• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Eigene NAse stört beim Sehen!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eigene NAse stört beim Sehen!

    Sehr geehrte FRau Dr. Liekfeld,

    seit heut morgen sehe ich meine eigene NAse bzw. ihren Schatten.. DA fing beim LEsen an und nun sehe ich sie fast ständig.. Wenn ich starr geradeaus oder nach oben sehe geht es.. nach unten ganz schlimm... ist das Einbildung? Oder fange ich jetzt an zu Schielen?DAs ist sehr unangenehm und stört mich..Ich war vor ca. einem Monate beim Augenarzt, wo das Gesichtsfeld untersucht wurde(was OK war), ein normaler Sehtest gemacht wurde und die Tränenflüssigkeit untersucht wurde.. Es hat sich ergeben, das ich zu wenig Tränenflüssigkeit habe, wogegen ich jetzt Tropfen nehme und das ich auf dem rechten Auge ganz leicht Kurzsichtig bin...Aber keine Brille benötige.. Ansonsten hat er keine Unterssuchungen durchgeführt ausser nochmal mit Licht in die Augen gesehen.. Hintergrund oder Druck wurde nicht untersucht...

    Vielleicht ist es a auch eine neue Erscheinung bei mr..also von Schielen sagte er auch nichts..

    Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen..

    LG

    Thekla


  • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


    Guten Abend, Thekla,
    ich denke, Sie sollten kurzfristig vorsichtshalber das Auge kontrollieren lassen. Es könnte sich unter Umständen um eine Nezthaut-Ablösung handeln. Das sollten Sie zumindest ausschließen lassen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


      sehr geehrte frau dr. liekfeld,

      auf ihren rat hin war ich nun beim augenarzt.er hat den augenhintergrund angesehen und netzhaut und sehnerv alles super ok..ich freute mich schon und dann stellte er auf dem linken auge eine konvergenzschwäche fest...ganz leicht. deshalb sehe ich meine nase und wenn ich an etwas dicht rangehe doppelbilder..

      er sagt das haben wohl viele menschen und kann gar keine ursache haben..stimmt das?soll es trotzdem beobachten..habe gerade gelesen, das ein tumor die ursache sein kann..ich hatte anfang mal kopfschmerzen..aber seitdem alles ok..müsste ich beim tumor nicht öfter kopfschmerzen haben.?

      vielleicht können sie mir noch was zu der diagnose sagen..bin nun wieder verunsichert..

      lg

      thekla

      Kommentar


      • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


        Guten Tag,
        das ist tatsächlich keine außergewöhnliche Diagnose, und ein Tumor ist allerhöchstwahrscheinlich nicht die Ursache. Wenn allerdings die Beschwerden zunehmend sind, sollten eventuell Zusatzuntersuchungen erfolgen.
        Mit freundlichen Grüßen,
        Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

        Kommentar



        • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


          Hallo Thekla,
          nur keine Panik. Ich habe seit 4 Jahren DB und Du glaubst gar nicht, wie viele Menschen DB haben. Hast Du als Kind evtl. geschielt (vielleicht haben es Deine Eltern auch gar nicht bemerkt)?
          Ich sehe auch einen kleinen Teil meiner Nase. Sollten Deine Kopfschmerzen anhalten, kannst Du zum Neurologen gehen. Dann bist Du beruhigt. Wahrscheinlich kamen die Kopfschmerzen nur von der Aufregung. Als meine DB vor 4 Jahren anfingen hatte ich auch Kopfschmerzen. Es wurde ein MRT gemacht - negativ. Bei anhaltenden DB ist ein MRT nie verkehrt. Aber viele Menschen haben DB nur kurze Zeit oder wenige Wochen.
          Also, Kopf hoch.

          Liebe Grüße sendet Dir - Sabine

          Kommentar


          • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


            Hallo,
            eigentlich sieht jeder Mensch irgendwie seine Nase, es fällt den meisten Menschen nur selber nicht auf...
            Ich habe auch einen "Riechkolben" den ich immer sehe, aber auch nur weil ich eine etwas längere Nase habe und darauf mal geachtet habe..( aber ich mag den "Gewürzprüfer" )
            Es ist Normal, frage doch mal Scherzhalber andere Menschen...
            Es fällt den meinsten nicht auf, aber genau dann wenn man sie darauf anspricht werden sie bestätigen das sie die eigene Nase auch auf einmal sehen...
            Lg,
            Nesty

            Kommentar


            • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


              Guten Abend, Nesty,
              tatsächlich ist es auch eine Frage der Aufmerksamkeit, die man auf diese Wahrnehmung der Nase lenkt. DAnke für den Hinweis...
              Mit freundlichen Grüßen,
              PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

              Kommentar



              • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                Hallo
                Habe seit ein paar Tagen die gleichen probleme.Was war den bei Ihnen die Ursache?Mache mir echt sorgen.

