optischen Verhältnisse der Augen - also Art und Ausmaß einer Fehlsichtigkeit - verändern sich durch das Tragen einer Brille nicht! Das sind Ammenmärchen. Ihre Werte lassen erkennen, dass Sie einen geringgradigen Astigmatismus (Stabsichtigkeit) haben. Bei dieser Art von Fehlsichtigkeit sieht man in einer bestimmten Achse die Dinge unscharf oder gar verschwommen. In der Regel sind die Achsen senkrecht (90°) oder waagerecht (0°), sodaß es bei solch geringen Ausprägungen wie bei Ihnen nicht notwendig ist, eine Brille zu tragen. Nun ist bei Ihnen jedoch die Achse des Astigmatismus schräg (158° und 34°). In solch einem Fall können auch geringe Fehlsichtigkeiten zu Beschwerden führen, insbesondere unter visueller Belastung, wie Autofahren, Lesen, PC-Arbeit usw.

    Mein Tipp: Wenn Sie tatsächlich Beschwerden empfinden, sollten Sich sich eine Brille anfertigen lassen, die Sie nur zu den entsprechenden Gelegenheiten tragen. Ansonsten lassen Sie sie einfach weg. Und noch etwas: wenn Sie noch nie eine Brille getragen haben, kann eine Korrektur bei dieser Form des Astigmatismus etwas gewöhnungsbedürftig sein - muß aber nicht. Und: Wenn Sie die Vorteile einer Brille zu schätzen lernen, kann der subjektive Eindruck entstehen, ohne eine Brille schlechter zu sehen als vorher. Wohlgemerkt: subjektiv! Das ist der Effekt, den man gerne mit dem Begriff umschreibt: "die Augen gewöhnen sich an die Brille." Aber nicht die Augen tun es, sondern Sie selbst lernen die Vorteile einer Korrektur bei visueller Belastung zu schätzen. Ihre Augen und die Fehlsichtigkeit als solche ändern sich deshalb nicht und werden auch nicht "schlechter".

    Kommentar


    • Re: Brille ja oder nein?


      danke für die Antwort, damit kann ich endlcih mal was anfangen.Die idee mit der Brille nur für bestimmte Situationen ist eine gute Idee.

      Kommentar