• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zystoides Makulaödem

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zystoides Makulaödem

    Sehr geehrte Frau Dr. A. Liekfeld



    Erst im Januar 09 konnte ich mir eine zweite Meinung zu meinen Problemen in Münster holen.Ich hatte meine kompletten Unterlagen aus Dortmund mit. Mir wurde ja in Dortmund vorgeschlagen eine pars plana Vitrektomie mit peeling und ion Medikation. Insgesamt besteht eine eingeschränkte Prognose bei langem Verlauf und Therapieresistenz. Die Spritze ins Auge mit Avestin hatte bei mir keine Wirkung.
    In Münster bin ich sehr freundlich beraten worden und mir wurde auch die Vitrektomie empfohlen, auch sollte ich mir nicht mehr so viel Zeit da mit lassen, da man es in ein -zwei Jahren nicht mehr operieren könnte.
    Mir wurde nochmals empfohlen für 6 Wochen 2xtägl. 1 Glaupax und dann ausschleichen lassen. Mir geht es aber mit den Tabletten sehr schlecht, ich kann mich an der Arbeit nicht konzentrieren und bin immer müde. Ich weiß nicht ob ich das sechs Wochen durchhalte.
    Nach einer Woche Einnahme merke ich noch keine Besserung.
    Ich hatte am 14.01. in Münster eine Sehstärke von 10% so schlecht war es noch nie.
    Langsam bekomme ich Panik, da mir auch gesagt wurde ich soll nicht mehr so lange warten.
    Nun meine Fragen an Sie:
    Wie sind die Erfahrungen mit dieser Vitrektomie, gibt es schon Berichte, ich bin ja noch verhältnismäßig jung. Wie lange hält die Wirkung an, muß es in den Jahren erneuert werden?Wie muß man sich das vorstellen mit einem Luftgasgemisch im Auge?Wie sind die Weiterbehandlungen, was gibt es im tägl. Leben zu beachten?
    Was passiert mit meinen Auge wenn ich die OP nicht machen lasse?

    Für eine Antwort bin ich Ihnen wieder sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen G.Keck


  • Re: Zystoides Makulaödem


    Guten Abend,
    diese Operation ist gut etabliert und nichts Außergewöhnliches. Hinsichtlich der Prognose kann ich mich nicht äußern, da ich den Befund nicht kenne.
    Das Gasgemisch im Auge resorbiert sich nach einigen Wochen. Direkt nach der Operation ist das SEhen in der Regel noch nicht so gut, das Auge kann ein wenig schmerzen oder Fremdkörpergefühl empfinden. Ob eine Vitrektomie später noch einmal durchgeführt werden muss, hängt auch vom Befund und vom Verlauf ab, was besser durch den behandelnden Arzt beurteilt werden kann. Nach einigen Wochen nach der Operation können Sie in der Regel ohne Einschränkungen ihrem täglichen Leben nachgehen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Zystoides Makulaödem


      Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,


      vielen Dank für Ihre Antwort.

      Ich habe nun für die OP in Münster einen Termin, den 16.03.
      Es wird die Vitrektomie mit peeling gemacht. Mir wurde vorgeschlagen am Freitag die Vorstationäre Aufnahme und am Montag die OP, ist ja so üblich und ok. Was mir aber wieder zudenken gibt, es wurde gasagt das ich maximal 1 Nacht im Krankenhaus bleiben muß, oder sogar am gleichen Tag nach Hause kann. Es ist ja schon ein großer Eingriff und ich habe von anderen erfahren das sie fünf Nächte bleiben müssen. Nicht das Sie denken ich möchte gern im Krankenhaus bleiben, aber gibt es solche großen Unterschiede? Kann man die Länge des Krankenhausaufenthaltes mit dem Ergebnis der OP verbinden? Ich bin sehr beunruhigt da meine Sehstärke sich extrem verschlechtert hat und ich auf die OP nun sehr warte und auch das Richtige machen möchte.

      Mit freundlichen Grüßen Gabi

      Kommentar