                Sie können auch direkt auf meine email adresse anworten.
                unitedracer08@hotmail.de

                Vielen dank
                Mfg

                Kommentar


                • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                  Guten Abend,
                  in der Regel ist es eine Frage der Psychologie bzw. der Fokussierung auf "das Problem". Sie sollten versuchen, nicht darüber nachzudenken.
                  Mit freundlichen Grüßen,
                  Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                  Kommentar


                  • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                    Der Thread ist ja nun schon recht alt, aber ich finde es gut, dass hier kürzlich gepostet worden ist. Ich bin auch ein temporärer Nasenseher, und ja, es gibt fast nichts unangenehmeres als seine eigene Nase zu sehen oder auch andere Teile des Gesichtes, weil dadurch die Konzentration und die Wahrnehmung erheblich gestört ist. Ich selbst habe das zum Glück nicht immer, aber manchmal ist es so extrem, dass ich einen ganzen Teil meiner Nase sehe. Ich schiele zwar seit meiner Geburt, aber habe meine Nase nie gesehen. Es hat auch mit der Aufmerksamkeit zu tun, aber eine Ursache ist eigentlich eine andere. Die Aufmerksamkeit kann es vielleicht verstärken, aber nicht hervorrufen. Ich habe mal in einem Bericht gehört, dass wir seit unserer Geburt unsere Nase sehen, bloß das unser Gehirn das ausblendet, das es eine unwichtige Information ist.

                    Kommentar



                    • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                      Tatsächlich ist es eine Frage der Ausblendung durch das Gehirn. Das ist auch der Trick, wie man mit unangenehmen Erscheinungen im Glaskörper umgehen kann.
                      Mit freundlichen Grüßen,
                      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                      Kommentar


                      • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                        Hallo,
                        ich habe das Problem, dass ich meine eigene Nase sehe seit mittlerweile ca. 4 Jahren. Leider habe ich in dieser Zeit keine Lösung gegen das Problem gefunden. Bei mir tritt es vorallem auf wenn ich etwas schreibe, ein Buch lese oder auch in der Schule. Beim Sport beispielsweise tritt es seltener auf, da ich eher abgelenkt bin. Gibt es dagegen eine Therapie oder einen anderen Weg, dass ich meine Nase nicht mehr warnehme?Ich empfinde es ebenfalls als sehr störend und ablenkend.

                        Kommentar


                        • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                          Hey alexfurht!

                          Ich habe das Problem seit einiger Zeit auch, und bei mir ist es extrem. Ich schiele seit meiner Geburt, bin mit 6 Jahren operiert worden. Jahre lang hatte ich nur einen minimalen Schielwinkel, und mittlerweile ist er viel größer geworden, und ich sehe auch meine Nase sehr häufig. Eigentlich ist das seltsam, da ja das linke Bild meist abgeschaltet ist.

                          Besonders stark ist es, wenn ich nach unten schaue. Wenn ich starr geradeaus schaue, wie z.B. beim Autofahren, sehe ich sie eigentlich gar nicht, bzW. nur minimal. Wenn ich jemanden in die Augen schauen, besonders wenn jemand rechts von mir sitzt, sodass ich nach links schauen muss, ist es besonders unangenehm. Ich vermute, dass dann das linke Bild einschaltet, sodass ich mit dem linken Augen schaue, und da das linke Auge ohnehin schon nach innen schaut, schaut es dann soweit nach innen, sodass mein Riechkolben ins Gesichtsfeld reinragt. Ich habe noch nie etwas nervtötenderes erlebt, als eigene Teile seines Gesichtes zu sehen. Beim Essen sehe ich sogar meinen Mund schemenhaft, was auch extrem nervig ist. Es macht mich jedesmal wütend. Und auch wie bei dir, Alex, ist es besonders beim Lesen und schreiben besonders unangenehm. Ich habe auch eine Vermutung, warum es ausgerechnet bei diesen Tätigkeiten besonders schlimm ist. Ich schätze mal, es liegt daran, dass die Augen beim Lesen besonders weit nach innen konvergieren müssen, da die Wörter ja recht klein sind. Wenn du z.B. auf ein Auto schaust, dann konvergieren deine Augen nicht ganz so weit nach innen, es seidenn, das Auto ist weiter entfernt. Besonders wenn ich auf kleine Dinge schau, wie z.B. wenn ich Dinge auf meinem Handy eintippe, dann ist es extrem störend, und ich kneife oft mein linkes Auge zu. Ich hatte das früher nie gehabt, aber seitdem sich mein Schielwinkel immens vergrößert hat, ist auch dieses Problem entstanden. Also das einzige, was ich dir und auch allen anderen mit diesem eher ungewöhnlichem Problem empfehlen kann ist, lenk' dich so gut es geht ab. Es hat unter anderem mit der Konzentration zu tun. Neulich hab' ich in einem Bericht über das Gehirn gehört, dass wir unsere Nase seit unserer Geburt sehen, aber unser Gehirn diese ausblendet, da es eine uninteressante Information für das Gehirn ist. Wenn jemand schielt, wie ich, dann ragt die Nase aber faktisch ins Gesichtfeld rein, und da kann man sich ablenken wie man will. Aber ich merke dennoch, je mehr ich abgelenkt bin, desto mehr verschwindet auch dieses Problem. Wie ist es denn bei dir? Schielst du auch? Wenn nicht, lass dennoch auf jedenfall mal deine Augen und auch dein Gehirn untersuchen. Das kann auch andere Ursache haben. Vlt. eine Netzhautablösung, oder irgendwas mit dem Gehirn, oder der Durchblutung.

                          Ich wünsche die und allen anderen alles Gute!

                          ~Felix

                          Kommentar


                          • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                            Hey Felix,

                            danke erstmal für deine ausführliche Antwort! Mir geht es genauso wie du beschrieben hast, also dass ich meine Nase vor allem sehe, wenn ich z.B. jemandem in die Augen schaue oder etwas auf dem Handy tippe. Beim Autofahren z.B. sehe ich meine Nase auch kaum bzw. nur selten. Als ich vor 4 Jahren meinen Führerschein gemacht habe war ich beim Optiker und habe einen Sehtest gemacht, welcher aber ohne Probleme verlief. Kurze Zeit später trat dann das Problem, dass ich meine eigene Nase sehe das 1. mal auf. Ich habe damals eine Gesichtsanalyse (bin mir nicht sicher ob das so heißt, denke aber schon ) machen lassen und es war auch alles ok. Danach war ich auch beim Augenarzt und dieser stellte auch nichts Außergewöhnliches bei mir fest. Auch dass ich schiele, wie es bei dir der Fall ist, wurde bei mir nicht festgestellt. Ich habe auch mal gehört, dass unser Gehirn solche unwichtigen Informationen, wie z.B. das Sehen der eigenen Nase ausblendet. Und wie du beschrieben hast, dass du deinen Mund beim Essen siehst, so war es bei mir eine Zeit lang mit meinen eigenen Armen! Hört sich komisch an, aber mich störte, dass ich meine eigenen Arme sehe. Das war aber nur ca. einen Monat lang, aber ich denke dass es ähnlich wie unser Problem mit der Nase ist. Ich werde mich bald bei meinem Hausarzt über eine mögliche Maßnahme informieren, mit der man das Problem lösen, oder zumindest mindern kann. Wenn ich eine Lösung gefunden habe, werde ich mich sofort melden

                            Mit freundlichen Grüßen,
                            Alex

                            Kommentar


                            • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                              Hey alexfurth!

                              Ich hätte echt nicht gedacht, dass dieses Nasen-Problem noch andere Menschen haben. Also bei mir weiß ich die Ursache 100%. Bei mir ist es das Schielen. Mein linkes Auge schielt so stark nach innen, sodass der linke Teil meiner Nase so ziemlich komplett in mein Gesichtsfeld hineinragt. Das ist extrem unangenehm. Wenn ich starr geradeausschaue, wie wenn ich z.B. eine Straße entlanglaufe, bemerke ich meine Nase eigentlich überhaupt nicht, aber sobald ich nach rechts schaue, sehe ich sie, und es ist total nervig. Oder auch, wenn ich z.B. in meine Hosentasche greife... ich hasse das, und wäre es am Liebsten los, es macht einen total kirre, und man kann sich nur schwer konzentrieren. Du sagst, du würdest nicht schielen. Vielleicht hat es bei dir einen anderen Grund. Entweder achtest du zu sehr darauf, oder es ist irgendetwas mit deinem Gehirn oder deiner Durchblutung. Vielleicht auch irgendwas mit der Netzhaut. Solltest das auf jedenfall überprüfen lassen!

