• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nystagmus - ungeklärte Ursache

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nystagmus - ungeklärte Ursache

    Hallo!


    Mein Sohn 5 Jahre, hat von Geburt an (4 Monate) einen Nystagmus. Leider konnte bis heute nicht rausgefunden werden, an was es liegt und wieviel und was er überhaupt sieht. Nun stehen im ärztlichen Befund Begriffe, die ich nicht übersetzen kann. Ich bitte um Hilfe

    Visus: binokular 0,63, Cardiff 1m
    RA reizfrei, brechende Medien klar, keine Irisdurchleuchtbarkeit
    frei. Pendelnystagmus niedriger Frequenz und Amplitude.

    Klinisches Erscheinungsbild, deutet auf Albinismus, konnte aber durch Albino-VEP nicht bestätigt werden.

    Nun was bedeutet dieser ganze Latein?
    Dieser Bericht ist schon ein wenig älter, derzeit wird aber vermutet das er in die Ferne, nicht mehr als 16% Sehstärke hat.
    Was hat denn dann der Visus mit 0,67 zu bedeuten?

    Ich wäre wirklich Dankbar, wenn mir jemand darüber aufschluß geben könnte.

    Danke Gruß Kati


  • Re: Nystagmus - ungeklärte Ursache


    Guten Tag Kati,
    die Sehschärfe von 0,63 bedeutet 63% Sehkraft. Ansonsten ist der Befund des Auges dargestellt und scheinbar ist ein VEP gemacht worden, was elektrische Ableitungen des Sehnervens bedeutet.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar