• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wechselnde Blendempfindlichkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wechselnde Blendempfindlichkeit

    Hallo,
    ich habe das Thema absichtlich 'wechselnde Blendempfindlichkeit genannt', da es sich tatsächlich nicht imme gleich verhält.
    Ich bin 50 Jahre alt und leide seit ca. 1 Jahr an einer starken Blendempfindlichkeit, die aber irgendwie stark einer 'Tagesform' unterliegt. D.h. es gibt Tage, da geht es besser und es gibt Tage, da geht es mir schlechter. Generell ist die Blendempfindlichkeit morgens am stärksten. Mein Augenarzt hat einen beginnnenden grauen Star diagnostiziert und gibt mir als Empfehlung, ich soll eine Sonnenbrille tragen. Da die Blendempfindlchkeit aber stark schwankt, habe ich etwas Zweifel, ob es wirklich nur der graus Star ist.
    Ich sehe seit 20 Jahren nur noch auf dem rechten Auge, da ich im Rahmen eines Morbus Reiter sehr oft Regenhautentzündungen bekam, deren Behandlung zu einem Katarakt auf dem linken Auge geführt haben, das mit der Regenbogenhaut verwachsen ist und nicht operabel ist.
    Jetzt geht es um das verbleibende rechte Auge.
    Die Blendempfindlichkeit ist draussen wesentlich stärker, als in Innenräumen - selbst wenn es draussen nach meinem Gefühl weniger hell ist, als drinnen (z.B. bei Bewölkung).
    An besonders schlechten Tagen ist es draussen selbst dann unangenehm, wenn ich die geschlossenen Augen in die Sonne halte.
    Es kommt mir so vor, wie eine Reizung der Netzhaut bei einem bestimmten Farbspektrum - wenn es so etwas überhaupt gibt.

    Für Antworten und Anregungen bedanke ich mich schon mal im Voraus und bin wirklich gespannt, da dies mein erster Versuch in einem Forum ist

    Joachim


  • Re: wechselnde Blendempfindlichkeit


    Hallo Joachim,

    vermutlich wirst Du im Glaukom-Forum Hilfe von Betroffenen finden. Sie leiden oft auch an Katarakt.
    www.glaukom-forum.net

    Blendempfindlich bin ich auch geworden - allerdings sehe ich dann verstärkt Lichtblitze, vor allem, wenn die Sonne scheint.

    Alles Gute

    Viele Grüße

    Sabine

    Kommentar


    • Re: wechselnde Blendempfindlichkeit


      Hallo Sabine,
      vielen Dank erst mal für Deine Antwort.
      ich hab mich vermutlich zu kompliziert ausgedrückt.
      Mir geht es hier um die Frage, ob meine Blendempfindlichkeit noch eine andere Ursache haben kann, als das Katarakt.
      Auf die Idee, dass die Blendempfindlichkeit vielleicht ja noch eine andere Ursache als das Katarakt hat, bin ich gekommen, da die Stärke der Empfindlichkeit stark schwankt.
      Morgends ist es z.B. immer schlechter als nachmittags.

      Viele Grüße
      Joachim

      Kommentar