                              Kommentar


                              • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                Bei mir ist es genauso, also beim geradeausschauen sehe ich meine Nase nicht bzw. nehme sie nicht war, sobald ich aber nach links, recht oder nach unten sehe ist sie plötztlich in meinem Sichtfeld. Du hast recht, hast ist äußerst nervig. Gibt es denn bei dir keine Lösung dagegen? Du sagst, bei dir ist das Schielen die Ursache. Kann man das nicht operieren lassen? Ich werde mich kommende Woche mal informieren und überprüfen lassen, vielleicht komme ich auf ein Ergebnis, das zur Besserung beiträgt.

                                Kommentar


                                • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                  Hey alexfurth!

                                  Also ich bin bereits mit 6 Jahren am linken Auge operiert worden. Jahrelang hatte ich so gut wie keinen Schielfehler. Aber inzwischen ist es zurückgekommen, und zwar so stark, dass es mich behindert (das mit dem Nasensehen und noch weitere Problematiken wie Doppelbilder) und anderen fällt es auf. Ich werde seit letzter Zeit verhäuft auf das Problem angesprochen. Manchmal ist mein Schielen mehr, manchmal weniger. Aber ich habe noch viel krassere Problematiken, als nur das mit dem Auge. Ich habe aufgrund einer Kieferbehandlung eine CMD entwickelt, das ist eine Funktionsstörung der Kiefermuskulatur. Das wirkt sich auch auf die Augenmuskulatur aus, und ich vermute sehr stark, dass das starke Schielen auch daher kommt. Weil Jahrelang hatte ich fast gar keinen Schielfehler, und seitdem ist es sehr heftig zurückgekommen, würde sagen, sogar noch stärker als vor der Operation. Ich wüsste nicht, was ich machen könnte, um es zu verbessern. Im Grunde genommen kann man gar nichts machen. Man kann nur versuchen, sich so gut es geht von dem Problem abzulenken, sodass das Gehirn das Sehen der Nase vergisst. Aber bei mir ist es ja so, dass ich sie aufgrund meines Schielens sehe. Das hat bei mir nichts mit Konzentration zu tun. Du allerdings sagst ja, du würdest nicht schielen. Wann ist dir das mit dem Nasensehen zum ersten mal aufgefallen? Hast du das zuerst von irgendwem gelesen, und hast sie dann gesehen? Wenn nicht, dann ist es ungewöhnlich, weil im Normalfall, wie bei dir, kann man seine Nase eigentlich nie sehen, da sie immer im toten Winkel ist. Aber du bist nicht der einzige Fall, der zwei intakte Augen hat, aber seine Nase dennoch ab und zu sieht. Ich habe mal gelesen, dass es A etwas mit der Durchblutung zutun haben kann und B eine Netzhautablösung sein kann. Ich würde es auf jedenfall beim Arzt abklären lassen. Ich habe bis jetzt noch niemanden von dem Problem erzählt. Meiner Mutter habe ich davon erzählt, und sie hat gemeint, dass es sie immens stören würde, wenn sie das Problem hätte. Ich habe das Problem fast ständig, und es behindert mich auch beim Sehen. Es langt schon eine Jackentasche aufzumachen, und ich sehe schon meine Nase. Ich werde aber meiner Orthoptistin beim nächsten Besuch davon erzählen. Bis jetzt habe ich es niemanden erzählt, aber vlt. kann man ja echt etwas dagegen unternehmen. Selbst beim Schielen ist es ungewöhnlich.

