• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Immense Probleme nach Schiel-OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immense Probleme nach Schiel-OP

    Hallo!
    Ich weiß so langsam einfach nicht mehr weiter... mein Augenarzt meinte heute: "Es tut mir leid, dass sie operiert wurden..."
    Vorgeschichte:
    Ich wurde 2005 am rechten Auge (mein Hauptauge) operiert worden, weil das Linke fast 20 Grad Außenschielen hatte. Das Schielen bestand schon sehr lange, störte mich aber nie, da ich eigentlich nur mit dem rechten Auge gelesen habe etc.
    Nach einer längeren wissenschaftlichen Hausarbeit fingen die Probleme dann plötzlich an. Mir war ständig schwindelig, ich hatte starke Kopfschmerzen und konnte plötzlich zwei Buchseiten gleichzeitig "lesen". Das linke Auge guckte einfach mit. Ich hatte keine Doppelbilder im herkömmlichen Sinne, sondern zwei verschiedene Bilder, die nicht zueinander passten. Panorama-Blick nannten das die Ärzte in der Klinik...
    Nunja, der Neurologe meinte, dass meine Probleme vom Schielen kommen und überwies mich nach Giessen in die Uniklinik. Dort wurde ich also operiert.
    Für 3 Wochen konnte ich so gut wie 3D sehen, es war unglaublich. Allerdings nicht ganz scharf, da das rechte Auge noch recht lange entzündet war. Weniger Wochen später fingen die Probleme wieder von vorne an und ich bekam eine Brille mit Prismengläsern.
    Allerdings brachte mir diese Brille auch keine Erleichterung, da ich außerdem auch noch in die Höhe schielte. Und das auch noch wechselhaft, mal nach oben mal nach unten! Dazu kommen auch noch meine seltsamen Werte: links nur -0,75 Dioptrien und rechts dafür - 5,5. Dazu links 2,75 Hornhautverkrümmung. Laut einem anderen Augenarzt könnte unter diesen Bedingungen gar kein binokulares Sehen zustande kommen, da der Unterschied viel zu groß sei.
    Kontaktlinsen konnte ich noch nicht ausprobieren, da meine Augen extrem trocken sind.
    Naja, ich bekam dann letztes Jahr noch einnmal andere Prismengläser, mit denen ich ebensowenig klar kam.
    Ich versuche seit 2 Jahren meine Diplomarbeit zu schreiben, aber ich schaffe es einfach nicht Bücher zu lesen! Es macht mich so langsam echt wahnsinnig!! Dass ich nicht autofahren kann ist mir echt egal, aber Lesen war immer mein Ein und Alles. Einzig und allein am PC kann ich einigermaßen lesen, solange der Text nicht zu breit ist und der Hintergrund sich mir nicht in die Netzhaut einbrennt (bin extrem lichtempfindlich). Die Fachbücher, die ich brauche, gibt es auch nicht als Hörbuch.

    Vor allem ist man echt ein Exot mir solch einem Sehfehler
    Was kann ich tun? Gibt es irgndwelche Hilfsmittel?

    Vielen Dank schonmal für jede Antwort,
    Grüße,
    Annika


  • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


    Also verstehen kann ich das nicht habe grad erst meine 2. OP machen lassen. Habe als Kind nach innen nach der 1.OP und 20 Jahre später nach aussen und nun habe ich meine 2. OP am 15.01.08 hinter mich gebracht. Und bei mir sind weder Doppelbilder noch irgend etwas anderes aufgetreten. Ich hatte nur wenn ich das Auge aufmachte ein bissel Schwierigkeiten mich in der Spur zu halten, also als wenn man besoffen ist. Geht aber schon wieder. Ich muss nach einiger Zeit dann Augengymnastig machen damit es nicht so schnell wieder weg rutscht. Mach ich dann immer Morgens und Abends.
    Ich habe im übrigen noch nie das räumliche sehen gehabt,wird mit sicherheit auch nie passieren ist allerdings wurscht, da ich auf beiden Augen 99% Sehkraft habe und wenn eines Müde wird mach ich mit dem anderen weiter.
    Thema Prismabrille - Ich weißß von meinem Arzt das dadurch das schielen wiederkommen kann. Versuch es doch mal dich direkt auf ein Auge zu konzentrieren.

    Kommentar


    • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


      Hallo Annika,
      mir scheint das in erster Linie ein Problem des starken Unterschiedes zwischen den beiden Augen. Das ist tatsächlich am besten mit Kontaktlinsen auszugleichen. Vielleicht sollten Sie sich einen geduldigen Augenarzt oder Optiker suchen, der mit IHnen zumindest die Möglichkeit testet. Falls das Tragen der Linsen dann dauerhaft nicht klappt, die Beschwerden aber besser sind, kann man unter Umständen auch eine Laserbehandlung eines Auges erwägen.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar


      • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


        hallo,

        annika wie wäre es denn mit einem gerät welches das buch "einlist" und du so seite für seite am pc lesen kannst.

        ich habe auf der rehacare (eine messe) verschiedene geräte gesehen die das lesen erleichtern können (vielleicht ist ja auch eines für dich dabei).

        mfg jean

        Kommentar



        • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


          vielen Dank schonmal für die Antworten!

          @jean: Seit Samstag scann ich mir die Texte ein, lasse sie durch die OCR-Software laufen und danach vom Linguatec Voice Reader vorlesen. Das ist zwar umständlich, aber funktioniert so einigermaßen

          Ja, die Sache mit den Kontaktlinsen. Laut Augenarzt wärs mit denen nicht großartig anders als mit Brille, aber wenn ichs trotzdem probieren will, muss ich erst ein paar Wochen Omega3Zeugs schlucken, damit die Trockenheit weniger wird. Ist Leinöl eigentlich eine geeignete Alternative zu den Kapseln? Ich schluck nicht gerne Tabletten, bzw. habe immer total Probleme diese weichen Kapseln runterzukriegen, deswegen wärs mir ganz lieb, wenn man da auch was anderes für nehmen könnte...

          Kommentar


          • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


            Guten Tag,
            vorübergehend (zum Probieren der Linsen) könnten Sie die Augen durch Tränenersatzmittel befeuchten.
            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar


            • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


              Ich benutze seit gestern Hylo Care, die mir mein Augenarzt empfohlen hat. Allerdings habe ich seitdem ein leichtes Brennen in den Augen und einen etwas geröteten Augapfel mit vielen kleinen roten Äderchen. Ist das normal und geht das wieder weg oder vertrage ich die Tropfen nicht?

              Kommentar



              • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


                Sinde das Augentropfen mit oder ohne Konservierungsmittel? Meistens reagiert man auf die Konservierungsstoffe.
                Vielleicht sollten Sie ein alternatives Präparat versuchen.
                Mit freundlichen Grüßen,
                Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                Kommentar


                • Re: Immense Probleme nach Schiel-OP


                  Die Tropfen sind extra schon ohne Konservierungsmittel, da ist Hyaluronsäure und Dexpanthenol drin.

                  Kommentar