                                  Kommentar


                                  • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                    Guten Tag,
                                    vielleicht helfen hier wirklich auch Therapien aus der Komplementär-Medizin, wie z.B. Akupunktur.
                                    Mit freundlichen Grüßen,
                                    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                                    Kommentar


                                    • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                      hey yoshi,

                                      ich hoffe sehr, dass es gegen unser Problem eine Lösung gibt! Auch wenn der Auslöser zwischen uns warscheinlich etwas verschiedenes ist. Wie das Problem bei mir das 1. Mal auftrat, weiß ich noch genau: Ich fuhr im Sommer mit dem Moped ins Schwimmbad, und während des fahrens fiel mir plötztlich meine Nase auf. Im Schwimmbad angekommen war ich dann ein wenig abgelenkt, so dass ich meine Nase nicht wahrnahm. Aber auf dem Heimweg wieder das Gleiche, seitdem sehe ich nun meine Nase! Bei mir wurden auch schon Gehirnströme gemessen, was auch zu keinem Ergebnis führte. Du sagst, es könnte an einer Netzhautablösung oder an einer Durchblutungsstörung liegen. Werde mir demnächst einen Termin beim Augen - bzw. Hausarzt geben lassen, um das zu klären. Ich hoffe wirklich sehr, dass man in deinem, wie auch in meinem Fall etwas dagegen unternehmen kann! Seitdem ich dieses Problem habe, kann ich schöne Momente, wie z.B. eine schöne Aussicht o.ä. garnicht mehr richtig genießen!

                                      Kommentar


                                      • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                        Ja, ich hoffe und wünsche mir auch sehr, dass sich unser Problem bald lösen wird! Es gibt echt nichts nervtötenderes, als Teile seines eigenes Gesichtes ständig wahrzunehmen. Es irritiert, und jedesmal, wenn ich meine Nase sehe, verkrampfe ich total und werde innerlich wütend. Ich weiß den Auslöse bei mir, bei mir liegt es an der Kieferbehandlung durch das Herbstscharnier. Davon bin ich überzeugt. Allerdings ist es bei dir als gesunden Durchschnittsmenschen ungewöhnlich. Wenn nie etwas an den Muskeln mechanisch verändert worden ist, dann ist es recht ungewöhnlich, seine eigene Nase zu sehen. Es kann natürlich sein, dass wenn man davon liest, sie auf einmal wahrnimmst, aber das dürfte dann auch nicht anhalten. Und ja, genau wie bei dir, kann ich auch das Sehen nicht mehr wirklich geniesen. Es ist total irritierend.

                                        Kommentar


                                        • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                          Hallo Frau Dr. Liekfeld,

                                          ich werde meinen Hausarzt auf die Akupunktur ansprechen. Danke für Ihre Hilfe!

                                          Mit freundlichen Grüßen,
                                          Alex

                                          Kommentar


                                          • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                            Hallo Alex,
                                            was ist denn draus geworden?
                                            MfG,
                                            A. Liekfeld.

                                            Kommentar


                                            • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                              Hallo Frau Dr. Liekfeld,

                                              ich habe meinen Hausarzt darauf angesprochen, dass ich ständig meine Nase sehe. Er meinte dazu nur, dies sei ein "Tick", und ich soll mich so gut wie möglich ablenken. Erlich gesagt schon ein wenig enttäuschend.. Evtl. werde ich auch noch einen anderen Arzt nach Möglichkeiten fragen, dieses Problem zu behandeln. Zur Zeit ist es wieder sehr stark und es nervt erlich gesagt immer noch sehr, aber leider habe ich bis jetzt noch keine Maßnahme gefunden, dem Problem entgegen zu wirken.

                                              Kommentar


                                              • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                                GUten Tag,
                                                vielleicht sollten Sie sich einen Arzt suchen, der sich Ihres Problemes auf psychologische Weise annimmt.
                                                Mit freundlichen Grüßen,
                                                Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                                                Kommentar


                                                • Re: Eigene NAse stört beim Sehen!


                                                  Hey Alex und alle anderen!

                                                  Hab' mich hier längere Zeit nicht gemeldet. Mein Nasen-seh-Problem ist nachwievor vorhanden. Leider weiß ich, dass es bei mir kein "Tick", sprich keine Sache der Aufmerksamkeit ist, sondern tatsächlich am Schielen (oder eventuell noch an ganz anderen Ursachen) liegt. Alex, du sagtest ja, dass du weder schielst, noch sonstige Probleme hast. Vlt. ist es bei dir dann tatsächlich eine Sache der Aufmerksamkeit. Dir ist es einmal aufgefallen, und jetzt ist deine Aufmerksamkeit so sehr darauf gerichtet, dass du sie immer wieder siehst. Vlt. hilft es, wenn du deinem Unterbewusstsein quasi ausredest, dass du deine Nase sehen kannst, denn wenn jemand mit beiden Augen normal schaut, ist es schon sehr ungewöhnlich, dass er Teile seines Gesichtes sieht.

                                                  Kommentar